25.04.07 13:57 Uhr
 1.676
 

Nach EU-Entscheidung soll ein Führerschein nicht mehr lebenslang gelten

Bisher war ein Führerschein nach Erwerb lebenslang unbefristet gültig. Laut einer neuen EU-Führerscheinrichtlinie soll sich das nun ändern. Das Dokument muss dann in bestimmten Zeitabständen erneuert werden, damit die Gültigkeit fortbesteht.

Bis 2013 müssen alle Mitgliedsstaaten die EU-Vorgaben umgesetzt haben. Demnach muss der Schein alle zehn Jahre mit aktuellem Lichtbild erneuert werden. Optional können die Staaten auch eine Gesundheitsprüfung damit verbinden.

Seit dem 19. Januar 2007 hat man auch dem "Führerscheintourismus" einen Riegel vorgeschoben. Denn Fahrer, denen in Deutschland der Schein entzogen wurde, nutzten oftmals einen im EU-Ausland neu erworbenen Schein als Ersatz. Das ist nun nicht mehr möglich.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Führerschein, Entscheidung, Führer
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einigung im Shutdown-Streit - Haushaltssperre aufgehoben
Syrien: Türkei setzt bei ihrem Militäreinsatz gegen Kurden deutsche Panzer ein
Kurdischer YPG General: Russland hat uns verraten und verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2007 12:23 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle die Quelle, da steht auch über Neuerungen für Motorrad-Fahrer noch lesenswertes drin.

Garantiert wird dann wieder für jede Neuausstellung eine Verwaltungsgebühr von 25 Euro erhoben. Und das obwohl man schon von Steuern abgezockt wird.
Kommentar ansehen
25.04.2007 14:05 Uhr von jimmyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zeit wirds dass die ganzen Omis und Opas nicht bis in alle Ewigkeit halb blind mit ihren Autos durch die Gegend fahren können...
Kommentar ansehen
25.04.2007 14:12 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also im Grunde: bin ich schon dafür. Das Opa-mit-Hut-Klischee kann ich nämlich leider nur zu gut bestätigen.

Auch meine Oma fährt noch Auto was der ganzen Familie wirklich Angst macht ^^ aber verbieten kann man es ihr nicht.

Das einzige Problem was ich sehe ist wer sich da wieder alles Geld einstecken wird:

1. Fahrschule? Die kann man doch ruhig beteiligen, kleinen Kurs für paarhundert Euro oder so anbieten.
2. Straßenverkehrsamt: GEBÜHREN!
3. TÜV: GEBÜHREN!!!


...
Kommentar ansehen
25.04.2007 14:25 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"lebenslang unbefristet": Was denn nun?
Kommentar ansehen
25.04.2007 14:34 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was aus der quelle leider: nicht hervorgeht, Ist dann nur eine Gesundheitskontrolle von nöten, was ich übrigens befürworte aber auf eine 5 jahres frist mindestens festlegen würde, genau wie die wiederholung eines erste hilfe kurses oder muss erneut eine Theorie Prüfung für die Verlängerung abgelegt werden wie im amiland?
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:06 Uhr von Fallen_Angel_Cypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JP_Walker: Steht doch eindeutig da. Die Gesundheitsprüfung bleibt die freie Wahl der einzelnen Staaten.


Halte es für sinvoll dass die 80km/h aufgehoben werden. Das waren wirklich Verkehrshindernisse.
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:26 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im grunde scho in ordnung, mal abgesehen davon, dass es wohl in ne art abzocke enden koennte, aber ok...25 euro(mehr wirds wohl net kosten) alle zehn jahre? lebenslang sagen wir ma, wenn wir verkehrstauglich bleiben 50 jahre autofahren...hmmm das waeren 125euro max 150euro, das is auf lebenslang doch garnix...da hab ich ja in 3 jahren schon mehr an knoellchen rausgeschmissen...
die untersuchung, wenn man denn eine abbekommt, natuerlich auch kosten verursachen, aber auch "unfallhaeufungen" aus dem verkehr ziehen...
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:49 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reine Geldmache: -.-
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:00 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich eine vernünftige Entscheidung: Gerade die alten Leute die schon durchs Gas geben völlig überfordert sind sollten sich endlich mal damit abfinden das es ab einem gewissen Alter nicht mehr geht.
Gesundheitsprüfung incl. Augentest sollten Pflicht sein.
Denn weit über 50% der Autofahrer fahren blind.
So nach dem Motto "ach, das geht schon irgendwie"
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:12 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider keine gute Lösung: da die Inhaber von alten Führerscheinen (und das sind nunmal die, die langsam aber sicher Scheintot am Lenkrad hängen) nicht betroffen sind.

Wenn ich meinen Vater so sehen würde, würde ich es mir wünschen dass es auch für ihn gilt, aber leider wird er bis zu seinem Tod fahren können...
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch nur wieder Abzocke
Kommentar ansehen
25.04.2007 17:49 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geldmache: was bringt der gang zum amt und die kohle für den schein bitte für ein mehr an sicherheit?
Kommentar ansehen
25.04.2007 19:37 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin für noch mehr Sicherheit! Alle 5 Jahre muß der Führerschein (ist das Wort eigentlich noch politisch korrekt?) komplett neu gemacht werden und ein Polizist oder Mitarbeiter des Ordnungsamtes auf dem Beifahrersitz ist Pflicht.
Kommentar ansehen
25.04.2007 19:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocke: und reine Schickane mehr ist dieser Scheiß nicht.

Verdammte EU
Kommentar ansehen
25.04.2007 20:31 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmurdock: die miliarden darfst dann aber du zahlen!

was willst da bitte alle 5jahre kontrollieren?

das der notorische raser so schlau ist nicht zu rasen wenn ein prüfer im auto sitzt?

das der jugendliche selbstüberschätzer nicht den prüfer sondern nur samstag abends seine freundin mit gefährlicher fahrweise beeindruckt?

das der partysäufer am prüfungstag nicht trinkt?

jeder der genannten gruppen ist sau dumm und gefährlich. aber alle haben sie den lappen. warum sollten sie das alle 5jahre nicht wieder können?
oder willst die leute kicken weil se netmehr wissen wieviel meter es bei einer doppeltgestreiften bahnmarke noch bis zum bahnübergang sind?

da kannst gleich 80% den lappen entziehen.
Kommentar ansehen
25.04.2007 20:37 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Ich hoffe die nehmen alle 10 Jahre 1000 Euro dafür.

Damit endlich mal diese Habenichtse mit ihren Schrottmühlen von der Straße verschwinden.

*Provokation off*
Kommentar ansehen
25.04.2007 20:49 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@240878: Ich beschreibe nur ein mögliches Szenario der Zukunft. Und der Aufpasser muß in diesem Szenario natürlich ständig im Auto sitzen (auf 1 Euro/Std.-Basis). Ohne ihn kannst du auch nicht losfahren. Denn er hat alle Schlüssel, auch für die Wegfahrsperre oder Parkkralle ;)

Nun mal im ernst: ich hasse Bevormundung und Bespitzelung (Stichwort Schäuble) durch den Staat.
Kommentar ansehen
25.04.2007 20:59 Uhr von Peter_Pils
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt nach balancing: und bug fixes
Kommentar ansehen
25.04.2007 21:25 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@einige Vorredner: So weit ich informiert bin muss man alle zehn Jahre nur einmal hindackeln um das Foto erneuern zu lassen, dass heißt NICHT das man alle zehn Jahre ne neue Prüfung ablegen muss, wer den Führerschein einmal hat, muss keine neue Prüfung mehr ablegen. (Höchstens auf Grund von Gesetzesbrüchen im Straßenverkehr)
Also nicht zu früh freuen die älteren Herrschaften mit Hut und Klorolle wird es auch weiterhin geben.
Kommentar ansehen
26.04.2007 00:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absoluter unsinn: einfach nur geldmacherei, mehr nicht....
Kommentar ansehen
26.04.2007 07:59 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich unsere ReGIERung nicht traut, dann wird das eben auf dem Umweg über die EU durchgesetzt.

Und die Regierung kann dann immer noch behaupten, wir haben das ja garnicht gewollt!
Kommentar ansehen
26.04.2007 13:18 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ McMurdock: aber was ist, wenn der Beamte auf dem Beifahrersitz besoffen ist? :-D

(keine Sorge, ich hab die Ironie in deinem Beitrag verstanden) ;-)
Kommentar ansehen
26.04.2007 13:32 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm ich möchte im Schlaf sterben wie Opa


Und nicht schreiend wie sein Beifahrer

:-D
Kommentar ansehen
26.04.2007 16:05 Uhr von suppalola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reaktionstest: Nochmal Theorieprüfung oder so nen Krampf fänd ich abzocke, aber ich bin dafür das man ab einem gewissen Alter (ich sag jetzt mal 65-70) sowas wie einen Reaktionstest machen muss und evtl nochmal mit einem Prüfer um den Block fahren... Zwar erspart das nervige "ich fahr auf der landstr. 60 km/h" oma&opa sonntagsausflüge auch nicht aber es wäre immerhin ein anfang alte leute die nichtmehr verkehrstüchtig sind von der straße zu bringen...
Kommentar ansehen
26.04.2007 18:07 Uhr von moddey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@suppalola: deinen Kommentar zeige ich dir nochmal wenn du 68 Jahre alt bist und dein Auto brauchst um die nächsten 12 Jahre zu deinem 1 Euro Job zu fahren.

Aber solange es dich ja nicht betrifft ...*kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?