23.04.07 08:09 Uhr
 158
 

Sachsen-Anhalt/Kommunalwahl: Nur jeder Dritte gab seine Stimme ab

Nur ein Drittel der wahlberechtigten Bevölkerung hat bei den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt den Weg zur Wahlurne gefunden.

Dies gab die Wahlleitung in Magdeburg bekannt. Dieses Ergebnis bedeutet die niedrigste Wahlbeteiligung bei Kommunalwahlen, die es jemals in Deutschland gegeben hat.

Bei der bis dato schlechtesten Wahlbeteiligung gaben 42 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Diese Zahl stammt auch aus Sachsen-Anhalt.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sachsen, Stimme, Sachsen-Anhalt, Kommunal
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2007 09:10 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahlzwang: Ich bin dafür das jeder Wählen muss. Es sollte natürlich dann ein extra Feld geben in dem man ankreuzen kann, das man zB keiner Partei seine Stimme geben möchte.

Demokratie obwohl die in Deutschland nur eingeschränkt herrscht sollte gepflegt werden.
Kommentar ansehen
23.04.2007 09:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was passiert jetzt eigentlich: mit den Erstattungen der Wahlkampfkosten der Parteien, die die sich selbst genehmigt haben?

Aber so eine "überwältigende" Wahlbeteiligung kann dabei rauskommen, wenn die Politiker (mit fiel leider kein schlimmeres Schimpfwort ein) den Willen der Wähler zu "großzügig auslegen"!

Soviel zur demokratischen Legitimation der Politik!
Kommentar ansehen
23.04.2007 09:20 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist genau das wovor ich immer wieder nur warnen kann. Eine niedrige Wahlbeteiligung sichert den Machterhalt von CDU/SPD obwohl ich verstehen kann das die meisten Nichtwähler einfach nur die Schnauze voll haben.
Aber soo ändert sich gar nix in diesem Land
Kommentar ansehen
23.04.2007 09:31 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo, damit sind die: ortsvereine gefordert. die sollten sich ma mehr um die bürger kümmern - merkt man besonders in bayern. CSU sieht sich als große Macht und kümmert sich in einigen Orten nen Sch... um die Bürger - und merken gar nicht, dass sie so die Bevölkerung verschrecken.
Kommentar ansehen
23.04.2007 11:05 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorxas: da geb ich dir recht die Parteien, ist egal welche,
kümmern sich "Nur" um die Menschen wenn die nächste Wahl kurz bevorsteht. Und dann werden auch nur lügen erzählt.
Mehr Bürgernähe ist angesagt auch zwischen den wahlen.
Kommentar ansehen
23.04.2007 11:37 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ freddy: Ist doch besser CDU und SPD bleiben an der Macht als dass Links- und Rechtsextreme regieren. Wenn die ran kämen würde sich vielleicht einiges ändern, aber sicher nicht zum Besseren...
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:03 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war zu erwarten: wenn ich mich den ganzen tag nur aufrege über "die da oben" hätte ich auch keine zeit zu wählen.
jeder der nicht wählt hat sich grundsätzlich das recht verwehrt irgendwelche entscheidungen zu kommentieren.
wer nichts macht, hat auch keinen anspruch gehört zu werden. ganz einfach.
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:42 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: was ist daran besser? Mir fällt jedenfalls nichts ein.
Stelle immer nur fest das wir Bürger immer heftiger über den Tisch gezogen werden
Ich finde keinen Grund warum ich CDU/SPD
noch wählen soll
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:50 Uhr von DanyMator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht . . . Die einzige Möglichkeit sich gegen "die da oben" zu wehren, und die wenigsten nutzen das aus. Sich zu Hause hinsetzen und die Hände in den Schoß legen, das bringt über haupt nichts. Aber dann am Stammtisch rummaulen.

Schade eigentlich . . . bin enttäuscht.

MfG
Dany
Kommentar ansehen
23.04.2007 18:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gebe ich dem Vorredner Recht. Auch wenn ich als einzelner nix ausrichten kann...
man stelle sich vor, keiner geht hin.... nicht
auszudenken. Und wie gesagt, am Stammtisch die
populistischen Sprüche loslassen ohne bei der Wahl seine Stimme abgegeben zu haben, feige nenne ich sowas.
Kommentar ansehen
19.05.2007 12:56 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es: auch jedesmal schlimm, wenn man diese Wahlbeteiligung sieht. 66% Nichtwähler, selbst dann, wenn diese ihre NUR eine ungültige Stimme abgegeben hätten, dann würden die Prozente für Rot/Schwarz/Gelb/Grün rapide in den Keller sacken. Aber so, wie es derzeit abläuft, grinsen die Bonzen am Ende der Wahl wieder nur blöd in die Kamera und bedanken sich beim Wahlvieh für das "ausgesprochene Vertrauen" - was für, eine Farce.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?