27.04.07 20:10 Uhr
 1.191
 

Urteil: Gewinnspiel-Teilnehmer müssen keine Werbeanrufe mehr in Kauf nehmen

Einer Entscheidung des Landgerichtes Düsseldorf zufolge ist es Unternehmen zukünftig untersagt, gegen die Zustimmung eines Gewinnspiel-Teilnehmers Werbeanrufe zu tätigen.

Dem Entschluss zugrunde liegt ein Fall, in dem ein gemeinnütziger Verband Klage gegen ein Unternehmen einreichte, nachdem dieses über die private Telefonnummer versuchte, seine Kundenzahl zu vergrößern.

Das Urteil ist auch dann rechtskräftig, wenn auf einer Gewinnspiel-Teilnehmerkarte ein entsprechender Satz zur Einwilligung vom Teilnehmer nicht durchgestrichen wurde.


WebReporter: SzeneChecker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewinn, Urteil, Kauf, Teilnehmer, Gewinnspiel
Quelle: www.dieneueepoche.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern
Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2007 20:03 Uhr von SzeneChecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich nicht sonderlich oft an Gewinnspielen teilnehme, schreckte es mich doch oft ab, was ich da im Kleingedruckten vorfand.
Kommentar ansehen
27.04.2007 20:41 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll das jetzt heissen: ich kann jeden von diesen Call-Center-Heinis und Heidis die mich anrufen anzeigen und verklagen?
Na das wird ein Spass!!!
Kommentar ansehen
28.04.2007 01:23 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche: Telefonterroristen sind so überflüssig wie ein Kropf. Wie oft schon hab ich auf vermeintlich wichtige Anrufe gewartet, und dann hieß es: "Guten Tag, hier ist $Klassenlotterie XYZ, wenn Sie jetzt nicht für viele Euros Lotterielose kaufen, werden Sie von einer einbeinigen Leichtmatrosin vergewaltigt." Da fragt man sich manchmal echt, ob die Telefontypen die Bedeutung der Worte "Nein", "kein Interesse" oder "fahr zur Hölle" kennen.
Kommentar ansehen
28.04.2007 02:16 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: erwachsene menschen legen einfach auf wenn es nicht interessant ist , aber ich möchte hier niemanden überfordern .
Kommentar ansehen
28.04.2007 02:20 Uhr von shorty2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
actio =reactio: Dann gibts eben weniger Gewinnspiele, ist doch ganz einfach. Es gäbe keine Gewinne wenn es sich nicht irgendwie lohnen würde das Zeug zu verschenken. Mir persönlich soll das Urteil recht sein

.Irgendwo gabs auch mal so eine Art Fragebogen mit Fragen die man diesen Leuten die anrufen stellen kann um sie ein bisschen auf die Schippe zu nehmen, nur leider finde ich ihn grade nicht :(
Kommentar ansehen
28.04.2007 04:08 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shorty2k5: http://www.xs4all.nl/~egbg/duits.pdf (Telemarketing Counter-Scipt deutsch)

und weils auch so gut zum Thema passt:
http://www.schnappmatik.de/... (der allseits beliebte T5F)
Kommentar ansehen
28.04.2007 09:44 Uhr von Demnati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nirgens teilnehmen Ich selbst habe mal in einem dieser berühmt berüchtigten CallCentren gearbeitet und Leuten am Telefon das Blaue vom Himmel lügen müssen.
Das das alles nur Beschiss ist, dürften die Meisten wissen.

Die Kärtchen, die die dort benutzen um sich präsent zu machen sind meist bis zu 6 Jahre alt.
Diese Gewinnspielkärtchen kann man überall bekommen. Leute stehen mit einem Sportwagen in der Einkaufspassage und verlosen ihn per Gewinnspiel.
Wenn ich da die ganzen armen Seelen sehe die diese Kärtchen ausfüllen, tun sie mir jetzt schon leid. Die Anrufe sind dann zum Teil nicht mal mehr mit DIESEM Gewinnspiel verbunden. Sie werden aufgehoben und Jahre später immer wieder verwendet. Ob für Lotterie, Zeitschriftenabo,etc.
Wer intelligent ist, lässt sich von solchen Dingen nicht rumkriegen.

Finde es gut das man nun auch rechtlich dagegen vorgehen kann.
Denn mit dem einfachen Satz: "Rufen Sie hier nicht mehr an!"
lassen sich diese Menschen, die sich wie Zecken in die Haut fressen, nicht abwimmeln.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?