24.04.07 19:29 Uhr
 167
 

Berlin: Ungewohnt scharfe Kritik der SPD an der CDU

Peter Struck, Fraktionschef der Regierungspartei SPD, hat in einem ungewöhnlich scharfen Ton Kritik an dem Koalitionspartner CDU geäußert. Thema der Kritik waren die Punkte Familienförderung und innere Sicherheit.

Angela Merkel hat im Fall der Krippenfinanzierung Führungsschwäche gezeigt, so der SPD-Fraktionschef.

Merkel soll in der eigenen Partei für Ruhe sorgen. Der Kritik von Fraktionschef Struck schloss sich auch Parteichef Kurt Beck an.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, SPD, Kritik, CDU
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 21:35 Uhr von M.C.Manara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anstatt, sich gegenseitig mit dem ausgestreckten Finger zu bezichtigen sollten die lieber Fakten schaffen. Fakten wie, entweder bezahlbar oder unbezahlbar. Wenn man sich z.T. auf Phoenix die Debatten da ansieht kommt man sich vor wie in einem Kindergarten auf hohem Niveau. Wenn ältere Herrschaften....... das muss man sich mal angesehen haben. Jeder Lutscherstreit unter 4 jährigen ist Konstruktiver..... ahja... und das Thema Merkel. Die Tante ist genauso Führungsschwach wie Mr. Bush jr..
Kommentar ansehen
25.04.2007 08:46 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, daß: die angeblich soziale und angeblich demokratische Partei mal anfangen sollte, in der eigenen Nase zu bohren!

Da ist genug drin!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?