21.04.07 16:37 Uhr
 3.676
 

Microsoft-Office-Produkte zu teuer - Nutzer-Entschädigung i. H. v. 180 Mio. Dollar

Mehrere Einzelpersonen, Schulen und Unternehmen aus Iowa haben eine Sammelklage gegen Microsoft vorgenommen, da der Software-Konzern seine Marktposition missbrauchte, um Office-Produkte überteuert zu verkaufen.

Nun schlossen die Kläger und Microsoft einen Vergleich vor einem Gericht in Iowa. Microsoft verpflichtet sich, die Nutzer der Office-Produkte zu entschädigen. Zwischen zehn und 30 Dollar erhalten nun die Einzelpersonen, Schulen und Unternehmen.

Gleichzeitig zahlt Microsoft jeweils eine Millionen Dollar an das Bildungsministerium von Iowa und an die Rechtsbeihilfe des US-Staates. Der Vergleich kostet den Software-Hersteller 180 Mio. Dollar. Ein Urteil hätte ca. eine Milliarde Dollar gekostet.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dollar, Microsoft, Produkt, Nutzer, Entschädigung, Office
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2007 16:32 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist Microsoft aber wirklich günstig weggekommen. Wieso haben sich die Kläger da nur auf einen Vergleich eingelassen?
Kommentar ansehen
21.04.2007 17:59 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld, diese Verbraucher: Wie kann man gegen Preise für ein produkt klagen? Das geht wohl nur in den USA. Natürlich sind die Office-Pakete von MS zu teuer, aber man muss sie ja auch nicht kaufen.

Einfach die knapp 100 MB von OpenOffice laden und man hat ein komplettes Office-Paket, was auch noch kompatibel zu MS ist - Man also keine Probleme hat, wenn man MS-Dateien geschickt bekommt. Man kann aus OpenOffice sogar Dateien im MS-Format speichern.
Kommentar ansehen
21.04.2007 18:57 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Malik2000: Jaaaa, OpenOffice ist schon nicht schlecht...

Aber ich muss sagen, dass Office 2007 wirklich gut gelungen ist. Zwar musste ich mich am Anfang etwas an das neue Layout gewöhnen. Aber das Programm hat recht kurze Ladezeiten und ist recht sicher, wenn es um Abstürze geht. Aufjedenfall viel besser als die Vorgänger. Ich bin voll zufrieden.
Kommentar ansehen
21.04.2007 19:33 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
office 2007 und abstürze? also nun mal im ernst, ein programm hat nicht abzustürzen.
warum sollte es auch?
falls es doch abstürzt und das öffter, uninstall und ciao

was kann office 2007 was openoffice nicht kann?
falls es mehr können sollte als openoffice, wer braucht diese zusätze und wer nutzt all die funktionen?
Kommentar ansehen
21.04.2007 22:06 Uhr von realnircser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Webmamsel: Gut. Office 2007 hat nicht wirklich viele neue Funktionen zu bieten.
Insgesamt vom Funktionsumfang, und jetzt auch deutliche bessere Bedienbarkeit halte ich Office 07 trotzdem, wie auch die Vorgänger, für deutlich besser. Es ist jedem sich selbst überlassen, was der Benutzer alles an den einzelnen Ansprüchen gegenüber OpenOffice oder MSOffice stellt. Ich finde persönlich, dass es nicht unbedingt nötig ist von OpenOffice nach MSOffice zu wechseln. OpenOffice ist eben wirklich ausreichend. Aber diejenigen, die etwas effizienter arbeiten wollen und mehr Gestaltungsmöglichkeiten haben möchte, der nimmt eben MSOffice.
Kommentar ansehen
22.04.2007 00:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Webmamsel OpenOffice fehlt Access und die Möglichkeit über VisualBasic / VisualStudio von hinten zuzugreifen.
Das ist z.B. wichtig, wenn Du eine Finanzsoftware z.B. für Makler hast und in Word- oder Exceltabellen auf diese fremden Datenbanken z.B. in Foxpro oder sonstige Datenbanken zugreifen musst.
Also Dinge die in Firmen durchaus genutzt werden.
Kommentar ansehen
22.04.2007 08:27 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke für eure info :): ok, somit verstehe ich den einsatz von ms office.

:)
Kommentar ansehen
22.04.2007 12:21 Uhr von gl4di4t0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das nennt sich MSDNAA: und da gibt es alle windows version (inkl Vista Business), ABER kein Office.
siehe hier -> http://www.microsoft.com/...
Kommentar ansehen
22.04.2007 15:56 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
i.H.v. i.v.n.,w."i.H.v." b.s.
D.d.s.B.
D.d.A.v.h.k.M.m.
A.i.i.d.K.e.F.,d.e.s.n."dem".h.,s."den".

r.j.

A.k.e.U.k.P.k.,h.d.S.w.s.h.
Kommentar ansehen
22.04.2007 16:01 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: Hä?
Kommentar ansehen
23.04.2007 08:05 Uhr von maddi88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Openoffice: "OpenOffice hab ich früher mal getestet, V1.1
Die konnte man vergessen."

Das stimtm zwar, aber mittlerweile haben die ordentlich zugelegt und Da steht jetzt auch ne 2 vorm Komma.
Also nohcmal reinschauen lohnt sich (kostet ja nix)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?