27.04.07 10:18 Uhr
 251
 

Forderung von Kinderärzten: Kita-Besuch nur bei Impfschutz

Der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert, dass Kinder in Deutschland nur dann eine Kita, Krippe oder Schule besuchen dürfen, wenn ein vollständiger Impfschutz vorliegt.

Grund für diese Forderung sind zwei Todesfälle von Kindern in jüngster Vergangenheit. Die beiden Todesfälle sind auf Spätfolgen einer Masernerkrankung zurückzuführen.

Der Staat müssen aus Sicht des BVKJ dafür sorgen, dass alle Kinder einen notwendigen Impfschutz besitzen, wenn sie staatlich geförderte Einrichtungen besuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Besuch, Forderung, Kita
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2007 13:32 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so! und Eltern die ihr Kind vor der ach so schlimmen Imfpung "schützen" möchten, sollen ihre Kinder halt zu Hause lassen. Schade nur für die Kinder.
Kommentar ansehen
27.04.2007 14:25 Uhr von alfaromeo_52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem ist daß es hier in diesem deutschland keine impfpflicht für kinder und jugendliche gibt. für eine "sozialstaatlichkeit" sollte eine diesbezügliche gesetzliche pflicht kein problem darstellen. es sei denn, man will bewußt die kosten dazu gering wie nur möglich halten und drücken. das ist dann eine der vielen "freiheiten, die man den deutschen gibt.

in der hinsicht waren die ddr und die anderen sozialistischen länder vorbilder. da hatte jeder seinen impfausweis und mußte zu bestimmten zeiten sich impfen oder auffrischen lassen. hier soll es am liebsten aber gar nichts kosten. die derzeitige "sorge" um die kinder ist nur eine farce und heuchelei des systems. warum sollte man auch etwas für den nachwuchs tun, wenn schon bei den erwachsenen auf teufel komm raus gespart wird und am liebsten die auch noch alle kosten allein tragen sollten.

die regierung gibt sich lieber selber die steuern zum schönen leben und für die rüstung sowie den konzernen. warten wir es ab, was los ist, wenn der erste tornado über afghanistan vom himmel geholt wird. dann ist es aus mit einer uns allen genannten sog. "aufklärungsunterstützung" für die amis, dann sind wir voll mit dabei. diese spionage und aufklärung sind aber teil kriegerischer handlungen. für wie dumm will man die deutschen halten? aber merkeline denkt, daß geschosse an deutschen vorbei gehen oder? achja, die regierung sind ja eifrige schergen der amis.
Kommentar ansehen
27.04.2007 14:32 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: ist irgendwie doof wenn man da jemanden auf so harte weise zwingen muss, außerdem es sind doch dann eh nur die ungeimpften kinder betroffen. Also ist doch egal, man sollte zwar jedem das angebot einer impfung machen, aber wer ablehnt der lehnt halt ab
Kommentar ansehen
27.04.2007 16:32 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: oh mann....immer wieder schön zu sehen:

Keine Ahnung haben aber über Eltern aufregen die sich mit der Gesundheit Ihres Kindes auseinandersetzen!

2 Fälle in jüngster Vergangenheit? Das ist ein Witz verglichen mit den Zahlen negativer Auswirkungen von Impfungen!!

Ein paar Tatsachen:

-Es wird gegen Sachen geimpft die es teilweise garnicht
mehr gibt. (aufgrung guter Hygiene! und nicht aufgrund von "massenimfpungen"!)

-Das Imunsystem des Menschen ist eine Art "Abwehrgerdächnis". Die Idee des Impfens ist es den Körper auf eine VIELLEICHT kommende Krankheit zu schützen indem er sie schon vorher "kennenlernt".
So weit schön und gut.
Weiß jmd wie viele VERSCHIEDENE Grippeviren es gibt? Nein? Auf jeden Fall mehr als die eine gegen die wir uns impfen lassen. Also faktisch unbrauchbar!!
Spätfolgen von Impfungen von Kleinkindern und Kindern sind unter anderem: Hirnhautentzündung und die Chance auf LEBENSLANGE Allergien! Hauptsache mal impfen!

Bitte beschäftigt euch mal mit einem Thema bevor ihr über Menschen herzieht die das richtige machen.

P.S.

Wer sich informieren möchte, sollte das bei einer neutralen Stelle machen! Ärzte sagen natürlich: Impfen Impfen Impfen! Ihr wisst aber das Ärzte "Geschenke und Provisionen" von Pharmazifirmen bekommen?

Mittlerweile gibt es endlich auch ein paar Schulmediziner die es wagen gegen den Strom zu schwimmen und die Tatsachen auf den Tisch legen. Damit meine ich speziell folgendes:

Hätte man einen Arzt vor einem Jahr gefragt welche Folgen der vermehrte Antibiotikaeinsatz mit sich bringen könnte, hätte man nur gehört: Gar keine!

Mittlerweile sehen aber auch die Ärzte ein das sie dabei sind resistente "Superviren" zu "züchten", da eine verstärkte Antibiotikaresistens! beobachtet wird! Und da hilft dann erst recht kein Impfen mehr! ^^

Mir kommt grad der Gedanke über Lemmminge:

Ich stelle mir vor die Lemminge rennen nach und nach in Ihren Tod. Einer nach dem anderen... irgendwann bleibt einer stehen udn fragt sich: "Warum sollte ich darunter springen wenn es nicht gut für mich ist?"
Und im nächsten Monat hört man die anderen schon schreien: "Jetzt spring schon, das machen wir doch alle! Du bist unserer nicht würdig wenn du nicht springst! Und überhaupt man sollte dich gesellschafftlich ausschließen! ;)

Cya
Kommentar ansehen
27.04.2007 17:31 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch: Ich bin zwar prinzipiell auch fürs Impfen, aber grade in Kitas sind Kinder manchmal noch so klein, dass sie z.B. eine MMR Impfung noch garnicht bekommen haben.
Und was diese beiden Fälle betrifft..der eine Fall davon war ein Baby, das sich bei einem Routinearztbesuch bei einem anderen Kind angesteckt hat und deswegen schwerste Hirnschädigungen davongetragen hat...

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
27.04.2007 17:38 Uhr von Maniska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie wieder Impfen: Zumindest ich.. Einmal ne Grippeimofung bekommen, weil mich meine Mutter vor dem Abi dazu genötigt hat, und mir ging es wochenlang bescheiden. Nicht wirklich krank, aber eben auch nicht daß, was ich für mich als "gesund" definieren würde... Einfach nur platt gefühlt, lustlos.. "matschig" trifft es wohl am Besten.
Kommentar ansehen
27.04.2007 17:52 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingkollo: Ich glaube, es geht hier weniger um Antibiotika oder Grippeimpfungen... Eher um solche, die "selbstverständlich" sind und sein sollten. Masern, Mumps, Röteln, Kinderlähmung... Hab ich als Kind alle bekommen und stell Dir vor - ich lebe noch!

Und wenn es ja so furchtbar viele negative Auswirkungen von Impfungen gibt... wo sind die Quellen, die das belegen? Und bitte doch nur welche, die zeigen, dass mehr Leute durch die Impfungen erkrankt/gestorben sind, als durch die Krankheit selbst. Sonst kannst Du Dir das nämlich auch gleich sparen.

Noch eine Frage: wer bist Du, dass Du Dir das Recht herausnimmst zu urteilen was richtig und was falsch ist? DU glaubst vielleicht, dass impfen falsch ist.... aber DU bist hier nicht ausschlaggebend. Es ist eine Meinung - nicht weiter. So wie es meine Meinung ist, dass impfen notwendig ist und der BVKJ mit seiner Einstellung da durchaus richtig liegt.

@Maniska
Bei der Grippeimpfung gebe ich Dir sogar recht... einfach weil ich hier tatsächlich nur von negativen Erfahrungen (ähnlich wie Deine) gehört habe.
Kommentar ansehen
27.04.2007 18:10 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kingkollo: Genau so dachten meine Eltern und haben mich nicht impfen lassen - Folge: mit 16 bekam ich Mumps. Bin fast daran gestorben und behielt einen Hörschaden zurück.

Die Impfseren sind heute so ausgetüftelt, dass Risiken und Nebenwirkungen so gut wie auszuschließen sind. Aber wenn Du deinen Kindern gerne mit 20 noch Mumps kriegen lassen willst (oder Röteln, Masern, Windpocken oder Keuchhusten) dann bitte - spare schon mal für die Pflegegelder, die du danach benötigen wirst.
Kommentar ansehen
27.04.2007 18:19 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingKollo: Immer wieder lustig zu sehen, wie medizinisch wenig Bewanderte sich über dieses Themengebiet auslassen. Wie man mit Antibiotika "Superviren" züchten soll, das solltest du vielleicht etwas genauer darlegen, weil eigentlich jedes Kind weiß, daß Antibiotika zur Behandlung von Bakterien eingesetzt werden. Gegen virale Erkrankungen gibt es keine Gegenmittel, nur die Impfung als vorbeugende Maßnahme.

Die Grippeimpfung ist im Übrigen kein Bestandteil des hier geforderten Impfschutzes. Tu dir den Gefallen und sag zu Themen, von denen du nichts verstehst, einfach nichts mehr. Danke.

Antibiotika und Viren....oh man....
Kommentar ansehen
27.04.2007 19:30 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingcollo: >Keine Ahnung haben aber über Eltern aufregen die sich
>mit der Gesundheit Ihres Kindes auseinandersetzen!

Oh mann, ich könnte kotzen! Noch so ein Pseudowissenschaftler. Alles Wissen nur aus irgendwelchen omminösen Quellen und dann auch noch mit Grippeimpfungen ankommen. Das sind MIT SICHERHEIT NICHT die Impfungen, um die es hierbei geht!

Ich muss wirklich sagen, ich bin ja dankbar für die Informationsfreiheit und die vielen Möglichkeiten zur Beschaffung der selbigen, aber zu Zeiten ohne Internet etc. war das Vertrauen in die Wissenschaft größer. Das ist natürlich auch nachteilig, aber in diesem Fall wohl eher nicht. Vor 40 Jahren haben fast alle Eltern der Medizin vertraut, heute meint jeder selbst Mediziner zu sein und es besser zu wissen.

Ich muss nur sagen, dass mir dein Kind leid tun würde, wenn es ernsthaft erkrankt, das kann am allerwenigsten für die "Meinung" der Eltern!
Kommentar ansehen
27.04.2007 23:47 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: jo, zerreist mich in der luft!
Natürlich bin ich kein Arzt oder Mediziner. Aber ich habe mich mit 2 praktizierenden Ärzten (Allgemeinmediziner) lange und ausgiebig unterhalten. Das ich selbst keine Doktorarbeit schreiben kann, ist einleuchtend.
Der Begriff "Supervirus" kling besser als "Superbakterium" und ob dir die Ausdrucksweise gefällt oder nicht: Der Sinn bleibt derselbe: Aufgrund fahlässigen Umgangs mit Antibiotika als "Allerheilsmittel" werden resistentere Ereger geschaffen! (Zufrieden?)
Ich möchte jetzt auch nicht hier durchgehen welche Impfung Sinn macht und welche nicht. Vereinzelte Impfungen sind notwendig, ja. Aber bestimmt nicht das "komplette Super-Impfpaket welches denen durch die Köpfe geht!"

Aber egal...
Orinoko? Wer ich bin das ich entscheide was FÜR MICH richtig ist? Ganz einfach ich bin ich.
Wer ist jemand der entscheiden darf ich muss das und das mit meinen Kindern machen? Der Staat?

Ich sage doch nicht keiner darf sich impfen lassen! Ich möchte mir das aber auch nicht staatlich vorschreiben lassen. Da sollten man eher mal schauen wievielen Kinder es schlecht geht weil die Eltern keinen Job haben oder die Eltern einfach nur sch... sind.

Meine Aussage richtete sich größtenteils "gegen" den ersten Kommentar.
Denn wenn alle "guten" Eltern ihr Kind impfen lassen, brauchen sich die guten Eltern keine Sorgen machen das Ihren Kindern was passiert.... Sind doch eh alle geimpft! lol.
Also warum sollten ungeimpfte Kinder zuhause bleiben?
Dagegen wird aber nichts gesagt. Wenn ich aber meine Meinung äußere ohne ein Gruppe anzugreifen oder was weiß ich, dann muss ich mir sagen lassen wer ich denn bin...!? Gehts noch? hab ich irgendwo geschrieben ihr müsst das und das machen?
Mich hat einfach der Spruch aufgeregt: Dann sollen die Kinder doch zuhause bleiben.
Also gratulation zu der Festellung das ich meine Meinung geäußert habe. Und halt dich fest: Ich würde einen Teufel tun und jedem vorschreiben was er machen muss und was nicht!
Nur habe ich diese komische Eigenart mir das auch von keinem anderen vorschreiben zu lassen.
Wenn ich sterbe ohne Geräte, möcht ich sterben. Wenn ich ohne Medikament nicht leben kann, möchte ich nicht leben!
Hier, bevor ich wieder in der Luft zerissen werde, meine ich nicht z.B. Diabetiker! Ich meine "Endstadienpatienten" die noch nicht so voll gepumpt mit Pharmazeutika sind und sterben wollen und nicht dürfen!!!
Wer ist der Staat das er über mein Leben bestimmen darf aber ich nicht?
Ok, n bissl vom Thema entfernt aber deine DU, DU DU gerede kannste dir echt schenken!
Und hast ja recht, wenn ein Gremium topverdiender Leute etwas sagt, ist es immer richtig! Hast ja so recht!
Akupunktur wurde vor 50 Jahren nur belächelt und in die Sparte "Voodoo" abgetan. Heute ist es seltsamerweise eine anerkannte Praktik. Seltsam...
Also mach mich nicht an weil du mir das vorwirfst zu sein, wogegen ich einen Hals habe!
Sind Politiker z.B. dumme Leute? Nein. Alle studiert und auch generell bestimmt was auf dem Kasten.
Bist du konform mit jeder "Bestimmung" der Politiker? Ich meine sind doch alles studierte Leute die wissen was sie machen, oder?

Ach komm...is schon spät....

Schlaft gut und bis die Tage mal...

Oh mann... dazu muss ich nochmal eben was schreiben:

Kann ich das belegen.... Ist das alles was du kannst? Früher wurde auch von den Leuten die behauptet haben die Erde sei eine Kugel verlangt Beweise zu zeigen. Hatten Sie unrecht weil Sie es nicht konnten?
Zur Zeit des steigenden Tabakkonsumes in den USA wurden "Bücher" von Gutachten und Studien vorgelegt das reichen garnicht soo schlimm sei! Alles von studierten und schlauen Leuten!
Hätte ich damals unrecht gehabt wenn ich gesagt hätte rauchen ist ungesund? Immerhin hätten doch dutzende von bezahlten Lobbyärzten das Gegenteil belegt!

Eine Statistik ist immer nur so gut wie der der Sie gefälscht hat.^^
Also was soll ich dir Texte vorlegen die was Beweisen die widerum von Texten entkräftet werden die das Gegenteil behaupten?

Nur weil im Mittelalter alle geschrien haben "Sie ist eine Hexe", wurde das deshalb nicht wahrer! Und das ging auch mit staatlicher UND geistlicher Unterstzung ab! Deswegen also richtig und gerechtfertigt?

Bla, bla ,bla... Ich hoffe es ist klar geworden und was ich meine^^
Kommentar ansehen
28.04.2007 00:22 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich: eine sehr gute forderung. die kinderkrankheiten, allen voran die masern kommen immer mehr zurück....nur durch impfen kann man dem entgegenwirken.
Kommentar ansehen
28.04.2007 09:22 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: immer noch nicht zufrieden. Es werden auch keine resistenten Baktierien "geschaffen".
Kommentar ansehen
28.04.2007 12:27 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingKollo & @Isdangel: @KingKollo

Ich habe deinen ellenlangen Text nur überflogen, aber wenn ich kurz (so wie ich es verstanden habe) zusammen fassen darf, hast du ein extremes Misstrauen und Abneigung gegen viele (nicht alle) Komponenten der modernen Medizin.

Okay, kann ich nachvollziehen. Wenn du das aber als Grund nimmst, deine Kinder nicht gegen Masern, Mumps, Polio, Röteln (NICHT Grippe oder ähnliche Impfungen, davon war nie die Rede) etc impfen zu lassen, ist das nur unverantwortlich!

>Wer ist jemand der entscheiden darf ich muss
>das unddas mit meinen Kindern machen? Der
>Staat?

Und wer bist du, das du über das Leben und die Gesundheit deiner Kinder entscheiden darfst? Sie sind nicht dein Eigentum und du darfst mit ihnen machen was du willst! Der Staat sichert sich zumindest (meistens) bei diesem Thema mit wissenschaftlichen Methoden ab, um das Beste für Kinder zu machen, und du? Esoterische Weisheiten und die Rücksprache mit zwei Medizinern, die auch sicherlich mit Sicherheit nicht gesagt haben, dass du deine Kinder zum Beispiel nicht gegen Polio impfen lassen sollst!

> Da sollten man eher mal schauen wievielen
>Kinder es schlecht geht weil die Eltern keinen
>Job haben oder die Eltern einfach nur sch... sind.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Weil einige Eltern ihre Kinder in irgendeiner Weise schlecht behandeln, soll der Staat erstmal zusehen wie du deine Kinder in anderen Belangen des Lebens "schlecht" behandelst?

Könntest du mit dem Gedanken leben der Verursacher für die lebenslange Pflegebedürftigkeit oder den Tod eines fremden Kindes verantwortlich zu sein? Falls dein nichtgeimpftes und erkranktes Kind einen 10 Monate alten Säugling, der auf Grund seines Alters noch nicht gegen Masern geimpft werden konnte, ansteckt und sich bei ihm starke Komplikationen entwickeln?!

@Isdangel
>immer noch nicht zufrieden. Es werden auch keine
>resistenten Baktierien "geschaffen"

In gewisser Weise schon. Natürlich waren sie auch vorher existent, aber durch den Einsatz von Antibiotika gehen ihr nicht resistenten Kollegen ein und sie sekbst können sich massiv vermehren. Das führt zu einer enormen Verbreitung selbiger resistenter Stämme. Gut festzumachen an der Tuberkulose. Arbeite seit vielen Jahren beim Rettungsdienst, und es sind wirklich signifikant mehr Tuberkulose Fälle zu verzeichnen. Häufig bei Menschen aus Russland, Weißrussland etc. Dort wurden und werden Antibiotika häufig wie Bonbons benutzt. Das Resultat sieht man jetzt: Immer mehr resitente Stämme.

Antibiotika "schaffen" also schon in gewisser Weise resistente Bakterien.
Kommentar ansehen
28.04.2007 23:26 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich auch vollkommen richtig. Nicht nur um die anderen Kinder zu schützen, sondern auch um seine eigenen zu schützen.
Kommentar ansehen
29.04.2007 09:15 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also meine Kinder: sind gegen Masern Mumps und Röteln geimpft.
Ferner noch gegen Diphterie und Wundstarrkrampf.
Im Moment bin ich am überlegen, ob dieses Jahr noch FSME hinzukommen sollte. (Wird bekanntermassen durch Zecken übertragen)
Aufgrund des milden Winters macht das schon Sinn.
Andere Impfungen kommen im Moment für mich nicht in Frage.
Kommentar ansehen
29.04.2007 09:34 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol, Impfschäden ^^: Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland für einen ungeschützten Menschen an der angeblich nicht mehr existenten Kinderlähmung zu erkranken ist 100-200 mal höher als die Wahrscheinlichkeit einen Impfschadens bei allen anerkannten und in Deutschland empfohlenen Impfungen zu erleiden.

Hier wird der unwahrscheinlichere Fall eines Impfschadens (der auch noch die geringeren Folgen hat!) gefährlicher eingestuft als die Folgen von Wundstarrkrampf, Masern, Röteln usw.

Wenn es nicht so traurig wäre, würd ich über soviel Idiotie lachen!

PS:
Liebe Impfunwilligen - bekommt keine Kinder, lasst für eure Blödheit niemand anderen darunter leiden.
Kommentar ansehen
29.04.2007 12:04 Uhr von linkman4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impfschutz oft sinnvoll: Es ist anzunehmen, dass eine Impfung sinnvoller ist, als ein Kind ohne Schutz umherlaufen zu lassen. Wer weiß nicht noch aus eigener Erinnerung, wie sorglos Kinder mit ihrer Gesundheit umgehen?
Wenn die Eltern nicht in der Lage sind, ihre Kinder durch Impfungen vor Schaden zu bewahren, muss das eben der Staat tun - denn genau das ist seine Aufgabe: Für seine Bürger zu sorgen, insbesondere für die, die das nicht seöbst können.

Ich bin damit einverstanden, dass es gewisse Pflichtimpfungen geben sollte - jemand, der nicht geimpft ist, gefährdet schließlich nicht nur sich selbst sondern auch andere. Hierbei ist immer abzuwägen, welches im Extremfall das geringere Übel mit sich bringt.
Das ist natürlich ein Eingriff in die persönliche Freiheit, aber in diesem Fall heiligt der Zweck die Mittel.
Im übrigen gebe ich zu bedenken, welch aufwändige Testverfahren neue Medikamente unterzogen werden, bevor sie unserorts zugelassen werden. Leider ist das keine absolute Sicherheit, aber so werden die Risiken minimiert.

Man muss ein Kind nicht gegen jeden Pups impfen lassen,und wenn es dann mal krank wird: passiert^^ aber bei nachweislich gefährlichen Krankheiten sollte man nach Möglichkeit kein Risiko eingehen ;)

MfG link
Kommentar ansehen
29.04.2007 13:14 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vernünftige Sache: .
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:09 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon komisch: das eltern ihre kinder nicht impfen......unsere haben hier in england sogar alle schulimpfungen mitgemacht auch gegen hirnhautentzuendungen
Kommentar ansehen
14.05.2007 21:48 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss den genau, inwieweit: er als Erwachsener noch gegen alles mögliche einen Impfschutz hat? Hab mich jetzt noch in meinem Alter mit der 3-fach Spritze für Kleinkinder
Polio, Teta und Dipht. picksen lassen.
Impfschutz hält eben nicht ewig vor.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?