23.04.07 14:17 Uhr
 465
 

Thun: Zugunglück mit drei Toten aufgrund schlampiger Routinekontrolle

Die Ursache für das Zugunglück von Thun ist nun geklärt: Nach dem Rangiervorgang hätte in Frutigen eine Bremsprobe vorgenommen werden müssen. Dies war aber nicht der Fall. So wurde nicht bemerkt, dass die Bremsen nicht funktionstüchtig waren.

Laut Ermittlungsbericht seien die Bremshahnen zwischen dem Triebfahrzeug und dem ersten Wagen geschlossen gewesen. Die Luftdruckbremsen konnten so nicht auf die angehängten Wagen wirken. Dies führte zu dem dramatischen Unglück im Mai 2006.

Im Stellwerk Spiez wurde der unkontrolliert bzw. ungebremst fahrende Zug auf ein Gleis umgeleitet, auf dem ein haltender leerer Zug stand, um einer schwereren Katastrophe zu entgehen. Dabei kamen drei Besatzungsmitglieder ums Leben.


WebReporter: dlenz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zugunglück
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2007 14:00 Uhr von dlenz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, wie sagt man: Wo Menschen arbeiten, da passieren auch Fehler. Aber wenn man selbst vergisst eine Bremsprobe zu machen, wenn es um sein eigenes Leben geht, dann ist das verdammt dumm gelaufen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?