23.04.07 19:17 Uhr
 3.416
 

WHO: Statistik veröffentlicht - 3.300 Tote pro Tag durch Verkehrsunfälle

Zur "UNO-Woche zur Verkehrssicherheit" haben sich in Genf ca. 400 Jugendliche aus 100 Ländern eingefunden. Es sterben jährlich 1,2 Millionen Menschen durch Verkehrsunfälle - weshalb die UNO diese Aktionswoche ins Leben gerufen hat.

Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) sind Verkehrsunfälle bei den 15- bis 19-Jährigen die Haupttodesursache und bei den zehn- bis 14- und bei den 20- bis 24-Jährigen die zweithäufigste.

Die Woche zur Verkehrssicherheit soll die Jugendlichen verstärkt aufmerksam machen, nicht unter Drogeneinfluss zu fahren, sich nicht aggressiv zu verhalten und die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. das Tragen von Helmen, stets zu befolgen.


WebReporter: dlenz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Verkehr, Tag, 300, Statistik, WHO
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Indien: Schulen erhalten Überwachungskameras mit Live-Stream für Eltern
Donald Trump prangert an: "Russland hilft uns bei Nordkorea überhaupt nicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2007 18:00 Uhr von dlenz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Aktionswoche finde ich persönlich sinnvoll und würde so etwas auch für deutsche Jugendliche begrüßen. Hierzulande gibts ja auch jedes Jahr viele Verkehrstote.
Kommentar ansehen
23.04.2007 19:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gasamtzahl der Verk-Toten ist zwar: im Vergleich zu früher zurückgegagen, aber besonderes Jugendliche sind halt zu oft in die tödlichen Unfälle verwickelt und teilweise Schuld..
Fahrpraxis, Alkohol,Drogen....
Kommentar ansehen
23.04.2007 19:37 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die meisten Toten gibts in den Ländern, wo es quasi kaum Verkehrsregeln gibt, bzw. diese nicht beachtet werden und auch eine technische Überwachung nicht vorhanden ist! Russland, Asien, Afrika!
Kommentar ansehen
24.04.2007 00:41 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich wenig wenn man bedenkt was für Idioten teilweise unterwegs sind.

Das ist auch eines der besten Argumente dafür, dass wir KEINE Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen brauchen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Schauspieler Chris Pratt empört mit Geständnis, Lammfleisch zu lieben
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?