28.04.07 13:28 Uhr
 691
 

New Orleans/Louisiana: Nicolas Cage kaufte Villa, in der es angeblich spuken soll

Der Oscar-Preisträger Nicolas Cage (43) hat vor einiger Zeit eine Immobilienfirma gegründet und kaufte bereits vor fast einem Jahr ein Anwesen in der Oberpfalz. Jetzt hat er eine neue Immobilie erstanden - eine Villa, in der es angeblich spukt.

Cage zahlte 3,4 Millionen Dollar für das LaLaurie-Anwesen in New Orleans (Louisiana). Im 19. Jahrhundert lebte hier das Ehepaar LaLaurie. Sie sollen ihre Sklaven damals sehr brutal behandelt haben und Menschen sollen spurlos verschwunden sein.

Als das Haus in Flammen aufging, fand man in einer geheimen Kammer unter dem Dach einen Folterraum - dort entdeckte man gut ein Dutzend Sklaven. Einige von ihnen waren bereits tot, andere lagen im Sterben. Die meisten Sklaven hatte man verstümmelt.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Villa, Nicolas Cage, Louisiana
Quelle: www.kino.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edward-Snowden-Film: Nicolas Cage will keine Beurteilung zu Fall abgeben
Nicolas Cage gibt gestohlenen Dinosaurierschädel an die Mongolei zurück
Nicolas Cage beklagt sich über Filmkritiker: Privatleben zu sehr Thema

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2007 11:20 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe erst geschmunzelt, als ich den Artikel las, aber tatsächlich gibt es mehrere Webseiten, die sich mit dem Horrorhaus befassen. Wer mehr über den Folterraum und das Ehepaar wissen möchte, der schaue bitte auf: http://www.prairieghosts.com/... oder auf http://en.wikipedia.org/... . Dort kann man auch ein Bild des Anwesens sehen, was Cage sich gekauft hat.
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:40 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unbegreiflich: Wenn er von vornherein gewusst haben soll, daß das Haus von einem sadistischen Ehepaar bewohnt war, die Sklaven brutal gefoltert haben, kann ich nicht verstehen, wie er auf die Idee kommt, ausgerechnet diese Villa zu kaufen. Ich hätte permanent ein ungutes Gefühl. Aus der Vergangenheit heraus strahlt die Villa doch eine negative Energie aus. Ich könnte dort nicht leben.
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:52 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gruselig kann ich verstehen, dass er es gekauft hat - ich hab auch ne schwäche für solche grusel-haus-geschichten... :o)

...ich musste da gleich an den film "the skeleton key" (dt. der geheime schlüssel) denken, der spielt auch in new orleans ... ich liiieeeebe solche sachen..... *gusel*
Kommentar ansehen
28.04.2007 14:56 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Film: Erinnert mich stark an den Film "Das Saint Francisville Experiment". Ist so etwas wie "Blair Witch Project", nur halt in dem Haus...
Ich glaube sogar, dass der Film auf diese Geschichte basiert, und der ist schweine-gruselig!!
Kommentar ansehen
28.04.2007 16:47 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spuken: Das ist nur der pure Aberglaube.
Aber das haus steht ja nicht irgendwo. Das haus steht in New Orleans.
Die glauben da alle an Geister und Voodoozeugs.
Kommentar ansehen
28.04.2007 16:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enny: Ausnahmsweise hast Du mal Recht; in New Orleans findet man unzählige sog. Spukhäuser.
Kommentar ansehen
29.04.2007 00:08 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Nichts ist nur Aberglaube. Und der Begriff Voodoo bedeutet Gott oder Geist. Voodoo-Riten stammen aus Afrika und verbreiteten sich durch den Sklavenhandel auf Haiti und der gesamten Karibik aus. Anrufungen von Geistern gibt es wirklich. Im positiven wie auch im negativen Sinn. Ich hab auch schon kleine Erlebnisse mit Geistern gehabt. Áber immer Schutzgeister. Denn jeder Mensch besitzt einen Schutzgeist, mit dem er in Kommunikation treten kann.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edward-Snowden-Film: Nicolas Cage will keine Beurteilung zu Fall abgeben
Nicolas Cage gibt gestohlenen Dinosaurierschädel an die Mongolei zurück
Nicolas Cage beklagt sich über Filmkritiker: Privatleben zu sehr Thema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?