22.04.07 11:23 Uhr
 1.913
 

China: Krokodile fallen Kind an und beißen es zu Tode

In der Stadt Beihai wurde in einem Vergnügungspark ein kleiner Junge von Krokodilen gefressen.

Der Neunjährige hatte zuvor am Zaun des Krokodilgeheges im Yintan-Park gespielt und immer wieder Stöcke und Steine auf die Tiere geworfen, bis eines der Reptilien die Kleidung des Kindes schnappen und es in das Gehege ziehen konnte.

Hier fielen sofort einige Tiere über den Jungen her und er wurde zerfleischt. Das Tier, das für den Todesbiss verantwortlich war, sei daraufhin erschossen worden.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, China, Krokodil
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2007 10:18 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher wurden die Tiere auch durch das werfen der Steine und Stöckchen erst richtig verärgert. Ich verstehe nicht warum die Kinder soweit an das Gehege herangekommen sind!
Kommentar ansehen
22.04.2007 11:30 Uhr von head0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
todesbiss: und ich weiß net, wieso ein krokodil erschossen werden muss, nur weil ein kleines kind es bis aufs aeußerste gereizt, den sicherheitsabstand missachtet und so sein leben aufs spiel gesetzt hat.

dann haetten sie gleich alle erschießen sollen, schließlich haben ja eh mehrere angegriffen..
Kommentar ansehen
22.04.2007 11:40 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum das tier erschießen? wer steine im zoo wirft muß bestraft werden. gut es das kind getötet. aber es ist kein grund das krokodil zu töten. in der natur frist ja auch der stärkere den schwächeren. der zoo sollte lieber den bereich der krokodile mit genügend sicherabstand zum zaun des geheges versehen. zusätzlich sollte vieleicht ein schild aufgestellt werden. mit dieser aufschrift "wir fressen alles - auch dich!" könnte ich mir gut vorstellen.
Kommentar ansehen
22.04.2007 12:10 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte als Kroko genauso reagiert Selbst schuld, kein Mitleid, der Junge wusste was er da macht. Der reine Darwinismus.
Kommentar ansehen
22.04.2007 12:11 Uhr von thrice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehs auch nich: warum des tier sofort erschossen werden muss...ich mein warum muss man ein tier erschiesen nur weils seinen natürlichen instinkten nachgeht und einen "gegner" tötet.

is eigentlich das natürlichste der welt. außerdem ist das kind, bzw. die eltern des kindes selbst daran schuld.
Kommentar ansehen
22.04.2007 12:27 Uhr von RiXa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MeisterH: Die News dennoch mit witzig zu bewerten ist auch voll daneben.
Kommentar ansehen
22.04.2007 12:28 Uhr von fromAbove18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das passt: halt net in das denken vieler menschen herein, dass tiere immer mal ihren natürlichen instinkten nachgehen. beweis: dieser dompteur roy mit seinem tieger, der fernsehtyp aus australien der auch einem rochen zu viel vertrauen geschenkt hat und so weiter
aber erschießen mussten sie es wahrscheinlich wegen der family des kleinen- wer würde nicht verlangen dass diese "bestie" erschossen wird??
Kommentar ansehen
22.04.2007 14:09 Uhr von WCTFT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Also ich frage mich echt, wie ein kleines Kind dazu im Stande sein kann so nah an gefährliche Raubtiere zukommen. Das darf eigentlich genauso wenig passieren, wie das Kind das Kroko eigentlich nicht mit Steinen hätte bewerfen können.
Einerseits ist das Kind selber schuld, denn das sind die natürlichen Konsequenzen, anderer seits ist es auch nur ein Kind gewesen und Kinder machen so was halt.

Das Krokodil zu erschießen war auf jeden fall nicht richtig. Es konnte da nicht wirklich etwas für und es bringt absolut niemanden etwas. Jetzt ist es tot und nu? Es wird ein neues gekauft und das frisst das nächste Kind, das es ärgert und zu nah am Zaun steht.
Meiner Meinung nach müsste der Zoo bestraft werden und die Sicherheitsmaßnahmen müssten verschärft werden.

Auch wenn mir das Kind leid tut, ein bisschen ist es das selber schuld. Ich hoffe der Zoo lernt draus und so was kommt nicht mehr vor.
Kommentar ansehen
22.04.2007 15:20 Uhr von thrice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: der kroko kannte die konsequenzen?
das ist darwinismus?

darwin sagt: survival of the fittest - das überleben desjenigen der sich am besten anpassen kann

aber das hat damit gar nichts zu tun. das krokodil lebt in einem käfig, eingesperrt von menschen, umgeben von menschen, erschossen mit einem gewehr.
das tier hat gar keine chance^^
Kommentar ansehen
22.04.2007 15:44 Uhr von megakerl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unnötig: ein hochhaus wird auch nicht abgerissen wenn einer aus dem fenster fällt und stirbt.
Kommentar ansehen
22.04.2007 16:15 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum erschießt man das tier?? sorry und verdammt schlimm für den jungen, aber der hat steine geworfen, stöcke geworfen....dass das tier sich das nicht bieten lässt ist doch klar....so konsequent sollte man mal bei menschlichen kinderschändern....nicht erschießen aber verdammt harte strafen.
Kommentar ansehen
22.04.2007 16:45 Uhr von nessl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde dass die reaktion der krokodile schon ein bisschen verständlich ist immerhin sind es ja auch raubtierre
allerdings tut mir das mit dem kind schon leid und ich würde ihm auch nicht die schuld geben sondern den eltern. Die hätten besser auf ihr kind aufpassen sollen. Als kleines kind weiß man eben noch nicht was richtig ist und was falsch und die eltern sind dafür verantwortlich dass die kinder lernen dass man nicht mit steinen schmeißt.
Mann hätte nicht das krokodil erschießen sollen sondern den zoo verklagen sollen. Immerhin ist es deren schuld dass das tier den jungen in den käfig ziehen konnte
Kommentar ansehen
22.04.2007 23:22 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf den Zaun: des Krokodilgeheges zu steigen ist per se schon riskant....
Unbegreiflich ,daß die Aufsichtspersonen nicht sofort reagiert haben.
Kommentar ansehen
23.04.2007 01:26 Uhr von herbieinspain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht: man wieder mal wie schnell die chinesen generell mit dem erschiessen sind.
leider aber das krokodil! wenn denn schon, dann bitte die eltern, die ja augenscheinlich gepennt haben. das tier kann nix dafuer!
Kommentar ansehen
23.04.2007 08:46 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: man das Krokodil erschossen hat kann ich auch nicht nachvollziehen. Über die Krokodile war schon einiges in etlichen Tierfilmen zu sehen. Die kennen weder Freund noch Feind. Auch einen Pfleger, der sie jahrelang mit Futter versorgt hat fallen sie an sowie der einen Fehler macht.
Warum man hier so auf die Eltern losgeht versteh ich auch nicht wirklich. Die haben ihr Kind verloren und sind mit Sicherheit bestraft genug.
Allerdings sollte der Zoo zur Verantwortung gezogen werden. Der muß die Gehege schon so gestalten, dass eine Gefährdung ausgeschlossen werden kann.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?