29.04.07 13:20 Uhr
 832
 

Ex-RAF-Terrorist C.Klar darf nicht nach Berlin

Nachdem nun bekannt wurde, dass Christian Klar in nächster Zeit Hafterleichterungen bekommen wird, wünschte er sich, für ein Praktikum nach Berlin gehen zu dürfen.

Dort wollte er an einem Theater arbeiten, doch Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll war davon nicht begeistert.

Nach 24 Jahren Haft sei dieser Platz für Christian Klar "nicht geeignet", so Goll.


WebReporter: Kässrin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Terror, Terrorist, RAF
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2007 14:23 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kässrin: die Überschrift stimmt nicht so ganz.
Er darf durchaus nach Berlin. Goll ist gegen das Praktikum, das ihm ein Leiter des Theaters angeboten hatte.
Wenn wir schon dabei sind:
Absetzen den Mann.
Bietet einem wegen mehrfacher Beihilfe zum Mord verurteilten Ex-Terroristen eine Praktikumsstelle in einem öffentlichen Theater an.
Haben die sowenig Zulauf, dass man auf einen Mörder zurückgreifen muß??
Kommentar ansehen
29.04.2007 14:54 Uhr von Kässrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nasa01: Stimmt du hast Recht, es ist falsch formuliert. Ist mein erster Beitrag hier, ich werd versuchen es zu ändern.

Aber zu deinem Kommentar: Ich finde, man kann das ganze zu überspitzt sehen. Weißt du was aus anderen ehemaligen-RAF-Terroristen wurde? Von denen ist einer Lehrer geworde, einer sogar Staatsanwalt und sie werden alle respektiert.
Klar hat lange genug im Gefängnis gesessen und es lohnt sich doch nun wirklich wenigstens mal zu sehen wie er so im Leben zurecht kommt. Man kann ihn nicht sein Leben lang dafür bestrafen was er mal falsch gemacht hat (auch wenn er keine Reue zeigt, das muss ich zugeben). Er wird sowieso nie ein "normales" Leben in diesem Sinne führen können.
Aber man kann wenigstens versuchen auch ihm eine Chance zu geben, er wird ja noch überwacht, ein falscher Handgriff und er sitzt für den Rest seines ohnehin schon versauten Lebens wieder im Gefängnis.
Kommentar ansehen
29.04.2007 16:09 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kässrin: Seine Opfer können auch kein normales Leben führen, warum sollte also er dieses Privileg genießen?
Kommentar ansehen
29.04.2007 16:15 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Curse: Weil wir in einem Rechtsstaat leben, auch wenn es einigen schwer fällt, dies zu begreifen.

Ein Gefangener hat zunächst einmal grundsätzlich einen Anspruch auf Rehabilitation.
Kommentar ansehen
29.04.2007 16:22 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JCR: Jemand, der den Rechtsstaat zerstören will und u.a. den obersten Schützer desselben tötet, hat absolut kein Recht auf irgendetwas.

Und das hat nicht mit "nicht passen" zu tun. Die RAF hat die Hand die sie gefüttert hat gebissen, nun müssen sie mit den Konsequenzen leben.


Aber, nun, typisch linke... rumheulen wo es geht, nix erreichen, keinen Plan von nix aber am Ende muss der Staat, den sie so hassen, schützen und durchfüttern.
Kommentar ansehen
29.04.2007 16:23 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JCR: Der Typ bringts aber nicht fertig sich zu entschuldigen oder sonst irgendwie Reue zu zeigen.

Fazit: Rehabilitation fehlgeschlagen.

OK, ein gutes hat es, man braucht sich nicht zu fragen ob er die Reue und Entschuldigung ernst meint.

Wir leben in einem Rechtsstaat und da sollte man die Bürger vor Lernunfähigen Mördern schützen.
Daher diesen Mörder bitte weiterhin im Knast unterbringen.
Kommentar ansehen
29.04.2007 16:59 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der Schäuble Angst?
Kommentar ansehen
30.04.2007 08:31 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kässring: "Klar hat lange genug im Gefängnis gesessen"

Lebenslang (richtiges lebenslang!) wäre gerade mal lange genug. Der Mörder hat sein Recht auf Freiheit und ein normales Leben dauerhaft verwirkt!

Kann sich noch nicht einmal entschuldigen, der Spack!

Rehabitilation gerne, aber nicht bei Mord! Der ist für die Opfer endgültig, und sollte es demnach für die Täter auch sein.
Kommentar ansehen
30.04.2007 08:40 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Das wars dann wohl mit modernem Justizsystem und Rechtsstaat. Zurück zu Rache, Fackeln und Mistgabeln. Goll kann seine persönliche Vendetta weiterführen und die Idioten hier im Forum jubeln ihm fähnchenschwenkend zu...
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:14 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre Klar ein Nazi gewesen http://www.stern.de/...

Aber typisch deutsch, mit unterschiedlichem Maß zu messen.
Kommentar ansehen
30.04.2007 11:46 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gottchen "Jemand, der den Rechtsstaat zerstören will und u.a. den obersten Schützer desselben tötet, hat absolut kein Recht auf irgendetwas."

1. hat er dies eventuell gar nicht getan und Sippenhaft entspricht am ehesten dem Rechtsverständnis eines Nazistaates
2. Was macht einen obersten Rechtsverdreher zu was Besserem? ("Abschaum schwimmt immer oben...") :-D
Kommentar ansehen
30.04.2007 12:33 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir leben doch in einem rechtsstaat und der besagt: lebenslang: 15 jahre.
mitlerweile gibts auch anschließende sicherheitsverwahrung. die gab es damals aber noch nicht. trotzdem sitzen diese menschen (terroristen wie auch immer, vor dem gesett sind aber alle gleich) seit den 70er jahren.

serienkiller: nach 15 jahren draußen
vergewaltiger: nach 15 jahren draußen
terroristen: für immer wegsperren? nur weil sie die einzigen dieser täterklasse sind die wenigstens noch hirn haben und man, wenn es einem möglich ist sich in einen anderen hineinzuversetten, ist es noch so absurd, diese noch verstehen kann in dem was sie tun auch wenn man es selbst nicht für richtig hält und auch für bestraft gehört.
aber sache ist nunmal das lebenslang mit 15 jahren vorbei ist, da dann ein lebensabschnitt zuende ist und ein mensch sich durchaus verändert haben kann. dass muss nicht, kann aber.
wenn wir da nicht hinnehemn sind wir wieder auf dem stand: erstmal sind alle schuldig, ganz im wiederspruch zu unsren grundrechten die erstmal sagen: alle sind unschuldig.
klar würd mir das nicht gefallen, dass der mörder meiner verwandtschaft auf freien fuß kommt, aber irgendwo muss man auch nen schnitt ziehen bei: rechtsstaat wie er war, oder darf jetzt jeder so lange festgehalten werden wie er will?
Kommentar ansehen
30.04.2007 12:44 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was vergessen: "das ziel der zerstörung des rechtsstaates" ist so nicht ganz richtig. endstanden aus der 68er bewegung war es nicht das ziel das recht zu stören, aber einige dinge zu ändern

Die "Nahziele" der RAF über die sie ihr "Endziel" erreichen wollten, könnte man auch so auffassen:
Aufzeigen von faschistischen Strukturen innerhalb der BRD (z.B.Schleyer)
Zerstörung des Mythos der Unangreifbarkeit des Staates
Infragestellung des staatlichen Gewaltmonopols
Thematisierung der sozialen Frage
Anknüpfung an internationale Guerillakämpfe

dies sind durchaus ernst zu ehmende themen, die in jeglicher hinsicht durchaus positiv zu bewerten sein könten,doch der eg der waffe war nunmal der vollkommen falsche.
Kommentar ansehen
08.05.2007 09:46 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ writinggale: Was heißt das?
Hab ich was nicht mitbekommen?
Kommentar ansehen
08.05.2007 20:01 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Writing: alles klar.
Köhler hat die Begnadigung zurückgewiesen.
Gut bin heute noch nicht adl.
Recht hatte er.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?