24.04.07 21:34 Uhr
 530
 

Zahl der Abtreibungen in Berlin auf Höchststand

Die Abtreibungszahlen in Berlin sind im Bundesdurchschnitt am höchsten. Jedes vierte Baby wird in der Hauptstadt nicht ausgetragen.

10.024 Schwangerschaftsabbrüche wurden in Berlin im Jahr 2006 vorgenommen. Im Alter von 15 bis 44 Jahren lassen durchschnittlich 14 von 1.000 Frauen eine Abtreibung vornehmen.

Am häufigsten werden von den Frauen als Grund für den Abbruch wirtschaftliche Probleme sowie Konflikte in Familie und Partnerschaft angegeben. Bei den jungen Frauen nehmen Fragen der Ausbildung und des Arbeitsplatzes einen großen Stellenwert ein.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Zahl, Abtreibung, Höchststand
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 21:31 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die Berliner Sex als "Hobby"? Meiner Meinung nach sollten Abtreibungen eine absolute Ausnahme sein. Über 10.000 Schwangerschaften wurden in einem Jahr in Berlin abgebrochen? *kopfschüttel* Vor dem Schaden klug sein ...
Kommentar ansehen
24.04.2007 21:51 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja besser als wenn die Kinder dann so aufwachsen, wie es bei vielen berlinern Kindern jetzt schon der Fall ist. Aufgrund der familiären Situation keine Zukunft und womöglich auch noch ein Abrutschen in die Kriminalität!
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:20 Uhr von Ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jymip: Ich denke du hast da schon Recht.
Allerdings sollten die Leuter auch wissen, was passieren kann, wenn man nicht verhütet.
Und bei 10.000 Schwangerschafstabbrüchen kann mir keiner erzählen, dass davon die Mehrheit trotz Verhütung schwanger geworden ist.

Evtl. sollte man da auch dagegen wirken, ich will jetzt net sagen mit "Strafen" aber Konsequenzen sollte das schon haben. Denn immerhin brauchen wir auch Nachwuchs und an sich wären hier 10.000 Kinder auf die Welt gekommen die jetzt einfach...naja...tot sind?
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:30 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mannomann sind die Berliner jetzt wirklich weniger aufgeklärt oder nur zu bequem zu verhüten? Oder ist das in den übrigen Bundesländern evtl. ähnlich?
Kommentar ansehen
25.04.2007 00:25 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FriFra: stimmt. Die Beratungen sind ein kompletter Witz. Den Leuten wird nichts wirklich näher gebracht. Die sitzen da, weil sie müssen, nciht mehr, nicht weniger.
Kommentar ansehen
25.04.2007 03:54 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FriFra: Kommt dir eigentlich in den Sinn, wieviel: Idioten (vor alllem Männer) ohne Gummi Sex machen und haben wollen.
Kondome würd ich auch nicht als sicher bezeichnen.
Die Pille hat starke Nebenwirkungen und ist bei Grippe und anderen Krankeiten auch nicht wirksam.

Besser ein Abbruch als das das Kind ohne finanzielles Fundament oder in einer (Groß)Familie aufwächst.

Komisch auch: Das die ganzen Idioten die gegen Abtreibung und für das Recht auf Leben sind, sich ganz schnell aus der Verantwortung stehlen wenn das Kind dann da ist, und die Mutter für das Kind dann allein Verantwortung/Unterhalt tragen soll.

Wie ein altes Sprichwort schon sagt. Um ein Kind zu schaffen bedarf es immer 2 Menschen , um ein Kind zu erziehen bedarf es eines ganzen Dorfes.

Die Geburtenrate war in der DDR doppelt so hoch wie im heutigen Deutschland, nur der Schwangerschaftsabbruch war weitaus legalisierter und offener. Die Frau konnte selber entscheiden, entweder gegen oder für das Kind.

Ein ziemliches Armutszeugnis für eine "hoch entwickelte Gesellschaft", oder die den Anschein dafür erweckt.

Die DDR war gesellschaftlich und sozial weit fortgeschrittener, als Länder wo nur das Geld regiert und Pfaffen und religiöse "Spinner" das "Sagen" haben.
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:35 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch für Berlin: erst was machen und dann die Konsequenzen nicht tragen wollen!
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:48 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kirov: Grundsätzlich bin ich voll und ganz Deiner Meinung was die Abtreibung etc angeht.

Aber wegen der Verhütung:
Ich als Frau bin genau so ein Idiot wie ein Mann, wenn ich zulasse, das der Kerl kein Gummi benutzt.
Und heutzutage hat die Pille auch keine wirklichen Nebenwirkungen mehr - wobei es hier natürlich auf das Präparat ankommt.
Bei meiner gibt´s null Nebenwirkungen und vor allem verliert sie nicht die Wirkung bei ner Grippe o. Ä. Hab sowieso noch nicht gehört, dass das passieren kann.
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:21 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Kinder gelten heutzutage (leider) als finanzieller Ruin und da überlegt man sich als Frau wirklich 3x ob man das Baby kriegt oder nicht! Wenn ich jetzt schwanger werden würde, würde ich auch abtreiben, ABER ich verhüte ordentlich ....

Es gibt aber auch natürlich Ausnahmen, den kann es in jeder Hinsicht dreckig gehen und die kriegen trotzdem noch ein Kind *kopfschüttel* .. Ich brauch nur auf der Geburtenstation in unseren Krankenhaus hier gehen, ein fetter Sozialfall nach dem anderen *nochmal kopfschüttel* ... Und da lieber abtreiben als eine "HartzIV-Brutstätte"! Aber ich schweife ab...

Zum "Schwangerwerden" gehören immer 2 Menschen und wenn der eine (oder auch beide) so blöde sind und ohne Verhütung pimpern, kann ja nichts Anständiges dabei rauskommen (es sei denn der Kinderwunsch ist da ;o) )! Viele sehen die Abtreibung anscheinend auch als leichte Problemlösung... Das die aber alles andere als leicht ist sehen die Wenigsten!

In diesen Sinne!
Kommentar ansehen
25.04.2007 10:58 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abtreibung ist Mord: und sollte nur in wenigen Fällen durchgeführt werden. Etwa, wenn das Kind durch Vergewaltigung entstanden ist, behindert sein wird oder das Leben der Mutter durch die Schwangerschaft in Gefahr ist.

Zudem sollten auch Berliner wissen, wie man verhütet. Da gibt es heutzutage genug Wege und Möglichkeiten eine Schwangerschaft zu verhindern. Wer dazu zu dumm ist, sollte auch zu den Konsequenzens seines Handelns stehen. Dass die Zahl der Abtreibungen gerade in Berlin am höchsten ist, verwundert mich nicht. Zeigt ja auch das Wahlergebnis, dass man dort am liebsten Parteien wählt, die einem jedwede persönliche Verantwortung abnehmen wollen...
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:02 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles in Ordnung! Weiter gehen! Alles OK! Das hat nix zu sagen. Es ist alles super. Nichts ist passiert. Der Euro macht uns glücklich und die Wirtschaftslage ist perfekt. Es ist weiterhin alles bestens. Kein Grund zur Sorge ...
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:43 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das is doch "Bei den jungen Frauen nehmen Fragen der Ausbildung und des Arbeitsplatzes einen großen Stellenwert ein."

Das ist doch unglaublich. Ein Schwangerschaftsabbruch sollte in wirklich akuten oder schwerwiegenden Fällen vorgenommen werden. Wenn ich Karriere machen will und Kinder dabei stören - verhüten!
Kommentar ansehen
25.04.2007 11:55 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: "Wer dazu zu dumm ist, sollte auch zu den Konsequenzens seines Handelns stehen."

Bist du nicht einer der Vertreter, die immer anführen, dass in Deutschland die Falschen die Kinder bekommen? Ist das nicht widersprüchlich?
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:09 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aurinko: Man lebt 2 Jahre zusammen, die Freundin: wird schwanger, und aus großer Liebe geht der Freund stiften.
Kommentar ansehen
25.04.2007 15:10 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: den Eindruck habe ich auch, alleine schon bei dem ganzen asozialen Abschaum (anders kann man es wirklich nicht mehr nennen) wo überall rum läuft! Das ist echt erschreckend!
Kommentar ansehen
25.04.2007 17:06 Uhr von Caletta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was erwartet ihr denn bei einer solch verkommenen Gesellschaft wie unserer?
Abtreiben ist viel zu alltäglich, würden die Leute sich vor Augen führen, dass sie im Falle einer Abtreibung ein Kind umbringen und würden die Leute nicht in alle Richtungen Verantwortung abtreten um sich vom Schuldgefühl zu befreien würde es etwas anders aussehen.
Aber dem wirkt man ja mit der allgemeinen Volksverdummung effizient entgegen.....

Über 5 Millionen Menschen in Deustchland können noch richtig denken und schlussfolgern...schreib dich nicht ab, kauf dir ne Bild!
Willkommen im Zeitalter der Aufklärung im Rückwärtsgang!
Kommentar ansehen
25.04.2007 17:45 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Caletta: Bei Dir wäre ein wenig Aufklärung auch angebracht.
Bei einer Abtreibung wird kein Kind getötet! Ist das so schwer zu verstehen?
Das ist ein Zellhaufen... nix weiter.

Eine ausgewachsene Kuh, ein ausgewachsenes Schwein... ist eher als ein fühlendes Lebewesen zu betrachten. Da schreit aber keiner, wenn tausende umgebracht werden, damit wir was zu essen haben...
(Und bevor blöde Kommentare kommen von wegen, dass man das ja nicht vergleichen kann: stimmt.
Ich möchte das ja auch nur mal in Relation stellen... nicht vergleichen.)

Aber einer Frau den freien Willen absprechen wenn es um ihren eigenen Körper geht - ja, da sind dann alle mit dabei.

Letztenlich ist es besser, eine Frau entscheidet sich für eine Abtreibung, anstatt nachher dazustehen ohne Vater für das Kind und ohne finanzielle Mittel um dem Knirps auch was bieten zu können.
Denn nicht nur die Mutter muss dann die Konsequenzen des (ungeschützten) Geschlechtsverkehrs tragen, sondern auch das Kind.
Kommentar ansehen
25.04.2007 18:07 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ holylord99: Das ist zwar richtig was Du schreibst. Es gibt aber genügend Möglichkeiten der Verhütung, dass man gar nicht erst schwanger wird.

Widersprüchlich ist dies nicht. Der Staat sollte halt nur keine Anreize setzen, dass Leute, die es sich eigentlich gar nicht leisten können, Kinder in die Welt setzen.
Zudem sollte man auch erst dann Kinder in die Welt setzen, wenn man verheiratet ist. Dann ist die Wahrscheinlichkeit auch viel geringer, dass der Mann nicht direkt wegläuft... ;-)
Ich kann es halt nicht verstehen, dass unverheiratete Frauen es scheiss egal ist, Sex ohne Verhütung zu haben. Das ist für mich ein Stück Verantwortungslosigkeit und Dummheit.
Kommentar ansehen
25.04.2007 18:09 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube eher: die haben noch nichts von der verhuetung gehoert oder warum haben die solche probleme
Kommentar ansehen
25.04.2007 18:29 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Onanie ist Massenmord! *g*

Wenn ich schon höre: Tötung ungeborenen Lebens.
Wie wäre es denn mit: Entwertung unbedruckter Geldscheine...
Kommentar ansehen
25.04.2007 19:16 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: der war jut!
Kommentar ansehen
25.04.2007 19:26 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirov: Ich bin absolut Deiner Meinung!
Kommentar ansehen
25.04.2007 22:38 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: In welcher Welt lebst Du eigentlich???
Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft das es heutzutage auch nur noch einen einzigen Mann (oder auch Frau) schert, ob da eine Heiratsurkunde rumliegt oder nicht. Wenn der Kerl abhauen will, haut er ab. Ob mit Ring oder ohne.

Und Dein letzter Satz... von wegen der unverheirateten Frauen... ist ja wohl das Allerletzte!
Was ist mit den unverheirateten Männern!?!?! Mit Männern im Allgemeinen?!?!
Zum Sex gehören immer noch 2 und auch der Kerl sollte soviel Intelligenz besitzen und nen Gummi überziehen bevor er loslegt.
Kommentar ansehen
26.04.2007 01:07 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: "Zudem sollte man auch erst dann Kinder in die Welt setzen, wenn man verheiratet ist. Dann ist die Wahrscheinlichkeit auch viel geringer, dass der Mann nicht direkt wegläuft... ;-)
Ich kann es halt nicht verstehen, dass unverheiratete Frauen es scheiss egal ist, Sex ohne Verhütung zu haben. Das ist für mich ein Stück Verantwortungslosigkeit und Dummheit."


Auweia! Danke Aurinko, hatte diesen Beitrag völlig übersehen.

@reziprok
Tut mir leid, aber so dumm wie Du kann keine Frau der Welt sein. Mir fehlen die Worte nach diesem Abschnitt!
Kommentar ansehen
26.04.2007 09:47 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ihr beiden: regt ihr Euch fleissig auf?

Kinder wachsen halt am besten in einer Familie auf. Und eine Ehe ist dafür die beste Vorraussetzung.

Natürlich habt ihr recht, dass immer zwei dazugehören und auch der Mann an Verhütung denken sollte. Intelligente Männer denken auch daran. Einigen Exemplaren soll dies aber auch total egal sein. Und wenn die Frau ihn dann trotzdem "ranlässt", dann ist sie für mich nunmal noch dümmer. Schließlich hat sie vorwiegend die Konsequenzen zu tragen...

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?