25.04.07 08:58 Uhr
 17.038
 

Windows Vista als Flop - Dell bietet wieder PCs mit Windows XP an

Der amerikanische Computerhersteller Dell bietet seinen Kunden ab sofort wieder Computer mit Windows XP als Alternative zum neuen Betriebssystem Windows Vista in seinem Sortiment an.

Nutzerwünsche auf der Dell-Webseite IdeaStorm zeigten, dass sich ein Großteil der Kunden eine Alternative zum neuen Betriebssystem von Microsoft wünscht.

Mehr als 10.000 Nutzer sprachen sich diesbezüglich für den Vorgänger Windows XP aus und setzten damit ein deutliches Zeichen für den Hersteller Dell.


WebReporter: SzeneChecker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Windows, XP, Dell, Flop, Windows XP, Vista, Windows Vista
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Support-Ende: Microsoft bringt Notfall-Patch für Windows XP
Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2007 04:21 Uhr von SzeneChecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das dieses Phänomen schlicht und Weg derzeit noch an der Eingewöhnungszeit der meisten Nutzer scheitert, die mit Windows XP zufrieden sind. Über einen längeren zeitraum wird XP aber zwangsläufig die Alternative sein.
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:10 Uhr von NeVeR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vista wird über kurz oder lang eh jeder nutzen, war doch bei XP genau das gleiche.
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:12 Uhr von dingeling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich weiss nicht, aber soviel unterschiede zwischen xp und vista gibts meiner meinung nach nicht.... wer mit xp schon gut umgehen konnte, wird bei vista keine probleme haben...

ich sehe aber eigentlich auch keine vorteile von vista gegenüber xp.... vielleicht kann man mir ja mal jemand welche nennen
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:23 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dingeling: Es gibt enorme Unterschiede - unter der Haube.
Sonst würde es keine Probleme geben bei maßig Spielen, Virenprogrammen, Brennsoftware - eigentlich überall...
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:25 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: und noch besser, wenn mac-os und linux auch noch angeboten werden.
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:51 Uhr von a-s-d-f-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@venom30: http://www.heise.de/...
directx10 könnte es auch unter win xp geben
Kommentar ansehen
25.04.2007 10:56 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vista ist gut! Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt. Seit kurzer Zeit habe ich Vista im produktiven Einsatz und konnte bislang kein Problem feststellen. Alles läuft wunderbar, keine Fehler, Abstürze oder dergleichen (wie zur Einführung von XP).

Übrigens habe ich auch keinen HighEnd-Rechner, Vista läuft trotzdem schnell. Ich merke absolut keinen Unterschied zu Windows XP.

Es verwundert mich etwas, dass ausgerechnet versierte PC-Anwender so unaufgeschlossen gegenüber einem neuen OS sind.
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:07 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der größte Unterschied: ist meiner Meinung nach, dass Vista noch mehr Softwaretools enthält die früher von Drittanbietern angeboten wurden.

Dadurch werden wir einfach mit jedem OS mehr von Microsoft abhängig, was mir einfach extrem gegen den Strich geht vor allem weil ich auch nicht weiss was da so alles unter der Oberfläche schlummert.

Wie Vista sich entwickelt kann man nicht sagen es ist ja bereits ein neues OS für 2008/9 angekündigt, wodurch auch ein ähnliches Schicksal für Vista möglich ist wie es Windows ME widerfahren ist.

Ich für meinen Teil werde breuflich auf MacOS umsteigen, da hier meiner Meinung nach Anwendungen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation etc. keinerlei Kompabilitätsprobleme aufwerfen wenn man weiss was man tut. Zum zocken bleibt XP bis es verschimmelt^^
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:35 Uhr von MovieMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@madasa: >>Es verwundert mich etwas, dass ausgerechnet versierte PC-Anwender so unaufgeschlossen gegenüber einem neuen OS sind. <<

Ganz einfach: Weil sich nur nicht versierte Anwender vom neuen Klickibunti blenden lassen. Versierte Anwender hingegen wissen, dass Vista Murks ist.
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:36 Uhr von Stylewalker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: unserer Firma bot Dell die ganze Zeit schon XP als Betriebssystem an, und nicht jetzt erst wieder.
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:30 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stylewalker85: Dell bietet Firmenkunden schon immer etwas mehr Auswahl als dem "Otto-Normal-User".
Hier gehts aber um Privatnutzer, und denen wird jetzt eben auch wieder XP angeboten.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:31 Uhr von Vitel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vista ist von der Grundidee her nicht schlecht, da es nicht auf proffesionelle user sonder eher auf den Massenmarkt zielt ist es eben auch so bund weil das halt viele (DAUs) schön finden, zudem ist Vista auch sehr einfach, wenn man allerdings viele Administrative sachen in seinem System macht, rumprobiert usw. ist Vista "noch" nicht zu gebrauchen weil meiner meinung noch nicht die Möglichkeiten dazu mitbringt und mir im moment noch zu ressourcenfrssend ist (Bsp. : Mausbewegung => CPU last steigt von 1 % auf 17 % (!!!!!) )
Ich nutze Vista selbst nur neben XP zu test zwecken und auf V-PC (wegen Client kompitabilität Test in Domäne mit WinServer 2003, kann Vista aber bisher noch nicht für ein Domänen Netzwerk zusammen mit XP empfehlen, macht nur probleme)

LG
Vitel
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:40 Uhr von ichbinsnur76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dell: Ich habe als Privatnutzer vor einen Monat bei Dell einen PC bestellt, im Paket war eigentlich Vista enthalten.
Am Telefon wurden wir von der netten Dame darauf hingewiesen, das es mit Vista noch zu Problemen kommen kann und es nicht immer kompatibel ist. Daher wurde uns noch zu XP geraten.
Das ist Kundenservice!!!
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:45 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vitel: Ich hingegen kann Vista-Clients in einer Win2003-Domäne problemlos mit XP-Clients betreiben. Läuft hier einwandfrei. Was sollen das für Probleme im Netzwerk sein?
Einzig das Drucken wie zB Broschüren macht noch Probleme, weshalb erst wenige Rechner von XP auf Vista umgestellt sind. Die Sache mit dem Mauszeiger und der Systemlast kann ich nicht nachvollziehen.
Gruß
Kommentar ansehen
25.04.2007 13:03 Uhr von donhomer81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie bin ich diese ewigen streitthemen zwischen xp und vista leid. ist doch eh wie bei xp damals. bevor gejammert wird, gebt dem OS ne chance. über kurz oder lang kommt man eh nicht drum rum.
arbeite selbst in der IT und hab im Moment Vista sozusagen im Testlauf. Wenn man nicht gerade die 64bit version benutzt und hardware die nicht älter als 2jahre ist, dann funktionierts reibungslos.
Also ich würd einfach mal abwarten. Bei manchen Problemen ist nicht mal Vista schuld, siehe nvidia Treiber..
Kommentar ansehen
25.04.2007 13:03 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vitel: es gibt nur einen einzigen DAU *klugscheiß*

die, die du meinst, würde ich NOOB nennen ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2007 14:10 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder im Umfeld (Bekanntenkreis) der einen: PC kaufte wo Vista vorinstalliert war, hat mich XP darüber installieren lassen (gar nicht mal so leicht Vista loszubekommen).

Schon alleine die Tatsache das Vista so viele Sachen eigenständig kontrollieren will ist für mich ein Hauptgrund es nicht zu nutzen.

Ausserdem ist es lächerlich das ein Betriebssystem (Ist ja quasi nur ein besseres GUI) die Hardwareanforderung bestimmt.
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:13 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fdisk und ciao vista: mir ist vista immer noch nicht sympatischer geworden. da wird sich wohl auch so schnell nichts dran ändern.
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:20 Uhr von Merke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Madasa: Na siehste, du sagst es, es gibt keinen Unterschied zu XP!!!
Na dann warum brauche ich Vista??? ;-)

Ich bin mit XP zufrieden (außer mit der Sicherheit), das einzige was mich zu einem neues Windows bringen würde, wenn die Sicherheit besser wäre. Scheint aber nicht zu sein! Und ich habe keinen Bock, schon wieder so viel Kohle für ein Schais MS Produkt auszugeben...

MfG
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:45 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer das blöde: rumgelaber.

Ist doch 1:1 Identisch mit den Diskusionen damals als XP eingeführt wurde!!

Da hies es auch:

Wozu XP? Win2000 reicht, schneller, XP frisst zuviel, instabil, blablabla

Und nun bei Vista das selbe mit den gleichen Argumenten, ausser das nun XP favorisiert wird.

Vista ist schon ganz gut gelungen und Bugs hat jedes OS, egal ob Win so und so oder Linux oder MacOS. Fehlerfrei gibs einfach nicht.

Hier mal paar entkräftende Argumente für Gegner:

- Es stimmt NICHT, das man ein hardcore High-End Rechner braucht. Bei nem 800€ Rechner rent Vista schon

- Soviel Inkompatibilität bei Proggs gibs gar nicht, da war es bei XP schlimmer

. Es läuft extrem Stabil!

- Es ist einfacher in der Handhabe (Dateimanagment etc.) als XP und nicht so nervig

- Viel sicherer

- Man hat volle Kontrolle!!!

- Bei bedarf kann man auf Klassik umstellen wenn einem die Vista Oberfläche nicht zusagt


Und nun hört auf zu heulen...möchtegerns -.-
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:55 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dem Kauf von Vista: stimmt man automatisch einer Überwachung durch die EULA zu, aus diesem Grund werde ich mir niemals Windoof Vista zulegen.
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:08 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Airstream: Also fragt Vista nach dem Preis des PC´s, bevor es sich entscheidet, ob es "rent"?
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:10 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer das blöde gelaber: welches blöde gelaber?

Der umstieg von 98/2000/ME auf XP war ein grosser schritt,
fast garkeine komplettabstürze mehr. Wenn ein Programm gemekert hat konnte man sofern es die gui noch zuliess den Prozess terminieren.
XP -> Vista = Schönere Bildchen?

Dann kam der Sicherheitswahn, also ich brauch meine Systemressourcesn für was anderes als Microsofts Überwachungsmaschinerie.
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habs letzte Woche gekauft und auf eine getrennte Festplatte installiert - leider fehlen mir noch ein paar Treiber die in den nächsten Wochen kommen.
Das neue System hat mich jedoch vom Handling bereits so überzeugt, dass ich es nicht abwarten kann, bis ich das XP endlich löschen kann.
Auf einem neuen Intel Dual-Core läufts schneller als XP.
Wo sind eigentlich die Unken die von Windows 3.11 nie auf Win95 umsteigen wollten ??
Kommentar ansehen
25.04.2007 16:19 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix da von wegen Umgewöhnung: Der Verzicht auf Vista hat mit Umgewöhnungs-Angst nichts zu tun. Viele Experten warnen geradezu vor dem jetzigen Kauf von Vista, weil einfach unverschämt viel Hardware nicht oder nicht richtig läuft und Vista auf Notebooks wohl noch die totale Katastrophe ist.

Würde VW den Golf 6 ausliefern, aber "vorerst" nur mit 3 Rädern, würden die Kunden auch lieber einen kompletten Golf 5 kaufen.

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Support-Ende: Microsoft bringt Notfall-Patch für Windows XP
Mozilla Firefox: Ab März 2017 kein Support mehr für Windows XP und Vista
Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?