28.04.07 16:48 Uhr
 666
 

Türkei: Regierung reagiert auf Drohungen des Militärs

Nachdem das türkische Militär im Rahmen der Präsidentenwahlen mit einem Einschreiten in die Wahlen gedroht hat, hat sich die türkische Regierung zu diesen Drohungen geäußert.

Laut dem Regierungssprecher Cemil Cicek wolle das Militär die Justiz des Landes beeinflussen. Dies wurde in Ankara verkündet. Darüber hinaus richten sich die Äußerungen gegen die Regierung des Landes.

Die Armee hatte angekündigt, dass sie den Laizismus in der Türkei verteidigen werde. Dies wurde bereits nach der ersten Runde der Präsidentenwahlen vom Militär verkündet.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Regierung, Regie, Türke, Militär, Drohung
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD wirft CSU falsches Spiel vor: Andreas Scheuer habe "Satz reingeschmuggelt"
Flüchtlingszahlen gehen deutlich zurück: 2017 suchten 190.000 Asyl
Ex-US-Botschafter besorgt: "Trump hat bereits enormen Schaden angerichtet"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2007 23:59 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dann: da bin ich mal gespannt, was da noch so passiert und ob es nur leere drohungen sind.
Kommentar ansehen
29.04.2007 11:44 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche: Aktionen können "uns" nur helfen die EU Gespräche zu stören oder zu beenden.

Aber wie ich fürchte ist es schon längst beschlossen.
Kommentar ansehen
29.04.2007 19:20 Uhr von Bünnyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: Ich war genau so oberflächlich wie du. Bis ich meinen Urlaub in der Türkei machte. Erst war ich in Bodrum, dann Antalya, dann Alanya. Weist du was ich bemerkte? Ich habe nicht einen einzigen Menschen mit Kopftuch oder gar ganz bedeckt gesehen. In Schulen und öffentlichen Gebäuden darf man noch nicht mal Kopftücher tragen. Weil man nicht, wie es in Bayern der fall ist, die Religion in die Schule mitbringen darf. Die Menschen dort sind so Modern und freundlich, dass ich es kaum glauben konnte, dass sie weit aus Moderner sind als wir Deutsche. Am Strand ziehen sie Bikinis an, die in Florida verboten sind. Und was das Militär da versucht ist genau das zu verhindern was in Deutschland leider Altag ist. Ich weis nicht warum die Türken hier in Deutschland so sind, aber wie ich gesehen habe, sind sie nur hier so. Warum auch immer.

Das einzige wo du Recht hattest war, dass es bereits beschlossen ist. Und niemand kann es mehr verhindern, was das gute daran ist. Du wirst es erleben und ich werde es erleben wenn die Türkei in die EU eintritt. Vielleicht färbt etwas aus ihrer Kultur auf unsere ab...
Kommentar ansehen
29.04.2007 19:33 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: Längst beschlossen? Wahrscheinlich.
Aber nicht nur weil es einzelne sich wünschen, sondern weil es für Europa ebenso wie die weitere Annäherung an Russland langfristig wirtschaftlich und politisch notwendig ist. Nicht jetzt sofort, aber definitiv in den nächsten 20 Jahren.
Und wenn sich jetzt jemand entschlossen gegen Erdogan und Konsorten stellt, dann ist das für eine weitere kulturelle Annäherung nur von Vorteil!
Kommentar ansehen
30.04.2007 08:50 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: meldet sich bei uns eigentlich die Bundeswehr nicht zu Wort, wenn Schäuble ununterbrochen versucht, das Grundgesetz auszuhebeln?
Kommentar ansehen
30.04.2007 09:55 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Keine Ahnung.
Schön wär´s, aber ich glaube mit den Restbeständen der Anti-Personen-Minen sind auch die letzten Anti-Rollstuhl-Minen ausgemustert worden ;-)
Kommentar ansehen
30.04.2007 09:56 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf auf zur Revolution: Da braucht sich der pro Islam Erdogan nicht wundern
Kommentar ansehen
30.04.2007 13:48 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: ich glaube, das "problem" an der ganzen sache ist der vorgang an sich, die offene androhung eines militärputsches, bisher ohne personelle konsequenzen - nach den vorstellungen der westlichen demokratie undenkbar.
in der türkei hat der schutz des laizismus durch das militär als zusätzliche kontrollorganisation allerdings sozusagen tradition. und mal ganz ehrlich: ich persönlich kann daran nichts schlimmes oder verwerfliches finden. auf lange sicht macht das das land politisch sogar stabiler, da die grundwerte atatürks einen zusätzlichen schutz erhalten. von "hinterlassenschaften" würde ich dabei übrigens eher nicht reden ;-)
Kommentar ansehen
01.05.2007 00:31 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bison: Es ist nicht deine Religion die stört, vielmehr sind es deine Kommentare. Wenn du schon keine Türken magst, wieso schreibst du dann wild bei den Türkennews herum.
Schreib doch mal etwas über die Gänseblümchen auf der Wiese.
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:21 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mike: Ich glaube kaum, dass Erdogan oder Gül das Problem sind, sondern eher die religiöse Richtung an sich, egal, ob nun gelebt oder nicht ... . Stell Dir einfach mal die "Bruder-Religion" dazu vor in der entsprechenden gleichwertigen Auslebung ... . Ich glaube, dann hätten wir eben diese Diskussionen eher nicht, wenigstens nicht in "D". Oder täusche ich mich da in meinem Dasein als "Ungläubige"?

Denk mal an Bayern ... glaubst Du, dass die tatsächlich "EU-reif" sind? ;-)
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:46 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: bayern-bashing ist zwar cool, aber von der angeblichen rückständigkeit bayerns kannst du spätestens dann abschied nehmen, wenn du mal dorthin tourst.

@topic: es liegt natürlich nicht an gül oder erdogen: wenn es die beiden nicht gäbe, würden anderer an deren stelle sein.

ein gespenst geht um in europa ...
Kommentar ansehen
01.05.2007 15:39 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hecht: ich sag nicht, dass Bayern rückständig ist. Einen derartigen Blödsinn würde ich niemals behaupten. Wenn ich mich über Bayern auslasse, dann lediglich in Bezug auf die Aussagen seiner Politiker. Und da wirst Du mir sicher zustimmen, dass so einiges nicht klar läuft. Das ist schon alles. Übrigens gilt dies auch für BaWü.

Mentale Fixierung muss nicht notwendigerweise mit wirtschaftlicher Rückständigkeit zu tun haben.
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:57 Uhr von atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat das mit der religion zu tun?n zu tun? hat es deutschland geschadet, dass die politiker christen sind? ich verstehe nicht warum man das so auf die religion schiebt, obwohl es nie anzeichen von "überreligion" gab bei der AKP. die sind genauso wie die CDU. wobei der name nichtmal an eine religion erinnert. aber die frauen tragen kopftücher und schon sind es extremisten, die die schaira zurück bringen wollen. Aber das sie die erfolgreichste Partei seit über 40 jahren sind ist jedem scheiss egal.
Das problem liegt einfach darin, das die CHP immer mehr macht verliert und ebenso das militär. den die gründe, die das militär anbringt sind einfach nur lächerlich. (Beispiel: An einem feiertag wurden religiöse lieder an schulen gesungen.) es dreht sich nur ums geld. sonst nichts.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Handball-WM: Deutschland dank Videobeweis in letzter Sekunde weiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?