26.04.07 14:16 Uhr
 924
 

Rosbach: Identifizierung eines Toten durch Foto wegen zerstörtem Gesicht unmöglich

Kinder haben einen Toten in Rosbach, Hessen, gefunden. Nach Erkenntnissen der Polizei ist der etwa 50-jährige Mann einem Gewaltdelikt zum Opfer gefallen.

Das gefesselte Opfer, das Anzeichen von Schlägen aufweist, wurde nahe der Autobahn A5 auf einer Pferdekoppel abgelegt.

Sein Gesicht wurde durch die Gewalteinwirkung stark geschädigt. Daher kann die Polizei kein Bild des Toten zur Klärung der Herkunft des Mannes veröffentlichen.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Gesicht, Identifizierung
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2007 14:28 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DNA - Abgleich wird sicherlich eines Tages zur aufklärung der identität und herkunft beitragen.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.04.2007 14:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neben: DNS-Untersuchungen gibt es ja nun auch noch Fingerabdrücke und einen Zahnstatus. Irgendetwas läßt sich immer zur Identifikation finden.
Kommentar ansehen
26.04.2007 15:24 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel falsch (nt): no text
Kommentar ansehen
26.04.2007 16:01 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt nur halb Man kann jetzt natürlich kein Fandungsbild veröffentlichen. Wenn man allerdings ein Verdacht hat, dass es sich bei der Leiche um Person X handelt kann man durchaus die Identität überprüfen. Wie schon gesagt, durch DNS- oder Fingerabdrücke, die man zb mit den Spuren in seiner Wohnung vergleicht. Oder über ärztliche Unterlagen. Muss man halt warten, bis er vermisst wird.
Kommentar ansehen
26.04.2007 16:36 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: korrigiert - gab vorhin Probleme beim Einliefern..

für alle anderen, da stand vorher ..

""Rosbach: Identifizierung eines Toten wegen zerstörtem Gesicht nicht möglich....""

und es geht ja glücklicherweise auch anders zu ermitteln, wer der Tote ist.
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:31 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon angedeutet: DNA - Zahnarzt etc. Irgendwie werden die Spezialisten dem Opfer schon einen Namen geben können.
Kommentar ansehen
29.04.2007 01:59 Uhr von svmurawski2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shit: das sowas immer noch passiert nene also naja es muss doch aber ein DNA abgleich zu machen sein

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?