26.04.07 13:38 Uhr
 523
 

Brand in München-Neuhausen - Haus von 1902 ist jetzt einsturzgefährdet

In der Nacht zum Mittwoch brach im Dachstuhl eines Eckhauses in der Nymphenburger Straße (München, Stadtteil Neuhausen) Feuer aus. 120 Feuerwehrleute brachten das Feuer nach ca. zweieinhalb Stunden gegen 6:15 Uhr unter Kontrolle.

Der entstandene Sachschaden wird mit 1,5 Mio. € angegeben. Ein Nachbar wurde mit einer leichten Rauchvergiftung in eine Klinik eingeliefert. Brandermittler forschen nun nach der Brandursache, die starke Zerstörung erschwert die Untersuchungen immens.

Das Haus ist 1902 erbaut worden und wurde als Geschäfts- und Wohnhaus genutzt. Am Mittwochnachmittag wurde das Haus als einsturzgefährdet klassifiziert. Insgesamt 38 Bewohner und Anwohner wurden vorsichtshalber evakuiert.


WebReporter: Miem
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Gefahr, Brand, Haus, Neuhausen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2007 12:51 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre oft an dem Haus vorbei. Wäre schade, wenn das schöne alte Gebäude komplett abgerissen werden müsste. Hoffentlich waren die Geschädigten gut versichert.
Kommentar ansehen
26.04.2007 15:24 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz toll des haus hat n erstn un zweitn wk üwwalebt, un is jezz wegn nem brand einsturzgefährdet
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Alter ist nun mal da: und die Bay-Landesbrand hat bestimmt noch Geld um den Besitzer zu entschädigen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?