24.04.07 13:30 Uhr
 248
 

Irak: Neun tote US-Soldaten bei Anschlag

Bei einem schweren Anschlag im Irak sind neun US-Soldaten getötet worden, 20 weitere wurden verwundet.

Der Anschlag ereignete sich in der Nähe von Baquba, Hauptstadt der Provinz Diyala, auf einem Militärposten.

Es handelt sich um eine Provinz, in der die religiösen Gruppen stark vermischt sind. US-Kommandeure haben vor kurzem 1.000 zusätzliche Soldaten in die Gegend entsandt.


WebReporter: HEINZMEMBER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Irak, Anschlag, Soldat
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 13:16 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gewalt reisst nicht ab - immerhin will der Kongress in den USA nun einen Truppenabzug innerhalb eines Jahres durchsetzen - man darf gespannt sein wie sich das ganze dann weiter entwickelt.
Kommentar ansehen
24.04.2007 13:36 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Worauf soll man da gespannt sein? Der Abzug der Truppen bringt bestimmt keinen Frieden mit sich. Für uns und für die Amis (damit sind jetzt die interessierten Zivilisten gemeint) heißt es danach "aus den Augen, aus dem Sinn".

Die Gewalt wird im Irak aber fortbestehen. Es ist ja nicht gerade so, als ob sich die Gewalt ausschließlich gegen den "Besatzer" richtet. Die Gewalt betrifft auch "Einheimische" der jeweils anderen "religiösen Gruppe". Wenn die Amis aus dem Land sind, wird die Gewalt sich völlig auf die "anderen" richten.
Kommentar ansehen
24.04.2007 13:40 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der April wird wohl einen neuen Monats-Rekord an toten GIs bringen.
Kommentar ansehen
24.04.2007 13:47 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PrügelJoschka: Was soll sonst passieren außer Abzug?
Noch 10,20,30 Jahre Besatzung und Generationen
von Selbstmordattentätern, die aus aller Welt hier
zusammen kommen.
Ein Schritt wäre doch, das Chaos wenigstens wieder zu
irakisieren.
Schlimmer wirds nimmer
Kommentar ansehen
24.04.2007 13:52 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Tja, da sind die Amis selbst dran schuld. Sie wollten dort aufräumen und jetzt sollen sie auch. Bis sie die Massenvernichtungswaffen vernichtet haben ...

Hab kein Mitleid mit denen ... ein Krieg ist eben kein Polizeieinsatz ...
Kommentar ansehen
24.04.2007 14:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis da Friede einkehrt, ich glaube fast ich werde dies nicht mehr mitgekommen. Selbst untereinander (Suniten./.und
andere "rechtgläubige") sind sich die ja nicht grün.
Und das Problem Kurdistan haben wir immer noch..
Da können die USA noch soviele GI schicken, alles Kanonenfutter..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?