22.04.07 15:12 Uhr
 835
 

Medikamente gegen Bluthochdruck können Diabetes auslösen

Ärzte der Universität Bonn verdächtigen zwei Gruppen von älteren Medikamenten gegen Bluthochdruck als Nebenwirkung Diabetes auslösen zu können. Dabei handelt es sich um Betablocker und Diuretika, die beide die Muskeldurchblutung verändern.

Medikamente der neueren Generation, wie z.B. die ACE-Hemmer, seien etwas teurer als diese älteren, weshalb sie oft nicht verschrieben werden. ACE-Hemmer und Angiotensin-Antagonisten sind aber nicht diabetesfördernd.

Nach Schätzungen der Ärzte könnte es allerdings 700.000 Diabetiker mehr geben, wenn man alle 20 Millionen Bluthochdruckpatienten in Deutschland mit einem preiswerten Diuretikum anstelle von ACE-Hemmern behandeln würde.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Diabetes, Bluthochdruck
Quelle: www.net-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2007 14:44 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ziemlich kurzsichtige Einstellung von Ärzten und vor allem Krankenkassen, denn auf Dauer wäre das sicher wesentlich teurer, als Diabetes mit vernünftigen Medikamenten von vorneherein zu vermeiden. Aber leider ist das ja bei vielen Medikamenten so...Hauptsache die billigeren werden verordnet, egal, welche Konsequenzen daraus entstehen...und vor allem die Konsequenzen für den Patienten scheinen dabei niemanden zu interessieren.
Kommentar ansehen
22.04.2007 15:55 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem ist: dass die Medizin als einzige Disziplin nicht zukunftsorientiert denkt. Geld muss jetzt gespart werden. Wenn man durch Investitionen jetzt auf Jahre Milliarden spart, interessiert das keinen, denn moderne Medizin muss nicht nur Symptome behandeln sonder darf auch nichts kosten. Ob man durch andere, teurere Maßnahmen Ursachen bekämpft und so langfristig Geld spart, spielt dabei keine Rolle. Leider.
Kommentar ansehen
23.04.2007 13:15 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst verdächtigen: und dann noch eine mutige Schätzung hinterher werfen hat wenig mit Beweisen und Tatsachen zu tun.
Kommentar ansehen
25.04.2007 17:41 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: ich werde ja auch 2 mal im jahr kontrolliert als herzpatient....... da ja angeblich ein medikament dabei ist das diabetes ausloesen kann

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?