22.04.07 16:20 Uhr
 3.688
 

Österreich: Einbrecherduo wurde geradezu zur Flucht animiert

Ein moldawisches Einbrecherduo, das in Arnoldstein (Österreich) inhaftiert war, wurde durch den Fehler eines Polizisten geradezu zur Flucht animiert. Der Polizist hatte den Schlüssel an einer Vorraumtür stecken lassen.

Einem der Gangster gelang es, sich den Schlüssel durch die Gitterstäbe seiner Zelle hindurch zu greifen und er schloss seine Zelle sowie die seines Komplizen auf.

Im weiteren Verlauf ihrer Flucht über einen Verbindungsraum bogen sie die Gitterstäbe eines Fensters auf und gelangten auf den Hof. Eine eingeleitete und inzwischen beendete Großfahndung ist ergebnislos verlaufen.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Flucht, Einbrecher, Fluch
Quelle: kaernten.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2007 15:35 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au backe, da wirds wohl noch mächtig Ärger für die "Schlafmütze" gaben. Darf zwar nicht passieren, aber wir sind doch alle nur Menschen und nicht unfehlbar...
Kommentar ansehen
22.04.2007 20:52 Uhr von Hetchy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor Meinung Kann mich dem nur anschließen.. Ob die wohl noch gefunden werden? ^^
Kommentar ansehen
22.04.2007 21:29 Uhr von xXPinkPantherXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: mir in der Nähe is sowas ähnliches vor 2 Jahren passiert. Da haben 4 Gefangene einen Wärter niedergeknüppelt (welcher alleine im U-Haft-Trakt war) und den Schlüssel entwendet. Mit dem Auto des Wärters geflüchtet. Nach 4 Wochen waren die wieder alle im Gefängnis. 2 habens nur etwa 15 km weit geschafft und die 2 anderen sogar bis in die Niederlande. Gut möglich dass die beiden noch geschnappt werden.
Kommentar ansehen
23.04.2007 10:49 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestrafung: Wer muss jetzt eigentlich mehr bestraft werden? Die Typen die ihre Chance wahrgenommen haben oder der, der den Schlüssel stecken liess?
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:23 Uhr von Byrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ksros: Wenn die Männer nicht die Gitterstäbe verbogen hätten, würde es auch keine härtere Strafe geben!
Flucht wird in Deutschland nicht uter Strafe gestellt.
Sie hätten einfach nen anderen Weg nehmen sollen =)
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:27 Uhr von jfranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freiheit ist Menschenrecht: Habe mal wo gehört, dass in Deutschland der Ausbruch aus dem Gefängnis nicht strafbar ist. Jedoch werden alle dabei beganngenen Straftaten natürlich bestraft. Niederknüppeln des Wächters -> schwere Körperverletzung, Wiederstand gegen die Staatsgewalt, etc.
Im aktuell berichteten Fall dürften die beide wohl nur eine Strafe wegen Sachbeschädigung des aufgebogenen Fensters bekommen. Der Polizist wird jedoch in Verdacht geraten bei der Flucht geholfen zu haben. Fluchthilfe ist nämlich strafbar.
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:32 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
harhar: Ein PKW wird am österreichischen Zoll angehalten. "Ihre Papiere bittschön" Der Fahrer gibt dem Zöllner seine Brieftasche, der blickt kurz rein und wirft sie in den Müll. Darauf ein zweiter Zöllner: "Dös kannst doch net machn!" Antwortet der erste Zöllner: "Doch da waren lauter Blüdrin!" Zweiter Zöllner: "Wie kommst denn da drauf ?" Erster Zöllner: "Host du schon mal Hunderter mit 3 Nullen gsehn ?"
Kommentar ansehen
23.04.2007 17:10 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab erst gedacht dass die beiden grade beim Einbrechen waren und dann irgendwie zur Flucht animiert wurden :o)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?