24.04.07 13:58 Uhr
 232
 

Schwindendes Interesse an Politik: Thierse warnt

Bundestags-Vizepräsident Thierse hat nun davor gewarnt, Politik immer mehr zu einer Art "Talkshow" verkommen zu lassen, bei der der Bürger zwar zuschaut, aber nicht mitwirkt.

Anstoß hierfür war der Negativ-Rekord bezüglich der Wahlbeteiligung an der Kommunalwahl in Sachsen-Anhalt am vergangenen Sonntag. Sie betrug gerade einmal 36,5 Prozent. Nie zuvor war der Prozentsatz bei einer Kommunalwahl in der BRD niedriger.

Als Grund für die Politikverdrossenheit sieht Thierse neben Bequemlichkeit und Enttäuschung über die Politik auch die mangelnde Überzeugung, mit seiner Stimmabgabe wirkliche Veränderungen herbeiführen zu können.


WebReporter: las.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Interesse
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 14:08 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lach* Die deutsche Regierung ist doch Schuld am passiven verhalten der wähler.

all die jahre zum passiven verhalten anerzogen, dann meckern die politikern die desinteresse des volkes am politischen geschehen... lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
24.04.2007 14:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interesse für Politik steigern für Dummies! Alle Bundes- und Landtage auf 1/4 der Sitze verkleinern.

Bringt weniger Gehälter und ein kleineres Forum für geisteskranke Dummlaberer! Mir ist ein Vollidiot lieber als 4.

Ach, Mathematik ist doch wirklich ein Segen!
Kommentar ansehen
24.04.2007 14:11 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Solange die Bevölkerung nach jeder Wahl über den Tisch gezogen wird, egal wer an die Macht kommt und basisdemokratische Bestrebungen (Volksentscheid) systematisch blockiert werden, braucht sich da niemand zu wundern !!!

Der Bürger ist schlicht entmündigt worden und die politische Kaste macht was sie will. Die Ossies haben das nur etwas schneller geschnallt, weil sie damit schon Erfahrung haben, die Wessies träumen noch vor sich hin...
Kommentar ansehen
24.04.2007 15:07 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschen haben eben die Schnauze voll von Politikerlügen.
und gehen "LEIDER" nicht mehr wählen.
Sie erkennen nicht das eine niedrige Wahlbeteiligung den Machterhalt von CDU/SPD
garantieren
Kommentar ansehen
24.04.2007 16:39 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja..ja: Das ist kein Schwindendes intresse oder bequemlichkeit der Bürger sondern ganz einfach ärger!
Die Menschen haben es satt sich von diesen Politikern zum Narren halten zu lassen.
Dieser Aufschwung der durch mich mit erschaffen wurde geht komplett an mir vorbei.
Solangsam fühle ich mich wie eine Deutsche Melkuh der man noch den letzten Tropfen auch noch absaugen will.
Bei den kommenden Wahlen rechne ich mit schwar rot ab!
Diesmal wähle ich nicht aus überzeugung sondern um die beiden Volksparteien abzustrafen.
Kommentar ansehen
24.04.2007 16:48 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Politker inzeniert sich nur selbst! Die Politiker kümmern sich doch nur am Rande um das Wohl der Bürger. Alle wichtigen Themen, wie Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Rente, Bildung etc. werden doch nicht grundlegend erörtert und gar gelöst. Egal welche Partei und welcher Politiker(die eine oder andere Ausnahme soll es ja geben) handeln ausschließlich im eigenen und im Interesse der Partei. Das Wohl des Bürgers spielt hierbei nur dann eine Rolle, wenn es in das Konzept des Politikers/der Partei passt.
Um die grundlegenden Probleme Deutschlands zu lösen, müßte ein Gremium von Fachleuten und Bürgern Parteineutral die Themen angehen und praktiable Lösungsvorschläge erarbeiten. Von Politikern die nur max. bis zur nächsten Wahl denken (oder denken dürfen) kann nicht erwartet werden, diese Themen ernsthaft zu bewältigen.
Kommentar ansehen
24.04.2007 17:02 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja,ja: is schon gut. Diejenigen die zur Wahl gehen sind in Deutschland nur gerne als Wähler gesehen, solange sie ihr Kreuz an der Stelle machen, an der es die Braven und Allwissenden machen.
Kommentar ansehen
24.04.2007 18:25 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht allwissend und brav schon mal gar nicht.
Gehe trotzdem wählen aber mit sicherheit "NICHT"
CDU/CSU/SPD
ähh...FDP auch nicht.
Kommentar ansehen
24.04.2007 20:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die Politiker: die eigenen Interessen und dei der Wirtschaft vertreten, wird sich daran nichts ändern.

Und wenn Herr Thierse das mal laut aussprechen würde, wäre er seinen Bundestagssitz los!

So einfach ist das
Kommentar ansehen
24.04.2007 20:29 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wählen gehen? wir werden doch schon lange von den Lobbyisten und der Wirtschaft regiert.
Und die Regierung ist nur das ausführende Organ.
Ich sage nur "Gesundheitsreform".
Solange man nur Parteien und keine Personen wählen kann gehe ich nicht mehr wählen.
Dieses Wahlsystem hat uns schon einmal mehr geschadet als genutzt.

Ab welcher Wahlbeteiligung ist eigentlich eine Wahl ungültig?
Kommentar ansehen
24.04.2007 20:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... ungültige Stimmen: 100% wäre mein Wunschergebnis.
Um zu zeigen, dass wir gerne wählen - aber nicht das was angeboten wird.
Ausserdem kann man wählen wen man will - die Parteien halten sich nicht an ihre eigenen Wahlversprechen. Es gibt defacto keine Partei die ich wählen könnte.
Kommentar ansehen
25.04.2007 02:24 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht wählen auch nicht richtig ebenso wie das ungültig machen - aber selbst mein alter leitsatz, das meiner meinung nach kleinste übel zu wählen ist mittlerweile auch nicht mehr drin - selbst da rege ich mich nur noch auf.

ab sofort werde ich, wenn sich nichts grundsätzlich ändert, extrem wählen, ob links oder rechts werde ich nach dem ene mene muh konzept entscheiden lassen.

warum?

a: um die "großen" zu bestrafen
b: sollen die vollidioten doch an die macht kommen, ich kanns mir dezeit kaum noch schlimmer vorstellen und sollten sie es doch noch schlimmer machen greift
c: es wird zum aufstand kommen

und ich hoffe das dieser bald kommt, nicht nur deutschland braucht einen reset, ein neustart! ob mit gewalt oder ohne - letzten ende wirds sich regulieren.

und eins weiß ich sicher, die sesselfurzer werden als erstes dran glauben ^^ ;-)

schmeißt eure stimme nicht weg, gebt ihnen nen richtigen denkzettel...
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:32 Uhr von kondoras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ein Anhaltiner mit Kommentar: Nicht nur, dass in dem ziemlihc unbekannten Bundesland aus dem ich komme gewählt wurde, ich war sogar Wahlhelfer in einem Lokal und habe deswegen die Heerscharen von Wählern gesehen, die in die Lokale gestürmt sind...

Es gab je nach Wahlbereich sehr viele oder sehr wenige, die ungültige Stimmzettel abgegeben haben. Das ist aber insgesamt immernoch eine Wahl!

Ich hasse dieses Gemecker hier von vielen, dass alle Politiker alles nur noch schlimmer machen und es nie und niemals zu irgendetwas Positivem kommt.

Verdammt! Dann stellt euch doch selbst als Kandidaten zur Wahl, wenn ihr glaubt alles besser zu können.

Boah! Ihr Meckerer könnt heulen wie Schlosshunde, aber mal in Aktion treten schaffen irgendwie nur wenige.

In Deutschland gibt es meines Wissens nach kein Gesetz, dass sagt ab wann eine Wahl ungültig ist, da zu wenig Beteiligung. Das heißt, wenn nur noch die Politiker sich selbst wählen gehen ist das immernoch lega.

Also entweder mischt ihr euch ein und geht wählen oder lasst euch wählen oder dieses ständige Gejammere, dass früher alles besser war, alles nur teuerer wird und die ach so schlimmen Politiker, die ehh alle nur geschmiert werden und Dummschwätzer sind verderben die letzten Funken Hoffnung für dieses arme gebeutelte Land...

Wer Ironie streckenweise finden sollte oder gar Fehler, der weiß was damit zu tun ist.
Kommentar ansehen
25.04.2007 12:27 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Protestwählen: Ich gehe das Wählen was dieser Regierung am meisten ansgt bereitet!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?