24.04.07 20:30 Uhr
 6.934
 

Pokerturniere: Erst legal und dann doch nicht - Polizei greift ein

Der deutsche Poker-Club hat in Wolfsburg und Braunschweig jeweils ein Pokerturnier veranstaltet. Dem Sieger der jeweiligen Turniere winkte ein Ticket zu der bundesweiten Endausscheidung, wo es ein Ticket nach Las Vegas zu gewinnen gibt.

In Braunschweig beendete die Polizei das Turnier vorzeitig, da es sich aufgrund des Startgeldes von 15 Euro um ein illegales Glücksspiel handelt. In Wolfsburg griff die Polizei nicht ein, aber dennoch nahm die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen auf.

Nun droht allen Teilnehmern eine Strafe wegen illegalen Glückspiels. "Die Spieler mussten 15 Euro zahlen, der Gewinn war nicht unbedeutend und das Spiel öffentlich. Darum ordnete ein Richter die Polizeiaktion an", meinte ein Polizeisprecher.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, legal, Poker
Quelle: www.wolfsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cranberries"-Sängerin Dolores O’Riordan im Alter von 46 Jahren verstorben
Plauen: Tunesier mit 14 Identitäten beschäftigt deutsche Behörden
Vermisste 16-Jährige aus Hamburg in Algier aufgegriffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 20:25 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein bissl kleinkariert das ganze !!! Da passiert in machen Kneipen noch was ganz anderes !!! Aber es war ja offiziell !!! Und was passiert jetzt ???
Kommentar ansehen
24.04.2007 20:46 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skat !!! Bei Skatturnieren wird doch auch Startgeld genommen !!! Was ist denn da ???
Kommentar ansehen
24.04.2007 21:01 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Regensburg? das gleiche (ebenfalls mit 15€ Startgeld) findet wöchentlich in Regensburg statt... ???? oO
Kommentar ansehen
24.04.2007 21:05 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torschtl: aber warum mal hü und mal hopp ??? Die Gesetze sind doch die gleichen !!! Oder nicht ???
Kommentar ansehen
24.04.2007 21:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nessy: dann gehe mal auf diese Site für Rgeensburg
http://www.gamblerstore.de/

Findet nicht zum erstenmal statt und hat enormen
Zulauf. Versuch mal Karten zum Mitspielen zu bekommen??
Kommentar ansehen
24.04.2007 21:17 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: hier Wolfsburg ja...aber ich musste arbeiten...ansonsten hätte ich wohl jetzt auch eine Anzeige *ups*
Kommentar ansehen
24.04.2007 21:55 Uhr von Jean_Scorpio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich Klar ist der Staat sauer, er hat ja an dem Turnier nicht mitverdient! Alle Geldflüsse müssen ja nachvollziehbar sein, um Anspruch auf den "Zehnten" erheben zu können...

...oder warum gibt es immer noch das staatliche Toto-Lotto-Monopol?
Kommentar ansehen
24.04.2007 22:29 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch mittlerweile normal das überall Pokerturniere ausgetragen werden.
Dort muss man auch eigentlich ein Startgeld bezahlen. Jedenfalls sind das die Informationen, die ich von Prospekten, Werbungen etc. kenne. Da ich selbst nicht Poker spiele, kann ich nicht beurteilen ob es immer so ist.
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:33 Uhr von muli11111
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hypothese: ein skatturnier ist wohl kaum mit dem poker-hype, der vorherrscht zu vergleichen, seit 007 letzhin im kino um millionen zockte. wer hat vor diesem streifen schon ein pokerturnier im fernsehen verfolgt? und heutzutage? einmal den zauberkasten angemacht und schon schreit irgendwer "all in". zweiter punkt: einmal im netz nach "poker" suchen und ihr werdet erstaunt sein. jeder dorfdepp zockt seit den letzten monaten und verliert nicht selten das letzte hemd. und manchmal auch unser oma ihr klein häuschen. es ist extrem gefährlich, da sich die meisten ja gar nicht auf regulären turnieren, sondern privat, halblegal im hinterzimmer treffen. und grade dieses texas-hold-em hat in wenigen wochen sicher mehr existenzen zerstört, als skatturniere in den letzten 50 jahren.

der suchtfaktor in verbindung mit der brisanz, was den geldbeutel angeht, da ist ein vergleich zwischen skat und texas-hold-em genauso, wie der zwischen einer cognacbohne und einem crackpfeifchen. ich spiele seit 20 jahren regelmässig skat, auch drei oder vier turniere hab ich mitgemacht, aber an einem skatabend hab ich bisher noch keinen erlebt, der mehr als sagen wir mal 30 euro verzockt hat. natürlich gibt´s auch da die spinner, die einen euro pro punkt setzen, aber die sind wohl eher die ausnahme. beim pokern geht´s meistens gleich um drei und vierstellige beträge. und überall, wo´s um viel knete geht, sind konflikte vorprogrammiert.

die meisten leute sehen aber überhaupt nicht, wie extrem gefährlich so was ist. und wenn man die dimensionen anschaut, die die ganze geschichte mittlerweile angenommen hat, dann tut der staat sehr gut daran, da hin und wieder mal ein machtwort zu sprechen. kein polizist wird eine skatrunde im ochsen stören, da geht´s aber auch kaum mal um die existenz. eine illustre runde studd oder eben texas-hold-em in einem verrauchten hinterzimmer einer pizzeria, bei der sehr oft einige tausend im pott liegen, ist da schon eher interessant.

und wer nicht kapiert, warum, der sollte sich mal die eigenen kontoauszüge der letzten wochen/pokerrunden mal genauer anschauen. das sind keine spielverderber. im gegenteil. wenn´s ein spiel bliebe, würden die sich dazu setzen.
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:45 Uhr von knuffl88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: ich sage dazu nur

Jeder ist seines Glückes Schmied. Jeder kann aufhören wann er will und wird zu nichts gezwungen.

Es gibt im Leben immer Gewinner und Verlierer, wieso also nicht auch bei solchen sachen ??
Kommentar ansehen
25.04.2007 00:39 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ muli11111: also ich sage dazu erstmal folgendes:
ich lehne deine hypothese ab und zwar klar und entschieden. so...

du erzählst was von der zerstörung von existenzen etc., ich unterstelle dir jetzt mal, dass du auf eher weniger poker-tunieren warst und stattdessen so mancher film mit hinterzimmer-poker im mafia-style (oder so was in der art) einen indirekten eindruck hinterlassen hat. der poker-hype hat letzten herbst eingesetzt, und es stimmt deshalb spielt auch jeder poker.

es ist aber auch erfolgreich weils interessant ist. es ist eine mischung aus glück, taktik, mimik- u. gestiklesen etc.

wer im internet spielt, und zwar noch um geld ist selbst schuld, das hat mit poker eher weniger zu tun, denn du kannst deinem gegeüber nicht in die augen gucken und dann schön bluffen etc.

es ist normal und mehr als richtig, dass startgelder genommen werden (solange sie zwischen 10-20€ liegen), schließlich sorgt die aussicht auf gewinne (nicht als sucht falsch verstehen) dafür, dass die leute vernünftig spielen und nicht sofort bei einem pärchen all-in gehen.

der staat zerstört mit seinen zum teil übertriebenen verboten eine sich stetig vergrößernde industrie, an der er eigentlich was verdienen könnte.

klar kenn ich auch leute die sich mehrfach bei einem turnier anmelden.....deshalb sollte man sich nur einmal anmelden können und dann an zwei und drei tischen spielen dürfen und das wärs dann. aber stattdessen wird in deutschland lieber ein spannendes und taktisches spiel verteufelt und verboten.

schade eingentlich....
Kommentar ansehen
25.04.2007 00:59 Uhr von LethalSparks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ knuffl @ muli: eben nicht jeder kann aufhören wann er will.
das nennt sich dann sucht.
manchmal müssen menschen vor sich selbst geschützt werden.

existenzen können durch die unterschiedlichste art und weise zerstört werden.
aber ich denke mal, dass poker ja auch in spielcasinos gespielt wird, die wiederrum vom staat dafür bestimmt eine lizenz oä erhalten und eben steuern zahlen für das glücksspiel, das sie anbieten. also hat der staat eben interesse, dass auch nur der dieses spiel veranstaltet, der dafür zahlt, so, wie es das gesetz vorsieht. fakt.
wer zb sich für all sein erspartes ein teueres auto kauft und es selbstverschuldet gegen den nächsten baum fährt ist genauso zu bemitleiden wie derjenige, der all sein geld beim pokern verliert. auch schnell fahren kann zur sucht werden ... also dein argument von wegen "poker zerstört existenzen" musst du mir erstma mit zahlen beweisen :)

ich persönlich halte das leben für glücksspiel genug und spiele skat (und hab schon poker gespielt) nur wenn es dabei nicht um geld geht, sondern am beisammen sitzen und spielen. die siedler (das brettspiel, ja soetwas existiert noch) spiel ich ja auch net un geld, oda mau mau :D
aber das muss eh jeder für dich entscheiden...
Kommentar ansehen
25.04.2007 01:30 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@knuffi, fallobst &lethalsparks: ich muss leider gestehen, daß ich tasächlich aus eigener erfahrung spreche. wobei ich keine turniere mitgemacht habe und ich mir, anders als beim skat, schon ein-zwei-mal beim pokern den geldbeutel leer gespielt habe. ich bin da selber extrem gefährdet, weil ich zu anfang eben unglaublich gewonnen habe. mittlerweile ist von den anfänglichen kontoEINgängen der allergrösste teil sozusagen "erblindet". dumm ist nur, daß das zwar jeder spieler kennt, aber fast jeder redet sich ein "das war eben ne pechsträhne. mit dem nächsten turn wird alles wieder gut" und ich kenne das millieu nicht nur aus bud spencer und terence hill filmen, wie hier unterstellt, sondern leider aus eben den genannten hinterzimmern. und da ich weiss, wie schwer es mir gerade jetzt im moment fällt, lieber hier bei ner cola vor dem pc zu hocken, als mir die haare zu kämmen und (nach einem besuch am ec-automaten) mich grade in so ein verschissenes hinterzimmer zu setzen, hab ich das geschrieben, um einigen leuten auch mal kleines bischen angst zu machen, was sicher nicht unbegründet ist. ICH wär gottfroh, wenn ich nie damit in kontakt gekommen wäre, bzw es mir so leicht fallen würde die finger davon zu lassen, egal ob die miete schon überwiesen ist, oder eben noch nicht, wie heute abend.

good luck, muli
Kommentar ansehen
25.04.2007 01:38 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: @lethalspark:

warst DU schonmal im kasino? schonmal probiert, dort einen schuldschein zu hinterlegen? oder dir geld zu leihen? bzw, regelmässig dort auf zu tauchen?

das geht nämlich gar nicht, wenn du nicht extrem unauffällig bleibst, sondern für umsatz sorgst. dann stellt sich nämlich bei einem der nächsten besuche ein manager vor und bittet dich, beim nächsten besuch einen nachweis über deine vermögensverhältnisse mit zu bringen. du lachst jetzt vielleicht, aber da gibt´s sogar ne gesetzliche regelung darüber. grade zum schutz der spieler, damit die eben nicht haus und hof verzocken. im netz oder im hinterzimmer gibt´s das nicht.

und ich geb dir trotzdem recht. es ist ein geiles spiel. wünsch mir, daß ich mich beherrschen kann. zumal ich grade eben das gefühl habe, unschlagbar zu sein und zudem den pott meines lebens zu verpassen. scheiss cola...
Kommentar ansehen
25.04.2007 02:24 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lauter Verbrecher !!! Gut, dass die Polizei da hart durchgreift und die beteiligten Anzeigen erhalten. Daran sind auch wiedermal nur diese verdammten Killerspiele schuld!!! Und wenn die Pokerspieler dann Amoklaufen will wieder keiner Killerspiele besessen haben.
Kommentar ansehen
25.04.2007 02:48 Uhr von muli11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: wenn ich deiner logik folgen könnte, dann müsste ich ja zum schluss kommen, daß irgendwann auch ein päckchen skatkarten zur verhaftung führen werden, oder wie meinst du das jetzt?

mein gott ist das spät... und cola alle... tja dann... steigen wir auf hefeweizen um ;)
Kommentar ansehen
25.04.2007 07:38 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bei 15 Euro STARTGELD (nicht Einsatz pro Runde oder so) finde ich das echt übertrieben. Das hat dann nichts mit Sucht oder Suchtgefahr zu tun !!! Vater Staat kassiert halt nicht mit...daran liegt es...
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:38 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seit wann ist in deutschland glücksspiel illegal? hab ich was verpasst. muss ich jetzt jedes wochenende im kasino mit rauchgranaten und räumungspanzern rechner weil das SEK wieder mal glücksspieler ausheben will?

also das onlinepoker mit echtem geld verboten ist kann ich nachvollziehen aber das is ja etwas übertrieben
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:59 Uhr von Eye-Q
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: Ich glaub in Deutschland hat der Staat das Glücksspielmonopol, deshalb sind auch staatliche Glücksspieleinrichtungen wie z.B. Casinos oder Lotto erlaubt. Private Glücksspiele sind dagegen verboten.

Bei den Pokerturnieren dachte ich, dass man die schon austragen darf, auch mit Startgeld und Sachpreisen, nur das man nicht um Geld spielen dürfe...
Kommentar ansehen
25.04.2007 10:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@luky strike: Onlinepoker um Spielgeld, vielleicht bei King, Gameduelle oder sonstigen Game-Anbietern wo man mal 40 cent bis 4 € gewinnen kann.
Aber die großen online-casinos (Wöchentlich mindestens 15 SPAMS, nehmen nicht Flips oder
Erdnüsse, sondern echtes Geld und das haut schon rein. Vorher überweisen und dann los.
Die sitzen ja in D ? oder... nene, nied. Antillen in der Südsee oder wo es noch schön ist. D A S S
ist eine Gelddruckmaschine. Am Angang lassen sie dich ein paarmal klein gewinnen und dann kommt irgendwann die "Pechsträhne". Aus die Maus. Frage mal nen Profi (ich bin keiner, kann es fast nicht richtig spielen) der wird dir näheres dazusagen.
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:16 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag ja dieser Deutsche Rechtsstaat ist eine Schande!
Kommentar ansehen
25.04.2007 13:31 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mündige Bürger? Ersteinmal hat der Staat das sog. Glücksspielmonopol, siehe § 284 und 285

Vom Grundsatz her soll dies Personen vor der "Spielsucht" bewahren, es dürfte allerdings allen klar sein, dass ein rein finanzielles Interesse voran steht. Dies ist schon daran zu sehen, dass Geldspielautomaten (sog. Groschengräber) in öffentlich zugänglichen Kneipen zu finden sind und niemand die Häufigkeit der Nutzung kontrolliert!

Zum Pokern.
Ich kenne den Anbieter nicht, aber es gibt auch Anbieter welche Sachturniere mit Genehmigung ausrichten. Diese Turniere kosten in der Regel ca. € 50 für 4 Qualifikationstische. Sollte man die Qualifikation nicht schaffen kann man sich nicht erneut einkaufen. Kann mir einer sagen was er will, wenn ich zu zweit ins Kino gehe, gebe ich mehr aus.

Ich war auch schon bei einem Turnier welches Besuch von dem Ordnungsamt bekam, da es angemeldet und genehmigt war, blieb den Herren und Damen nichts anderes übrig als das Alter einiger Turnierteilnehmer zu überprüfen.

Poker selber ist kurzfristig (das Spiel weniger Hände) natürlich ein Glücksspiel aber über lange Sicht wandelt sich dies in ein taktisches Spiel. Man wird ja nicht gezwungen die Hand zu spielen (außer man hat den Big - Blind und alle anderen haben gechecked), aber selber dann wird man nicht gezwungen. Es gibt komplette Pokerbücher welche mit Statistiktabellen gefüllt sind wann welche Hand sinnvoll erscheint.

Das Personen wie z.B. muli11111 mehr als einmal ihre Geldbörse leerspielten liegt vermutlich an den "verschissenen Hinterzimmern"!
Staatlich kontrollierte Spielcasinos bieten auch das Cash-Game für Anfänger an, mit Buy-In von € 75, Freeze out und no Add on (also für €75 Euronen gibt es eine bestimmte Anzahl Chips, wer alle am Ende hat, hat gewonnen und es darf sich nicht erneut eingekauft werden).
Auch hier, wenn ich abends Ausgehe, gebe ich mehr Geld aus (Naja, jedenfalls wenn es eine Kneipentour ist).

Weiterhin sollte man sein Pokerspiel analysieren, ich kenne von meinen Freunden keinen, welcher nicht im positven bzw. even mit seinem (Poker-)konto ist.
Wie bei jedem Geldeinsatz sollte es einem nicht weh tun, wenn man das Geld verloren hat.
Kommentar ansehen
25.04.2007 21:57 Uhr von Devjo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: Hallo erstmal,

was ich hier so lese, zeugt von einer Menge Unkenntniss und Vorurteilen.
Wenn es um die gefährdung von Existenzen geht, warum darf dann in jeder Dorfkneipe ein Geldspielautomat hängen, wieso ist Alkohol immer noch legal? Obwohl sowohl das eine, als auch das andere mehr Existenzen auf den Gewissen hat als Pokern!!
Ich spiele Poker, Online und Offline, und veranstalte selber Pokerturniere, auf einem normalen Pokerturnier, wie sie überall veranstaltet werden ist mit Sicherheit noch keine Existenz zerstört worden, wenn dann höchstens in einer der staatlichen Spielbanken!
Fakt ist, die deutsche Gesetzgebung ist hier nicht eindeutig, in BW (wo ich wohne) finden jeden Tag in Umkreis von 20 Km Turniere statt, alles eine Frage des Innenministeriums des jeweiligen Landes. Wir melden unsere Turniere an und hatten noch nie Probleme, genauso wie andere Veranstalter noch nie Probleme hatten!
Die Richtlinien besagen, das das BuyIn 15 Euro nicht übersteigen sollte, da man ansonsten nachweisen muss das dies lediglich der Kostendeckung entspricht. Wir nehmen ein BuyIn von 10 Euro und machen geringe Gewinne, weil es uns um den Spaß und ums Spiel geht! Ich weiß, das hört sich nach Blabla an, ist aber Tatsache.

Kann mir einer hier den Unterschied zwischen Skat und Pokern erklären, was den Faktor Glück und Können angeht? So gesehen ist auch Skat ein Glücksspiel, oder Backgammon...... !

Wenn Pokern so ein Glücksspiel ist, wie erklärt Ihr euch das bei den Weltmeisterschaften des öfteren die gleichen Leute im Finale zusammen sitzen? Glück? Ich glaube nicht. Wie kann jemand innerhalb von 4 Jahren 3 mal Weltmeister werden? Glück? Wohl kaum!
Zum Poker gehören Mathematische Kenntnisse, lesen der Mitspieler (Psychologie) und natürlich auch bluffen, wobei beim Pokern wesentlich weniger geblufft wird, als allgemein angenommen!

Wo ich euch Recht gebe, ist das spielen um Geld verboten oder zumindest begrenzt werden sollte auf einen angemessenen Betrag... meinetwegen 10 Euro!

Spielsucht...... Alkoholsucht, Workaholics, Kaffee, Zigaretten, usw, usw. kein Problem solange der Staat daran verdient, meiner Meinung nach wenn schon der Moralische Zeigefinger, dann bitte konsequent und nicht mal so mal so, je nachdem welche Interessen berührt werden!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan kritisiert USA - "Wir werden diese Terrorarmee versenken"
Frankreich Fußball Ligue1: Schiedsrichter tritt Spieler und stellt ihn vom Platz
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?