30.04.07 09:32 Uhr
 477
 

Migräne: Kopfschmerzen können Gehirnschäden auslösen

Amerikanische Forscher fanden nun im Verlauf einer Studie heraus, dass Personen, die häufig an Migräne leiden, aufgrund des damit verbundenen Sauerstoffmangels und anschwellender Gehirnzellen häufig auch Hirnschäden aufweisen können.

Dies wäre auch eine Erklärung dafür, wieso Migräne ein höheres Schlaganfallrisiko hervorruft. Vergleichbare Hirnschäden waren den Wissenschaftlern bereits von Gehirnerschütterungen und Schlaganfällen bekannt.

Die Forscher legten zudem nahe, nicht auf schmerzlindernde Mittel sondern auf vorbeugende Medikamente zurückzugreifen. Migräne ist eine heftige und schwächende Form von Kopfschmerzen, von denen alleine in den USA 28 Millionen Personen betroffen sind.


WebReporter: szenechecker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Migräne, Kopfschmerz
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2007 03:07 Uhr von szenechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf einer Internetseite habe ich gerade gelesen, dass alleine in Deutschland zehn Millionen Menschen von Migräne betroffen sind.
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:42 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar: Also das war ja irgendwie klar, so wie das Hämmert und Pollert, kann es ja nur schädigend für das Gehirn sein. Jeder der mal Migräne hatte kann das sicher bestätigen. Man denkt ja, der Schädel würde einen platzen.
Kommentar ansehen
30.04.2007 15:51 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Migrane Ich hab den scheiß seitdem ich denken kann und ich muss sagen das ich so ziemlich alles dafür tun würde umes los zu werden... ich würde sogar zwei finger opfern :-(
Kommentar ansehen
30.04.2007 19:01 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre schön wenn man die "vorbeugenden" Medikamente auch in der news namentlich erwähnt hätte..es geht also um Triptane und Ergotamin? Naja..die helfen leider auch net immer..bei mir jedenfalls.
Kommentar ansehen
01.05.2007 13:52 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem: medikamente auf langer sicht ist auch nicht gerade gut fuer den koerper........
Kommentar ansehen
02.05.2007 01:30 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei meiner freundin: hat sich das mittel maxalt ziemlich gut gemacht. ....beim anflug von migräne eine tablette und die heftige migräne bleibt aus....feine sache das zeug. vielleicht hilft das ja jemandem hier...keine ahnung in wie weit das bekannt ist...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?