24.04.07 21:53 Uhr
 7.869
 

93 Millionen Chinesen haben den gleichen Nachnamen

Die Nachrichtenagentur "Xinhua" berichtete, dass in China nur relativ wenige Familiennamen existieren. 93 Millionen Chinesen heißen mit Nachnamen Wang, was im Deutschen König bedeutet.

Auf den weiteren Plätzen folgen die Nachnamen Li und Zhang. Sehr selten sind zum Beispiel die Nachnamen Guo (Kreuzung) und Mu (Mutter).

Auf 85 Prozent der chinesischen Bevölkerung entfallen etwa nur 100 Nachnamen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Million, Chinese
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 21:50 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
93 Millionen Chinesen heißen Wang? Mmh. Ich stelle mir zum Beispiel gerade die Postboten bei ihrer täglichen Arbeit vor. ;-)
Kommentar ansehen
24.04.2007 22:00 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na hoffentlich haben die dann wenigstens eine ausreichend grosse zahl an vornahmen zur auswahl - wenns davon auch nur 100 verschiedene bei 85% der chinesen gibt, dann wird es wohl etwas schwierig, jemanden im telefonbuch zu finden...
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:17 Uhr von Koppschuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im telefonbuch: ist das bestimmt interessant, wann man einen sucht der wang heißt, da gibt es dann bestimmt vier seiten von.^^
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:52 Uhr von Worldof007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telefonbuch: Ob das Sinn macht? Muss ja ziemlich voll sein. Selbst wenn es regional ist - aber naja
Kommentar ansehen
25.04.2007 00:36 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm vor nem jahr war es noch "Li" mit 95 Millionen Namensträgern...
Kommentar ansehen
25.04.2007 00:39 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz an meine Vorredner: in asiatischen Ländern wie China, Japan, Südkorea, etc, ist es üblich, dass die Vornamen wichtiger sind als die Nachnamen bei uns. Weshalb wir mit ihren Namen oft Probleme haben. z.B. der Stürmer Cha Doo-Ri, den wir auch als Doo-Ri Cha bezeichnen. Der "Nachname" ist dort nur ein Zusatz.
Kommentar ansehen
25.04.2007 06:02 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn das nicht mal aus Jahrtausende währender Inzucht herrührt ;o)
Kommentar ansehen
25.04.2007 07:31 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfschuss: vier seiten? vier Bücher meinst du bestimmt xD
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:04 Uhr von timewar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Na dann sucht mal ein Telefonbuch in China XD, geschweige denn Telefonanschlüsse so auf dem Land...

[ bei erneutem Verstoß ist der Account dicht ; gimmick]
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:38 Uhr von Vitel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja so als ob Alle Leute in Deutschland, Luxemburg und Belgien den gleichen Nachnamen haben :-O
alein die Vorstellung is ja schon ziemlich krass, aber ich stell mir das dann mal im Täglischen Leben vor. Durschsage im Supermarkt zum Bsp. : "Herr König, bitte zu Kasse eins kommen" Dann stehn auf einmal alle Leute da :D:D
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:59 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darum also sehen die alle gleich aus! *duck*
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:15 Uhr von tino_k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch nicht so ungewöhnlich: china hat 1.5 mrd einwohner.
da sind 100 mio doch nicht mal jeder zehnte.

und wenn ich dran denke wie viele schmidts und müllers ich kenne - glaub ich nicht dass das 100 mio wangs überproportional viele sind.

ein chinesisches telefonbuch mit allen einwohnern würd ich übrigens schon gern mal sehn ;))
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:31 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@telefonbuchproblem: da nur ca. jeder vierte chinese ein telefon hat,

http://www.welt-in-zahlen.de/...

dürften es auch nur ca. 23 millionen telefonbucheinträge mit den namen "wang" geben.

das relativiert die sache ungemein.

lg
Kommentar ansehen
25.04.2007 20:04 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
werden: bei denen net sowieso erst die nachnamen und dann die vornamen geschrieben? oder war das in japan? *amkopfkratz*
Kommentar ansehen
26.04.2007 15:46 Uhr von mugen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tino_k: Genau das wollte ich auch schreiben. 1/13 der Bevölkerung heißt "Wang". Obs wohl 6,3 Millionen Müllers oder Schmi(d/t/tt/dt)s in Deutschland gibt? Ich denke schon. ;) Also nicht so die große News glaube ich.
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:26 Uhr von Vision5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In .de: Die häufigsten Namen in deutschen Telefonbüchern:

1. Mueller (455 182)
2. Schmidt (417 216)
3. Schneider (218 296)
4. Fischer (178 275)
5. Meyer (164 499)
6. Weber (161 698)
7. Becker (149 906)
8. Wagner (144 325)
9. Schulz (136 455)
10. Herrmann (135 079)
11. Schaefer (117 262)
12. Bauer (116 780)
13. Koch (111 363)
14. Richter (105 382)
15. Klein (104 958)

Was da nebenbei so auffällt ist, dass Nachnamen wohl ursprünglich mehr als Berufsbezeichnung denn zur Unterscheidung gedacht waren.
Kommentar ansehen
26.04.2007 20:31 Uhr von Byrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt stellt sich für ich die Frage inwieweit die alle miteinander verwand sind/sein könnten....
Kommentar ansehen
26.04.2007 22:03 Uhr von mugen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlau gemacht Hab mich mal schlau gemacht. Gibt anscheinend doch nur 703.000 Müllers in Deutschland (Google). Trotzdem bleib ich dabei das es jetzt nicht so besonders ist.

Im Telefonbuch gerade mal knapp über 300.000 Müllers, was gerade mal 1,5% sind.
http://de.wikipedia.org/...

Kommentar ansehen
27.04.2007 00:18 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist wohl ein Sack Mehl in den deutschen: Medien umgefallen.

Wir haben in unserem Land auch genügend Menschen die den Nachnamen Müller, Meier, Schulze, Schmidt usw. tragen und kommt da der Postbote durcheinander oder macht uns das Probleme ?!
Kommentar ansehen
27.04.2007 14:54 Uhr von larsiboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse_James: Also ich lebe hier in einem Studentenwohnheim mit so ca 100 Namen an den Briefkästen. Damit ist der Postbote schon alleine überfordert. Dann kommt hinzu, dass es mehrere Müller gibts, und einer davon hat nur Müller stehen und bei dem landet sehr oft auch die Post von den anderen...bei den chinesischen Namen ist es noch schlimmer, die landen regelmäßig am schwarzen Brett, damit sich der richtige die dann mitnehmen kann...
Kommentar ansehen
01.05.2007 19:50 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: muss man sich wohl so vorstellen wie in Deutschland sie heißen alle Müller,Meier oder schmitz...

oder Berger,Bauer,Fischer,........

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?