20.04.07 14:44 Uhr
 984
 

Sexueller Missbrauch in 376 Fällen - fünf Jahre Haft für Vater der Kinder

In Kassel wurde ein 57-jähriger Vater zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt, da er seine Stieftochter mehrfach sexuell missbraucht hatte. Auch an der eigenen Tochter und an seinem Stiefsohn hat der Mann sich vergangen.

Diese Fälle seien jedoch bereits verjährt und konnten nicht mehr bestraft werden. Insgesamt wurde ihm 376-facher Missbrauch nachgewiesen. Seine Lebensgefährtin habe ihn sexuell vernachlässigt, deshalb verging er sich an den Kindern.

Es wirkte sich jedoch strafmildernd aus, dass der Mann ein weitreichendes Geständnis ablegte. Der Angeklagte gab außerdem an, selbst von seinem Vater missbraucht worden zu sein.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Jahr, Haft, Vater, Fall, Missbrauch
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2007 14:21 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es echt krass, wie in manchen Fällen geurteilt wird. Schlimme Kindheit hin, schlimme Kindheit her. 376 Missbrauchsfälle an Kinder ist nicht zu entschuldigen und darf meiner Meinung nach nicht nur mit 5 läppischen Jahren abgegolten werden.
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:50 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verjährung?: Ich finde es sowas sollte sofort abgeschafft werden. Besonders bei solch widerwertigen Taten.

Die kaputte Seele verjährt auch nicht einfach so.

*kopfschüttel* Wieder so ein Skandalurteil der deutschen Justizia.
Kommentar ansehen
20.04.2007 15:46 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein ausgewogenes urteil: 5 jahre freiheitsstrafe (bei höchststrafe 10j) kann man wohl kaum als läppisch bezeichnen. dass das urteil näher bei der forderung des verteidigers (4j 6 mon)liegt als bei der des staatsanwaltes
(7j) dürfte hauptsächlich auf dem vollen geständnis des mannes beruhen. er erspart damit den opfern eine befragung durch das gericht, was sich bei solchen fällen immer strafmildernd auswirkt. man muss auch berücksichtigen, dass es hier wohl um den § 176 und nicht 176a (schwerer sexueller missbrauch) ging.
die verjährungsfristen kann jeder in § 78 StGB nachlesen.
mord verjährt nie, taten mit lebenslanger freiheitsstrafe nach 30j. höchststrafe über 10j sind 20j frist. es ist absoluter quatsch, die verjährung abschaffen zu wollen.

was mich wundert, ist, dass sich niemand über die mutter aufregt. ihr verhalten ist mindestens unterlassene hilfeleistung. ich hätte sie angezeigt.
Kommentar ansehen
20.04.2007 15:56 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine kleine Rechnung: 5 Jahre Knast sind 43800 Stunden. Bei 4000 Missbräuchen (laut N-TV.de) sind das knapp 11 Stunden Haft pro "Vergehen".
Andere kriegen da einen Hass. Ich lache nur noch. Mit 62 ist er raus, dann hat er noch ein paar Jahre Zeit sich erneut sexuell mit Kindern zu amüsieren.

Ein vergleichbares Urteil wird auf dieser Welt nur sehr schwer zu finden sein. Das ist auch der Grund, warum sich das Wahlverhalten in Deutschland in eine Richtung ändern wird, die die meisten ablehnen.
Kommentar ansehen
21.04.2007 01:38 Uhr von Stix022
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
todesstrafe: wir brauchen halt die todesstrafe wieder
Kommentar ansehen
21.04.2007 09:15 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Michel: Dein comment zum Thema dieser Mutter ist durchaus berechtigt. Beihilfe/Verschleierung wären die Mindestanklagepunkte für diese Frau.

Allerdings glaube ich nicht, dass fünf Jahre genug sind, insbesondere dann nicht, wenn der Typ spätest in 3 Jahren wieder draußen sein wird (Ersttäterschaft!). Das Urteil ist durchaus keine Meisterleistung, denn die Höchststrafe wäre sicherlich angebracht gewesen.

Ebenso wie bei Mord, sollte auch in solchen Fällen die Verjährung aufgehoben werden, denn faktisch ist es seelisher Mord, der dort geschehen ist.
Kommentar ansehen
22.04.2007 22:37 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow lauter Psychologen hier "Die Seele eines solchen Menschens ist tot."

Woher wisst ihr denn sowas? Es steht ja nichtmal da "wie" der Missbrauch war. Auch "betatschen" oder wie es dieser Radiomoderator gemacht hat "vor fremden onanieren" wäre schon missbrauch.

Außerdem ist eine Gefängnisstrafe von 5 Jahren eine sehr harte Strafe! Leider wissen die meisten hier nicht was das bedeutet.
Kommentar ansehen
22.04.2007 22:51 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Myfurde: Es ist uninteressant, wie die 3 oder 5 Jahre Knast für diesen Typen verlaufen ... hoffentlich ähnlich!!!

Frag mal Vergewaltigungs- bzw. Missbrauchsopfer! Oder sei Partner davon! Evtl. kommst Du dann drauf!

>Es wirkte sich jedoch strafmildernd aus, dass der Mann ein weitreichendes Geständnis ablegte. Der Angeklagte gab außerdem an, selbst von seinem Vater missbraucht worden zu sein.<

Mir kommen gleich die Tränen!
Kommentar ansehen
23.04.2007 16:16 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: "Es ist uninteressant, wie die 3 oder 5 Jahre Knast für diesen Typen verlaufen ... hoffentlich ähnlich!!!"

Auch dieser Täter ist ein Mensch, und hat Menschenrechte! Wenn du ihm Vergewaltigungen wünscht, dann spricht das dafür, dass du ein sehr niedriges Niveau hast.

"Frag mal Vergewaltigungs- bzw. Missbrauchsopfer! Oder sei Partner davon! Evtl. kommst Du dann drauf!"

Was soll ich fragen? Ich hoffe du bist nicht so naiv und meinst ich soll Vergewaltigungsopfer nach einer "gerechten" Strafe fragen... damit würdest du dich jetzt lächerlich machen.

"Mir kommen gleich die Tränen!"

Solche Dinge werden bei Urteilen berücksichtigt, weil es einfach wichtig ist die Motivation der Tat zu kennen. Ob dir das gefällt oder nicht ist egal ... da bringen auch deine ironischen Kommentare nix ;)
Kommentar ansehen
23.04.2007 20:16 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mypfurde: Mich interessieren diese Täter nicht. Es reicht, wenn unsere Gerichtsbarkeit täterbezogen urteilt.

>Was soll ich fragen? Ich hoffe du bist nicht so naiv und meinst ich soll Vergewaltigungsopfer nach einer "gerechten" Strafe fragen... damit würdest du dich jetzt lächerlich machen.<

Nein, nicht nach der gerechten Strafe, sondern danach, war dadurch mit ihnen für ihr Leben passiert.

Der Typ war erwachsen und hatte die Wahl, es zu lassen ... von daher sollte er schlucken, was er angerichtet hat. Von mir aus im Bau pro Tag 10x "Vergnügen". Mal sehen, wie es ihm schmeckt.
Kommentar ansehen
23.04.2007 20:54 Uhr von Mr. Minder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bin ich froh das nur intelligente Menschen so weitreichende Entscheidungen wie Gerichtsurteile faellen koennen. ;-) Da sieht man auch wieder das wir eine sehr kompetente Justiz haben. Diese populistischen Forderungen hier sind ja auch mal wieder jede einzelne fuer sich ein Brueller. Ein Grund warum ich mich herablasse hier zu posten und zu lesen. Es ist einfach amuesant. Und genau solche Trottel sind es dann die sich von den NPD Wahlforderungen angesprochen fuehlen. Aber man merkt das ihr leider keine Gabe habt euch in Menschen hineinzuversetzen. Abgesehen von den 5 Jahren Knastaufenthalt, hat sich der man ja eine irreversible Rufschaedigung zugezogen als auch eine unglaublich Bloeße gegeben mit dem Gestaendnis vor Gericht. Das sich das Strafmildern ausgewirkt hat ist voellig korrekt. Und bevor jetzt pseudosarkastische "Oh, der Arme"-Posts kommen denkt mal ueber Menschenwuerde, Menschenrecht und Gerichtsbarkeit nach. Aber auch besonders amuesant find ich die Kommentare von einigen Usern hier die meinen sie wuerden wissen was ihn im Knast erwartet. Koenntet ihr das mal naeher erlaeutern? Wenn ihr glaubt da wuerden sich suendige Begebenheiten unter der Dusche ereignen habt ihr wohl eindeutig zuviele Knastfilme gesehen. ;-)
Allerdings haet ich doch gern mal gewusst wie die ganzen einzelnen Faelle nachgewiesen bzw. ermittelt werden konnten. Der wird wohl kaum Buch drueber gefuehrt haben oder sich alles gemerkt haben.
Kommentar ansehen
23.04.2007 21:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thema Menschenwürde jepp ... das Dumme ist nur, dass die Opfer entwürdigt wurden und mir scheint, die haben kein Recht auf "Menschenwürde" in Deinen Augen.

Den Thread hättest Du Dir locker sparen können. Der Typ hatte die Wahl es zu tun oder es nicht zu tun. Er entschied sich dafür, seinem Machtwillen nachzugehen ... nun mag er das selbe im Bau erleben ... allerdings als "Opfer". Evtl. erinnert er sich dann wirklich, wie es war, als er als Kind mißbraucht wurde ... .
Kommentar ansehen
24.04.2007 23:08 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: "... jepp ... das Dumme ist nur, dass die Opfer entwürdigt wurden und mir scheint, die haben kein Recht auf "Menschenwürde" in Deinen Augen."

Nur weil ein "Täter" eine Straftat begangen hat, gibt das dem Staat noch lange nicht das Recht gegen die Menschenrechte zu verstoßen. Sonst dürfte die Polizei ja erstmal jeden Ladendieb richtig zusammenschlagen. Wäre unlogisch oder? Aber so argumentierst du !

"Er entschied sich dafür, seinem Machtwillen nachzugehen ... nun mag er das selbe im Bau erleben ... allerdings als "Opfer"

Ja -LEIDER- ist das so. Wenn du dich jedoch am Leid bzw. Menschenrechtsverletzungen erfreust, dann hast du ein psychisches Problem über das ich mal mit einem Therapeuten reden würde.

" Evtl. erinnert er sich dann wirklich, wie es war, als er als Kind mißbraucht wurde ..."

Findest du sowas etwa lustig oder was soll dieser geschmacklose Kommentar? Ich frag mich ja grad ob du nicht mindestens den gleichen Schaden hast wie so ein Täter.
Kommentar ansehen
25.04.2007 09:51 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: Nur Fünf Jahre hat der dafür bekommen??

Fünf Jahre??????

Ein Mensch der sich eine Sicherheitskopie von seiner Lieblings DVD macht wird wenn das neue EU Recht in kraft tritt drei Jahre Knast +eine Fette Geldstrafe bekommen.
Und so ein gefährliches Drecksschwein was mindestens 376 mal seine Kinder vergewaltigt hat bekommt nur Fünf Jahre!!!????
In was für einem Rechtsstaat leben wir eigendlich???
Das ist ja unglaublich was sich hier in Deutschland recht und ordnung schimpft!!!
Wir haben Gesetze auf die man auf deutsch gesagt scheißen kann!!
In solchen fällen lob ich die USA dort jeder Bürger das recht sein Heim und seine Famile vor so etwas mit der Waffe zu schützen!!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?