25.04.07 10:15 Uhr
 306
 

Mordprozess in Bayreuth: Bereits vorbestrafter Sexualtäter erneut vor Gericht

Der Prozess um ein Tötungsdelikt wird am 2. Juli 2007 vor dem Landgericht Bayreuth beginnen. Im Oktober 2006 musste eine 39-jährige Krankenschwester aus dem Landkreis Kulmbach, die auf dem Weg zur Arbeit war, wegen einer roten Ampel anhalten.

Dies soll der bereits mehrfach vorbestrafte 36-jährige Sexualstraftäter ausgenutzt haben und zu der Krankenschwester in den PKW eingestiegen sein, um sie anschließend zu vergewaltigten und zu töten.

Vor diesem Verbrechen war der mutmaßliche Täter erst kurz vorher auf Bewährung entlassen worden. Nach Angaben des Landgerichts Bayreuth sind für die Dauer des Prozesses fünf Verhandlungstage angesetzt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Bayreuth
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2007 09:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche bereits strafrechtlich gewürdigten Taten von dem Mann begangen wurden, ist aus der Quelle nicht zu entnehmen. Die
Diskussion über derartige Täter wird wieder neuen Zündstoff
erhalten.
Kommentar ansehen
25.04.2007 10:52 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für immer wegsperren: diese Bestie!
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:36 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestíen: im besten Fall , ab das Ding
kurz und schmerzlos :-((((((
Kommentar ansehen
03.05.2007 17:57 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Newbayerin schwanz ab, aber der wunsch auch? tsss*

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?