27.04.07 15:53 Uhr
 876
 

Google AdWords zeigte gefährlichen Link an - Passwörter ausgespäht

Dem Suchmaschinenbetreiber Google ist jetzt ein Missgeschick passiert, welches manchen User sicher böse überraschen wird: In der Google-Werbung "AdWords" ist ein Link aufgetaucht, der die User auf eine gefährliche Webseite führte.

Durch eine ältere Lücke im Internet Explorer 6 fingen sich manche User, die auf den Link klickten, einen Trojaner ein, der auf dem Heim-PC nach Passwörtern suchte. Google hat den Link mittlerweile aus "AdWords" entfernt.

14 Tage blieb der gefährliche Link aber unentdeckt. Erst Exploit Prevention Labs, Hersteller von Sicherheitssoftware, machte den Suchmaschinenbetreiber darauf aufmerksam. Google will nun mehr auf die Sicherheit achten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MassL_LP
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Gefahr, Link
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2007 19:05 Uhr von Nutmeg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mit dem Internet Explorer surft, braucht sich nicht wundern wenn sein PC in wenigen Minuten völlig verseucht ist :D
Kommentar ansehen
28.04.2007 11:30 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firefox mit Adblock Plus ist besser: Dank Adblock Plus ist bei mir keine Werbung drin, also auch keine gefährlichen Werbe-Links.

CHIP Online ist ein gutes Beispiel für zu viel Werbung. An PCs ohne Adblock bzw. Adblock Plus springt da wenn die Seite eigentlich schon geladen ist ein Text runter, weil Werbung dahin kommt.

Der IE ist voll von Sicherheitslücken, genauso wie Windoof. Das kommt davon, wenn man auf OpenSource verzichtet und ein minderwertiges OS zu einem Preis verhökert, was eigentlich nur Bonzen zahlen können.



Hier gibt´s Adblock Plus:
http://www.chip.de/...
Kommentar ansehen
28.04.2007 17:31 Uhr von the-jet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BetaTester: Wenn alle solche Werbeblocker benutzen würden dann würde das Internet nichts mehr bieten. Ich als Webmaster von mehreren Seiten benutze sowas aus Prinzip nicht. Und es ist ja auch nicht so das AdSense Werbung reltaiv gesehen extrem stört.
Kommentar ansehen
04.05.2007 18:36 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google: will nun mehr auf Sicherheit achten...bis zum nächsten Mal. Sowas kann Google gar nicht kontrollieren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?