26.04.07 20:33 Uhr
 224
 

Oslo: Rice fordert von Wladimir Putin das Einhalten des Abrüstungsvertrages

Russland soll laut US-Verteidigungsministerin Condoleezza Rice die Verträge um die Begrenzung der konventionellen Streitkräfte in Europa achten. Rice ermahnte Russland dahingehend. Dabei handele es sich um Vertragsverpflichtungen.

Rice sagte nach der Beratung der NATO-Außenminister weiter, dass von Russland erwartet wird, dass man diesen Verpflichtungen auch nachkomme.

Wladimir Putin hatte vorher geäußert, man könne die Anwendung der Verträge möglicherweise aufschieben.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wladimir Putin, Oslo
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2007 20:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man sagen: ich traue dem Putschinski nicht über den Weg.
Komme was da wolle.. ausgestanden ist das immer noch nicht ganz..
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:50 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar dass sie das sagt: Zwischen Russland und den USA herrscht praktisch wieder Kriegsstimmung. Dass Condoleezza Rice es ausnutzt, dass Putin mehr oder weniger die Nerven verliert (er kann ja kein Abwehrsystem bauen, deshalb müssen es Offensivwaffen sein), ist verständlich. So kann man Russland von vorn herein für alles, was möglicherweise bevorsteht, verantwortlich machen. Und ganz Unrecht hätte sie nun wirklich nicht.
Kommentar ansehen
26.04.2007 21:43 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: gerade die amerikaner müssen sich wieder über nicht eingehaltene verträge beschweren...
Kommentar ansehen
26.04.2007 22:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lach mich kaputt selbst verträge einseitig aufkündigen um raketenschutzschilde zu bauen, aber dann jammern, wenn sie die rechnung präsentiert bekommen...
only in america!
Kommentar ansehen
27.04.2007 08:16 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: Putin verliert nicht die Nerven durch die Aussagen von Condoleeza. Es ist mal wieder blödes Geplänkel und sonst gar nichts.

Die USA werden Russland kaum angreifen. Umzingeln ja, dank EU, aber sonst passiert da gar nichts.
Kommentar ansehen
27.04.2007 08:52 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Putin empfindet die "Abwehr"raketen: genauso als Bedrohung, wie Kennedy die Raketen in Kuba.

Und solange ein Bush Präsident ist, habe ich dafür vollstes Verständnis!
Kommentar ansehen
27.04.2007 10:26 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sollen alle abrüsten Bin nicht auf dem Stand der Dinge. Aber ich denk nicht dass USA da selbst entsprechend abrüsten.
GB hat selbst auch vor kurzem verlautet, ihre atomaren Waffen zu *modernisieren*. Das is dann wohl ok...
Kommentar ansehen
27.04.2007 11:15 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazywolf1981: Die USA haben vor nicht allzu langer Zeit das erste Mal seit dem Ende des Kalten Krieges wieder neue Atomwaffen entwickelt.

Hier ein Abhandlung der Federation of American Scientists über die "Robust Nuclear Earth Penetrator" (Englischkenntnisse vorausgesetzt):
http://www.fas.org/...

Und hier noch ein kleiner, etwas älterer Propagandafilm über die Mini-Nukes:
http://www.bushflash.com/...
Kommentar ansehen
27.04.2007 11:22 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein interessanter Artikel über das Thema: http://www.iwif.de/...
Kommentar ansehen
27.04.2007 12:14 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chri: Putin verliert sicherlich nicht die nerven wegen der Aussagen von Condi. Aber wegen der ganzen Raketenabwehrsache schon. Diese ist ja nicht der einzige Brennpunkt. Da sich immer mehr ex-sowjetische Länder an die USA angenähert haben, ist Russland praktisch umzingelt. Die Raketenabwehr war da nur der vorerst letzte Schritt in dieser Kette. Und weil Putin einfach kein Gegenmittel hat und nichts tun kann, versucht er jetzt die Flucht nach vorn anzutreten und ein bisschen Rambo zu spielen (auf diplomatischem Parkett). Verwundert nicht, wenn einem die ehemaligen Verbündeten davonlaufen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?