25.04.07 15:23 Uhr
 843
 

Österreich: Vor den Augen der Polizei prügelt ein Züchter auf seine Sau ein

Im Bezirk Schärding (Oberösterreich) kam es am gestrigen Dienstag zu einem schweren Fall von Tierquälerei vor den Augen der Polizei. In der vorangegangenen Nacht hatte sich eine Zuchtsau aus bisher unbekannten Gründen die Wirbelsäule gebrochen.

Der Schweinezüchter informierte aber nicht den Tierarzt, sondern packte die Sau in die Hauseinfahrt, wo sie am nächsten Tag von der Tierkörperverwertung (TKV) abgeholt werden sollte.

Die TKV fand am nächsten Tag das noch lebende Schwein, woraufhin die Polizei informiert wurde. Beim Eintreffen der Polizei fing der Bauer an, mit einer Eisenstange auf das Schwein einzuprügeln. Die Polizisten schritten ein. Ein Gerichtsverfahren wird folgen.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Auge, Züchter
Quelle: ooe.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2007 12:43 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boa, einfach schrecklich was das arme Tier an Qualen durchmachen musste. Na der Tierarzt der hinzugerufen wurde hat die Sau ja erlöst.
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:32 Uhr von fikker24221
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der dachte sich wahrschienlich ach doch noch nicht tot?? na dann helf ich gleich mal etwas mit der eisenstange nach =)
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:51 Uhr von Hagdorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fikker: wenn die tatsache an sich nicht so traurig wäre könnte man drüber lachen...
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:57 Uhr von doeneraffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser als wenn er seinen Frust in einen Amoklauf verwandelt(Soll nicht heißen das ich es gut finde!!!)
Also ich denke er wird nur zum Psychatre geschickt, da er ja anscheinend kein wirklichen Grund hatte..
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:18 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gedankenlos: der Typ.

Schon das lebendige Tier mit gebrochener Wirbelsäule da herumliegen zu lassen, was ein Elend.
Kommentar ansehen
25.04.2007 17:21 Uhr von pete411
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche typen würde ich gerne das rückrad brechen und eisenstangen zweckentfremden...
Kommentar ansehen
25.04.2007 18:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quäle nie ein Tier zum denn es fühlt wie du den.....
Buchstäblich eine Sauerei, was der hirnrissige Bauer da veranstaltet hat.
Saftige Strafe unbedingt erforderlich!
Kommentar ansehen
25.04.2007 21:25 Uhr von pint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kranker bastard: bei dem, was heutzutage so in unserer gesellschaft passiert, sollte man prügel/gewaltstrafen wieder einführen. ich habe irgendwie das gefühl, dass gewalt die einzige sprache ist, die noch von jedem verstanden wird. (Und nein, natürlich sollte man nicht jeden per gesetz hauen, aber wenn alles andere versagt...?)
Kommentar ansehen
26.04.2007 00:44 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur eine saftige strafe: ein verbot der schweinezucht...wer weiß was der im stall mit den armen schweinen anstellt...verdammter bastard

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy
Syrien: Türkei setzt bei ihrem Militäreinsatz gegen Kurden deutsche Panzer ein
Kurdischer YPG General: Russland hat uns verraten und verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?