24.04.07 08:19 Uhr
 1.171
 

Chicago/Illinois: Ergebnis eines DNS-Tests entlastet Mann, der 25 Jahre in Haft saß

Am Montag wurde J. Miller (48) von jeglichem Verdacht freigesprochen, nachdem er 25 Jahre wegen Vergewaltigung und Raubes im Gefängnis verbracht hatte. Das Ergebnis eines DNS-Tests entlastete Miller. Er wurde bereits 2006 auf Bewährung entlassen.

Die Richterin sah es durch die Testresultate als erwiesen an, dass Miller die Straftat nicht begangen haben kann. Miller lächelte, als er das Urteil der Richterin hörte und im Gerichtssaal waren Beifallsrufe aus den Publikumsreihen zu hören.

"The Innocence Project" hatte letztes Jahr eine Samenprobe von der Kleidung des Opfers testen lassen - das Testresultat schloss Miller als Täter aus. Der Fall ist der 200. in den USA, in dem eine verurteilte Person durch DNS-Tests entlastet wurde.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jahr, Haft, Test, Ergebnis, Chicago, DNS
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2007 09:24 Uhr von gift.zwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 Jahre unschuldig im Knast: Harte Nummer! Und wer weiß, wie viele da noch unschuldig sitzen oder gar hingerichtet wurden ...
Kommentar ansehen
24.04.2007 09:54 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na herzlichen Glückwunsch! 25 Jahre unschuldig hinter Gittern. Mit Anfang 20 inhaftiert und jetzt erst raus gekommen. Das Leben ist dann wohl ziemlich verpfuscht.
Andererseits kann Miller ja noch froh sein, dass er nicht auf dem Stuhl gelandet ist...
Ich nehme an, die Sache wird für den Staat noch ein kostenintensives Nachspiel haben!
Kommentar ansehen
24.04.2007 11:34 Uhr von Olis Meinung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justiz irretum: Das kann man mit nichts wieder gutmachen. Der Mann hat seine besten Jahre verloren.
Der Richter und der Staatsanwalt, die dieses Urteil gefällt haben sollten dafür ins Gefängnis gehen !!!
Er sollte für jedes Jahr eine Million Dollar bekommen, das er wenigstens noch ein paar schöne Jahre vor sich hat.
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:04 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiacyberz: "Es sollte nicht passieren, aber die Wahrheit ist nicht immer festzustellen, daher ja auch "im Zweifel für den Angeklagten""

In welchem Land gilt das denn eigentlich "im Zweifel für den Angeklagten" ???

Also in Deutschland defintiv nicht, da reicht es wenn der Richter - DENKT - man wäre schuldig. Nennt man dann Indizienprozess bsp. oder einfach blöd gelaufen

In Amerika entscheiden meistens Jurys ... und die können auch verurteilen wenn es keine Beweise gibt was dieser Fall mal wieder zeigt.

Im Zweifel für den Angeklagten ist wohl nur so ein Spruch aus Hollywood ^^
Kommentar ansehen
03.05.2007 17:59 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der 25 Jahre in Haft saß halbe leben futsch.. :(

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?