20.04.07 20:59 Uhr
 370
 

Apple sorgt für mehr Sicherheit bei seinem Betriebssystem MacOS X

Bisher gab es bei Apples Betriebssystem MacOS X einige Schwachstellen in puncto Sicherheit. So bestand die Möglichkeit, dass schadhafte Programme oder genauer ein Programmcode ohne Wissen und Zutun des Nutzers ausgeführt werden konnten.

Apple hat ein Update für MacOS X herausgebracht, das 25 bekannte Sicherheitslücken schließt. Betroffene Bereiche bzw. Komponenten des Betriebssystems sind zum Beispiel Samba, die AirPort-Schnittstelle und das Login-Fenster, um nur einige zu nennen.

Das entsprechende Sicherheitsupdate, das für die Versionen MacOS X 10.3.9 sowie 10.4.9 zur Verfügung steht, kann man sich auf der Homepage von Apple herunterladen.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Apple, Betrieb, Betriebssystem
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro
Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2007 20:42 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut umschrieben ist es ja, "Sicherheitslücken, die das Ausführen von schadhaftem Programmcode ermöglichen"... bei Windows hätte die Schlagzeile gelautet "erhöhte Virengefahr bla bla bla..."... na ja...
Kommentar ansehen
20.04.2007 21:28 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte Ein Patchday ist keine News, das ändert sich auch nicht wenn es statt um Windows mal um ein anderes Betriebssystem geht...
Kommentar ansehen
20.04.2007 23:24 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadows: Wärs Windows, hätte niemand so wie du geschrieben - sondern sich aufgeregt wie schlecht Windows doch sei.
Kommentar ansehen
20.04.2007 23:51 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die typische SN-Realitätsverdrängung Ein regulärer Patch ist trotzdem keine News, egal ob von Apple oder MS.

Wenn jemand trotzdem so einen Mist einstellen will - Bitte sehr! Dann aber bitte auch mit den Konsequenzen in Form einer schlechten Bewertung leben, anstatt gleich zum Support zu rennen und die ach-so-ungerechtfertigte Bewertung löschen zu lassen weil das Ego angeknackst ist.
Bin ich hier im Streichelzoo gelandet?
Die Bewertungsskala geht von 1-10, und das nicht umsonst!
Kommentar ansehen
21.04.2007 13:22 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Quelle Golem, naja... Glaubwürdigkeit liegt beim Betrachter, aber wenn es gegen Apple geht, bin ich dabei!
Kommentar ansehen
21.04.2007 16:57 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr Sicherheit bei seinem Betriebssystem MacOS X: Au weia
MacxOS und Sicherheit.
Bis jetzt ist doch noch garnix passiert.
Aber der grosse Knall kommt noch.
Kommentar ansehen
24.04.2007 08:19 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Windows / Mac OS X / Linux: Titel einer Nachricht und typische Kommentare dazu (siehe heise-Forum):

"Microsoft bringt Updates für Windows heraus":
Typisch Windoof! Scheiß Windoof! Microsoft stinkt, lieber Linux benutzen! Lieber Mac benutzen! Windows ist sowas von fehlerhaft, ich hasse Windows...

"Apple bringt Updates für Mac OS heraus":
Geil, endlich! Ich freu mich so! Es lebe Mac OS! Scheiß Windows! Windoof stinkt, Mac OS ist so geil! Ich liebe Mac OS, nie mehr ohne!

"Entwickler x bringt Updates für Linux-Distribution y heraus":
Geil, endlich! Ich freu mich so! Es lebe Linux! Scheiß Windows! Windoof stinkt, Linux ist so geil! Ich liebe Linux, nie mehr ohne!

Seltsam, oder?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?