29.04.07 09:12 Uhr
 5.709
 

Lateinischer Spruch "In vino veritas" gilt immer weniger

Dass im Wein die Wahrheit liegen soll, wird von Kennern der Materie immer mehr bezweifelt. Die in Fachkreisen so genannten "Kuckucksweine" würden immens zunehmen. Daher verwundert es nicht, dass immer öfter Betrüger am Werk sind.

Bei Flaschenpreisen von mehreren zehntausend Euro und Kollektionen von über 200 Jahre alten Weinen, die zu Auktionen gelangen, haben Experten zur Absicherung sehr aufwändige Untersuchungsmethoden entwickelt.

Der Weinhändler Hardy Rodenstock soll einem amerikanischen Milliardär für rund eine halbe Million Dollar vier Flaschen gefälschten Wein aus dem 18. Jahrhundert verkauft haben. Dies wurde von dem Lebemann Rodenstock zurückgewiesen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spruch, Latein
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Nach Trump-Aussage: Namibia lädt mit sarkastischem Video in sein "Shithole" ein
Pornhub-Statistik: Österreicher suchen häufig nach "Milf" oder Stiefmutter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2007 23:34 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Liebhaber eines guten Tropfens empfehle ich unbedingt die
Quelle zu lesen. Ich würde es auch schätzen, den legendären 1945er Petrus in meinem Keller zu finden.
Kommentar ansehen
29.04.2007 09:36 Uhr von knuffl88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dann lieber den 5 liter kanister aus dem lidl: ballert mehr und kostet weniger
Kommentar ansehen
29.04.2007 10:54 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ knuffl88 *lol* stimme dir vollkommen zu - vor allem bedeutet ein teurerer wein nicht gleich auch, dass er besser schmeckt... im gegenteil!!!

ich würde schwarze mädchentraube oder tarasca empfehlen ... kostet unter 2 euro die flasche und is echt lecker!!! :o)
Kommentar ansehen
29.04.2007 11:20 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid doch Banausen! Wein soll nicht "ballern" und Sangria oder Glühwein sind ja wohl der Bodensatz der Weinkultur!

Ich gebe allerdings gerne zu, dass ich einen guten Wein auch nicht zu schätzen weiß. *schäm*
Deshalb halte ich mich vom Rebensaft in Normalfall fern.

Hopfen und Malz, Gott erhalt´s!
Kommentar ansehen
29.04.2007 11:27 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hab keine Ahnung von Wein und gebe es zu. Ich würde niemals mehr als 10€ für eine Flasche ausgeben.
Kommentar ansehen
29.04.2007 12:11 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bewertung: Ich habe die News ursprünglich angezeigt, weil der Inhalt kaum zu entschlüsseln war. Erst als ich die Quelle gelesen hatte, wusste ich, worum es ging. Und das ist ja nicht der Sinn von news bei sn.
Die Newscheckerin hat jetzt an der News etwas verändert und sie erscheint mir jetzt etwas klarer, aber der erste Absatz ist immer noch grauenvoll. Die Sache mit der Wahrheit im Wein ist viel zu verkürzt wiedergegeben. "In vino veritas - Im Wein liegt Wahrheit" heißt ja eigentlich, dass betrunkene oder leicht angesäuselte Leute ehrlicher sind und Sachen sagen, die sie nüchtern für sich behalten würden - man erfährt die Wahrheit über sie. Der erste Absatz und die Überschrift vermitteln einem also den Eindruck, es würde sich um Forschung bezüglich der Wirkung von Alkohol auf den Organismus handeln.
Dann ist die Rede von Kuckucksweinen ... das ist ein Insiderbegriff, der erklärungsbedürftig ist. Die Erklärung fehlt, und die Verwirrung steigt, denn es scheint nicht mehr um Biochemie zu gehen. Die erwähnten Betrüger sind der eigentliche Sinn der News, das weiß ich aber nur aus der Quelle. Und warum der Herr Rodenstock dann im letzten Abschnitt erwähnt wird, bleibt recht schleierhaft.
Kommentar ansehen
29.04.2007 12:17 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kaetzchen2 @autor: Sehe ich genauso wie Du, der Titel ist irreführend, da der Spruch hier in einem absolut verkehrten Kontext verwendet wird.
Kommentar ansehen
29.04.2007 13:01 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibstil Auf sowas hat keiner Lust, wenn ich da erst jeden Satz 3 mal lesen muss. Dafür ist Short(!)-News eben nicht gedacht.

Zum Thema: Dann lieber ein Bierchen, das schmeckt immer gut, perlt, und man muss kein Vermögen dafür ausgeben.
Kommentar ansehen
29.04.2007 14:34 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: ich hab aus der News beim besten Willen nicht rauslesen können, was der Autor mir damit sagen wollte. Aus diesem Grund gibts ne 1, da eine News, deren Inhalt man nur grob erahnen kann, nicht informativ ist.
Kommentar ansehen
29.04.2007 15:00 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meum est propositum in taberna mori!

Und die Wahrheit ist mir dann auch egal. ;-)

[ironie aus]
Kommentar ansehen
29.04.2007 15:02 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nickolaus: Das ist doch quatsch. Es geht einfach nur darum, das irgendwelche Gauner gefälschten billigen Wein al teuren verkaufen.
Kommentar ansehen
29.04.2007 15:42 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: damit hat die Überschrift aber nix zu tun und der Rest ist auch sehr schlecht wiedergegeben.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?