22.04.07 11:51 Uhr
 2.116
 

Der neue Phaeton soll ein Audi A6 im neuen Gewand sein

Für 2010 plant VW die Neuauflage ihrer Luxuslimousine Phaeton. Dieses Mal will man einiges anders, und vor allem kostengünstiger machen, zumindest was die Fahrzeugentwicklung anbelangt.

Während der aktuelle Phaeton und der Audi A8 sich in den Bauteilen noch stark unterscheiden, will man das in Zukunft ändern und die neue Version etwas kleiner ausfallen lassen und auf der Basis des Audi A6 produzieren.

Grund für das Umdenken sei, dass der Phaeton in Hinblick auf die Kosten alles andere als günstig war. Hohe Produktionskosten und ein geringer Absatz haben den VW-Konzern zu diesem Schritt bewegt.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, A6
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2007 12:58 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und im Moment ist es einfach ein etwas grösserer Passat...nichts besonderes, das Auto.
Kommentar ansehen
22.04.2007 13:30 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh den Vergleich zwischen A8 und Phaeton nicht, wenn doch der neue auf Basis des A6 sein soll...!
Kommentar ansehen
22.04.2007 13:37 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achso "Der neue Phaeton soll ein Audi A6 im neuen Gewand sein" - neue verkleidung, alte technik. wow, mal was ganz dolles :D
bmw 4 ever ^^
Kommentar ansehen
23.04.2007 10:16 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...sollte sich wirklich einmal darüber Gedanken machen, wofür der Name Volkswagen eigendlich steht. Niemand braucht einen Phaeton, besonders nicht wenn man im Konzern unter anderem noch den A8 hat und auch in der Luxusklasse mit Bentley sowie Bugatti vertreten ist.

VW sollte sich lieber wieder darauf konzentrieren Modelle wie den Golf atraktiver zu machen und auch ein wenig bezahlbarer.
Kommentar ansehen
23.04.2007 12:18 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bill Morisson: "Niemand braucht einen Phaeton"
Komisch, ich habe schon Phaetons auf der Straße gesehen. Wer fährt die, wenn ihn niemand braucht?

Zum Thema: Wenn VW den Phaeton kleiner und kostengünstiger machen will, sprechen wird dann nicht von einem Passat? Zumindest wäre der Unterschied zwischen Phaeton und Passat dann sehr gering, denn beide wären Mittelklasse-PKW, die IMHO die gleiche Käuferschicht ansprechen würden.
Schließlich gibt es auch den Passat nicht nur spartanisch eingerichtet, sondern mit allen erdenklichen Extras. Oder soll sich zukünftig auch beim Passat was ändern?
Kommentar ansehen
26.04.2007 22:56 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja neee is klar nä...

was denn das für ein Schmarrn?!?!

Wenn der Phaeton ein A6 im neuen Gewand sein soll, dann wäre der Phaeton ja ein A6 und kein Phaeton - habsch rescht?!?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?