28.04.07 18:35 Uhr
 408
 

Österreich: Einbrecher kam nicht sehr weit und steckte im Lüftungsgitter fest

In der letzten Nacht kam es im Einkaufszentrum Sillpark (Österreich/Innsbruck) zu einem Einbuch, bei dem der Einbrecher im wahrsten Sinn des Wortes in der Tür stecken geblieben ist.

Der 25-jährige Mann versuchte durch die Lüftungslamellen einer Bürotür zu schlüpfen, blieb aber in dem schmalen Loch stecken. In dieser misslichen Situation wurde er durch einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes entdeckt, der die Polizei verständigte.

Nach dem Eintreffen der Polizei wurde das Lüftungsgitter demontiert und der Einbrecher, gegen den Anzeige erstattet wurde, aus seiner misslichen Lage befreit.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Einbrecher
Quelle: tirol.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2007 04:12 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Pech für den Einbrecher. Wäre er doch cleverer gewesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?