28.04.07 13:44 Uhr
 232
 

Schweiz: Während einer Vernehmung ging ein 41-Jähriger auf drei Polizisten los

In der Polizeistation von Winterthur (Schweiz) hat ein 41-jähriger Mann die Kontrolle über sich verloren. Während einer Vernehmung sprang der Mann auf und riss eine Tischplatte aus der Verankerung.

Anschließend ging er mit einem Stuhl auf drei Beamte los. Einer der Beamten erlitt bei diesem Zwischenfall eine Verletzung. Nach dieser Tat wurde der Mann von einem Psychiater in eine Klinik eingeliefert.

Auslöser für die Befragung war ein Streit zwischen dem Mann, einer 43-jährigen Frau und ihrem Sohn. Dem Mann wird zu Last gelegt, dass er die Frau tätlich verletzt haben soll.


WebReporter: TheTrash
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Polizist
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2007 12:36 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man den so ausrasten? Für mich eine völlig unverständliche Sache. Da fragt man sich, wie kann man nur so viel Wut haben....
Kommentar ansehen
28.04.2007 19:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt so ähnlich wie: meine News von gestern, wo ein Mann in einer Arztpraxis ausrastete. Psychisch krank und durchgeknallt....
Kommentar ansehen
28.04.2007 21:05 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoppla: da scheint aber jemand gewaltige aggressionsprobleme zu haben! oder war einer der beamten etwas zu unverschämt?
da wo der mann jetzt ist kann er jedenfals getrost bleiben...
Kommentar ansehen
29.04.2007 00:51 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: psychiater? geht aus der news irgendwie nicht hervor...der hat halt mal durchgedreht aber das an sich ist kein grund für einen psychiater....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?