27.04.07 20:00 Uhr
 3.257
 

Neueröffnung: Hamster müssen neuer Ikea-Filiale weichen

Bereits im kommenden Jahr will der schwedische Konzern Ikea nahe der Stadt Würzburg eine neue Filiale eröffnen.

Dafür soll Militärgelände der US-Armee mit dem neuen Möbelhaus bebaut werden.

Dem Baustart stehen dabei nur noch etwa 100 Feldhamster im Wege, die sich auf dem Gelände angesiedelt haben. Diese sollen nun umgesiedelt werden, da nach Ansicht der Regierung kein anderer Standort in Frage kommt.


WebReporter: SzeneChecker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neuer, Filiale, Hamster
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2007 20:12 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich finden sich genügend Naturschützer.
Irgend wann ist die Natur zubetoniert.
Und die Ausrede es gäbe keinen anderen Standort ist Blödsinn (ohne das Gebiet gesehen zu haben!)
Welcher Minister ist da wieder geschmiert worden?
Bibip
Kommentar ansehen
27.04.2007 20:46 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bibip: Die hatten sich schon gefunden. Dieser Ikea-Bau-Antrag ist in Würzburg schon bestimmt ein Jahr lang in der Diskussion. Nicht zuletzt wegen den Tierschützern hat es so lange gedauert bis sich was tut.
Kommentar ansehen
27.04.2007 21:12 Uhr von Philipp-K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ikea kommt: die feldhamster werden alle auf nen noch größeres gebiet umgesiedelt. ich komme aus nem dorf das 8km von würzburg entfernt ist und fahre täglich für die shcule nach WÜ. ja es hat ne ewigkeit gedauertt weil amn erst ne studie machen musste wo man die wenn dann hinsetzen kann und natürlich wieviele es wirklcih sind, ob die das annehmen werden usw. bis heute ist da schon fast nen jahr vergangen. aber ... es zählt dass ikea kommt und der feldhamster dem gehts dann auch gut.
Kommentar ansehen
27.04.2007 21:39 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Philipp-K: Wieso gehts den Hamstern gut wenn Ikea baut? ich glaube nicht das die dort für ihren bau was einkaufen werden
Kommentar ansehen
27.04.2007 22:15 Uhr von hydraulik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besser so als wenn sie den IKEA einfach dadrauf gebaut hätten, ohne die Hamster umzusiedeln...
Kommentar ansehen
27.04.2007 22:53 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten doch da bleiben können Dann hätten doch die Hamster ihre Baue gleich gut einrichten können. Mit dem neuen Vorratsschrank "Bakke" (macht der Backenmuskulatur Luft) und dem Sofa "Zernage" (jeder, der Nager mit Auslauf hält, kennt das)...
Kommentar ansehen
27.04.2007 22:57 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: soweit ich weiß waren früher die Hamster da - dann kamen die Reiher und haben sie dezimiert -

und jetzt wird daraus ein Thema gemacht???

Hat schonmal nen Antrag gegeben noch beim altem (imho unfähigen) Bürgermeister in WÜ (Weber) -

damals hat man die Hamster wichtiger bewertet als Ikea und die neuen Arbeitsplätze.

Der dröge Bürgermeister hat noch ganz andere Industrie- und Wirtschaftsräume versaut

Nur meines Kenntnisstandes nach wird das nicht auf einem Militärgebäude gebaut sondern an ein bereits existierendes Industreigebiet angegliedert

kann aber auch sein daß es schon neue Infos gibt...

bei sowas vermisse ich kwik erst recht :(
Kommentar ansehen
28.04.2007 07:15 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waaas??? Scheiss auf die Hamster!

Was für Freaks laufen da eigentlich auf den Feldern rum, um zu gucken, was hier und da für Tiere leben?

Selbst ne Pommesbude ist wichtiger, als n paar Hamster.
Kommentar ansehen
28.04.2007 10:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hamster wurden früher ausgerottet Leute das sind keine syrischen Goldhamster - das sind grosse Hamster die früher ganze Ernten vernichteten und grosse Schäden anrichteten. Man hat sie früher regelrecht ausgerottet.

Wikipedia:
Feldhamster sind Agrarkulturschädlinge, ihr Vorkommen beschränkt sich auf bewirtschaftete Feldflächen und deren Randzonen. Feldhamster waren noch bis Mitte der 1970er Jahre so häufig, dass Prämien für gefangene oder getötete Tiere ausgesetzt wurden. Dies hat sich durch die industrielle Feldbewirtschaftung geändert; seit Erlass der Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume der wildlebenden Tiere und Pflanzen (FFH-Richtlinie) zählt der Feldhamster zu den gefährdeten Arten. Inzwischen gibt es, etwa im Elsaß, den Niederlanden oder in Deutschland, Programme zur Zucht und Auswilderung von Feldhamstern.
Kommentar ansehen
28.04.2007 12:24 Uhr von Wartok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum tötet man das Viehzeug nicht einfach? Das ist doch eh nur solch Art Rattengedöns.Spart bestimmt ne menge Geld.Ne Hand voll Gift sollte reichen.
Kommentar ansehen
28.04.2007 12:32 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Ob das jetzt Absicht war oder nicht, Du hast den treffenden Teil ja schon mit zitiert - HEUTE zählt die Tierart zu denen, die vom Aussterben bedroht sind.

Und sorry, wem dann IKEA wichtiger ist, hat echt einen an der Klatsche.
Kommentar ansehen
28.04.2007 12:42 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
whitechariot: dir ist sicher nicht entgangen daß sie nicht ausgelöscht werden sollen sondern umgesiedelt

warum soll ich einen an der Klatsche haben?

Mir IST der Ikea nämlich wichtiger. Ich wohne in WÜ und mir ist der Weg nach N oder S zu weit.

Sei mir net bös aber aus der Ferne lassen sich Hochglanzbroschürtierschutzphrasen (oder die goldene Moral allgemein themenunabhängig) leicht raushauen
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Whitechariot also mir sind Arbeitsplätze und ein IKEA auch wichtiger als 100 Schädlinge.

Aber sie werden ja umgesiedelt ... dann können sie sich vermehren, fressen wieder Ernten auf und werden von wütenden Bauern gejagt.
2015 werden sie dann wieder ausgerottet - 2017 wieder unter Naturschutz gestellt.
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:13 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich wie arrogant und dumm die Menschheit leider ist.

Mehr braucht man da wohl nicht sagen.
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:17 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PS (@ Davor): Nein, ist mir nicht entgangen. Ist insofern ja auch ok.

Mir ging es aber um die Kommentare wie von Mr. Gato. und wohl auch T. H.
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:24 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Whitechariot: Also ich sehe hier nur einen Dummen, und der möchte gerne Arbeitsplätze verhindern, die Umwelt schädigen weil massig Leute ewig weit durch die Gegend zu einem anderen Ikea fahren müssen und außerdem findet er Schädliche total geil.
Kommentar ansehen
28.04.2007 13:42 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
whitechariot: achso
ok
tja dann nix für ungut
Kommentar ansehen
28.04.2007 14:54 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach köstlich hier: a.) der ikea und die arbeitsplätze kommen
b.) die hamster werden umgsiedelt und weiterleben

fazit: hier wird sich gezofft obwohl jede seite hat was sie wollte. hauptsache gemeckert^^
Kommentar ansehen
28.04.2007 16:54 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Davor: es gibt mit sicherheit auch noch andere möbelgeschäfte in deiner umgebung ausser ikea...


anstatt mal die leerstehenden gebäude in den städten auszunutzen, muss immer gleich was neues gebaut werden. in 80 jahren gibts dann wohl kein fleckchen wald mehr auf der erde
Kommentar ansehen
28.04.2007 20:59 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kloputze: Abgesehen davon, dass außer dem Ikea noch mehr hinkommt... Welches leer stehende Gebäude in Würzburg würdest du denn genau mit einer Ikea-Filiale versehen wollen? Straße+Hausnummer bitte.
Kommentar ansehen
28.04.2007 22:24 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die dämlichen Hamster: werden schon freiwillig gehen, wenn die Baumaschinen erstmal anrücken. Umsiedeln... LOL

Arbeitsplätze sind nunmal wichtiger als so ein paar Feldhamster.
Kommentar ansehen
28.04.2007 23:29 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: falkenstraße 13
Kommentar ansehen
29.04.2007 00:48 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kloputze: soviel leerstehende Gebäude gibts inner CIty in Wü gar nicht

schon gar nicht von der Größe wie sie für ein Ikea nötig wäre

Es gab früher v a 2 Möbelhäuser - 1 ist abgebrannt... das andere wäre zu klein für Ikea

wers billig will muß den Elch in den Nachbarstädten suchen

"Falkenstrasse 13"

in ein Wohngebiet? oh wunder!
Kommentar ansehen
29.04.2007 01:12 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbstverständlhi: ist ikea wesentlich wichtiger als feldhamster....davon gibt es ja auch so viele bei uns....genau wie ikea....
Kommentar ansehen
29.04.2007 15:19 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Davor: ja, die menschen in dem wohngebiet könnte man ja umsiedeln, schließlich ist ein ikea viel wichtiger als ein paar menschen... und ausserdem gibts von denen mehr wie genug xD

ne, ma spass beiseite...

"Es gab früher v a 2 Möbelhäuser - 1 ist abgebrannt... das andere wäre zu klein für Ikea"

wusste garnicht dass würzburg so klein ist, aber dann könnte man ja zb das abgebrannte möbelhaus wieder aufbaun (falls es noch nicht wiederaufgebaut wurde...). es ist doch völlig normal, dass in ner großstadt alle 2-3 jahre mal ein gebäude leersteht, dass sogar groß genug für ein ikea wäre...
aber ich glaube, ikea würde selbst dann ne eigene filiale bauen, weil alles viel größer, neuartiger und tollerer sein muss. nunja

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?