26.04.07 14:58 Uhr
 391
 

Sachsen: Innenminister Buttolo (CDU) verbietet rechte Gruppierung "Sturm 34"

Am Donnerstag fand eine gemeinsame Aktion von Polizei und Innenministerium in Sachsen und Niedersachsen statt - man ging dabei gegen Rechtsextremisten vor. Dabei wurde unter anderem Bildmaterial mit Scheinhinrichtungen entdeckt.

Ein Sprecher des Innenministeriums in Sachsen teilte außerdem mit, dass Innenminister Albrecht Buttolo (CDU) ein Verbot für "Sturm 34" (eine rechtextremistische Gruppierung) erteilt hat. Das Verbot würde auf dem Vereinsgesetz basieren, hieß es.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe man zudem in der westfälisch-niedersächsischen Grenzregion einen Schlag gegen Rechtsradikale landen können. Es würde auch gegen NPD-Mitglieder ermittelt. Eine Pressekonferenz soll heute noch folgen.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Sachsen, Sturm, Innenminister, Sturm 34
Quelle: www.fr-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2007 17:07 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment: weshalb hat man ermittelt? Was hat man gefunden? Warum wurde die Gruppierung verboten?

Ein eV war das sicherlich nicht und ein paar Bilder sind wohl ein wenig schwach...
Kommentar ansehen
26.04.2007 19:49 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
England: >Was sagt....
... uns das? Erstens beweist es mal wieder das die NPD lange nicht so harmlos ist wie es selbst immer dar zu stellen versucht.<

Nix sagt uns das ... ! Besonders nach Oettinger ... wann verbietet sich die CDU selbst ... erst dann gäbe es am rechten Rand Ruhe. Das sind nämlich Vereine, die der CDU mehr als nahe stehen. Die CDU ist quasi deren Schirmherrin.
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:01 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ christi244: @Nix sagt uns das ... ! Besonders nach Oettinger ... wann verbietet sich die CDU selbst ... erst dann gäbe es am rechten Rand Ruhe. Das sind nämlich Vereine, die der CDU mehr als nahe stehen. Die CDU ist quasi deren Schirmherrin.

Auch wenn die CDU das letzte ist, was ich jemals wählen würde ist dein Kommentar schlicht weg Blödsinn.
Sorry für die harte Wortwahl.
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:06 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luzi soll sein! Dann recherchiere einmal bitte über den rechten Rand der CDU ... . Weiß nicht, ob das noch mit Blödsinn bezeichnet werden kann.
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:23 Uhr von Byrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fände es gut: wenn das ganze braune pack endlich verschwinden würde!...
Kommentar ansehen
27.04.2007 08:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Johnny Cash: Deine Fragen sind gut!

So läuft das nun einmal mittlerweile. Hier müssen nur noch irgendwelche "Schlüsselwörter" losgelassen werden und schon geht es los. Da ist kaum noch jemand, der hinterfragt oder sich zumindest an den Wahlstimmen orientiert, um zu sehen, was wirklich läuft.

Das bräunlichste, was wir im Lande haben, ist die CDU selber ... und die läuft mit "Gewinn". Von daher ist es mehr als lächerlich, wenn ein Herr Buttolo versucht, hier gegen Kinkerlitzgruppierungen Stimmung zu machen, wo Du schon an deren Namen erkennen kannst, welch Geistes Kind sie sind und kein Mensch, die je ernst nähme. Wie viele Mitglieder haben die überhaupt? 3?
Kommentar ansehen
27.04.2007 09:52 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angst! Da hat die CDU offensichtlic (begründete) Angst vor ein paar Irren!

Die sollten sich lieber mit den Verfassungsfeinden in der Regierung befassen!
Kommentar ansehen
27.04.2007 21:24 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nö Oppa: die haben keine Angst. Wovor auch? Die Wahlquoten stimmen doch! Und nur darum geht es. Hier werden lediglich publikumsträchtig und PR-wirksam ein paar Irre vermarktet, um dann wieder unter dem Deckmantel "guter" Demokraten, die sich von den "Rechten" distanzieren, genau wieder mit der rechten Elite verbünden. Das sind nichts weiter als Schein-Verbote.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?