20.04.07 13:37 Uhr
 1.256
 

CDU-Bundestagsabgeordneter Norbert Barthle kritisiert Zentralrat der Juden

Der Bundestagsabgeordnete Norbert Barthle (CDU) hat sich in bezug auf die umstrittene Rede des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger zu Wort gemeldet und in diesem Zusammenhang den Zentralrat der Juden kritisiert.

Es sei an der Zeit zu prüfen, "ob der Zentralrat in allen Fragen des Dritten Reichs die alleinige Deutungshoheit hat", so Barthle in einem Interview. In der CDU und der Öffentlichkeit werde die Rhetorik des Zentralrats als überzogen wahrgenommen.

Während Barthle die Schließung des von Hans Filbinger gegründeten Studienzentrums Weikersheim ablehnte, forderte die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth, dass Oettinger aus diesem Zentrum austrete, da es "Antisemiten ein Forum biete".


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Bundestag, Jude, Zentral, Zentralrat, Zentralrat der Juden, Bundestagsabgeordnete
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2007 13:41 Uhr von DunyaTurkOlsun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja ja: [ ein weiteres Posting dieser Art führt zur umgehenden Sperrung des Accounts; gimmick]


ich wundere mich, wieso die deutschen sich so sehr von solchen [..]manipulieren lassen.

Halloooo....
Es sind mehr als 60 jahre vergangen und keiner trägt die schuld von damals
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:46 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh, oh - das gibt Ärger Langsam sollten doch auch CDU Politiker gelernt haben, dass
1. man sich mit dem ZdJ nicht anlegen sollte
2. man am besten gar nix zum 3. Reich sagen sollte

Was immer man sagt, irgendwer bekommt es in den falschen Hals und man steht kurz vor dem Rücktritt...
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:47 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alleinige Deutungshoheit? Es sei an der Zeit zu prüfen, "ob der Zentralrat in allen Fragen des Dritten Reichs die alleinige Deutungshoheit hat"

ähmm, nein. Wieso sollten sie auch?

Dazu ist der ZDJ ja wohl im höchsten Maß unqualifiziert, wegen mangelnder Objektivität.
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:51 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barthle soll sich mal an die eigene Nase fassen. "Es sei an der Zeit zu prüfen, ´ob der Zentralrat in allen Fragen des Dritten Reichs die alleinige Deutungshoheit hat´, so Barthle in einem Interview."

Wer behauptet das denn? Der ZDJ sagt seine Meinung, was (in einer Demokratie) sein gutes Recht ist. Punkt.

Wie es übrigens auch das gute Recht Barthle´s ist, seine Meinung über den ZDJ zu sagen. Dann soll er aber sachlich bleiben, und dem ZDJ keine Sachen unterstellen, die er gar nicht für sich in Anspruch nimmt.
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:56 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig! Wir sind eine Demokratie. Gottseidank oder auch leider. Meinungsfreiheit und das Recht auf Irrtum gehören dazu.

Oettinger halte ich persönlich nun für untragbar, wie schon zu seiner Zeit Filbinger.

BW Tendenz zu Faschisten ist schon erschreckend.
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:05 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: mal einer der es ausspricht. Leider wird es wieder negative Konsequenzen haben.
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:24 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CDU und der Zentralrat: sind so überflüssig, wie zwei Kröpfe!
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:54 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: fallschirmspringer ist hr. barthle nicht? das würde ja auch irgendwann auffallen...
Kommentar ansehen
20.04.2007 15:00 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat zwar Recht aber jetzt hat er sich erstmal richtig die Karriere verbaut.

Es gibt Sachen die bespricht man hinter vorgehaltener Hand, aber nicht in der Öffentlichkeit im Täterländchen. :o)
Kommentar ansehen
20.04.2007 15:37 Uhr von Elbenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ooh, mein Wahlkreisabgeordneter (und Ehemann einer Lehrerin meiner Schule :P )

Ich finde, er hat auf jeden Fall Recht; Oettinger hat in seiner Rede daneben gegriffen, aber dass er sich dann beim ZDJ entschuldigen muss und dann seine Karriere davon abhängt, ob der ZDJ seine Entschuldigung akzeptiert, ist dann echt nicht mehr normal für ein Land, was Meinungsfreiheit propagiert.
Kommentar ansehen
20.04.2007 15:44 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DunyaTurkOlsun: Mich wundert das dein posting hier immer noch steht.
Kommentar ansehen
20.04.2007 16:34 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beifall! Endlich wagt mal jemand den Mund aufzumachen gegen diese alten, besserwisserischen Böcke. Besagter Zentralrat nutzt nämlich schamlos aus, was andere Juden im WK II zu erleiden hatten, um einem vom Schuldkomplex geplagtem Volk seine Meinung einzutrichtern und selbst Nutzen aus allem zu ziehen. Der ZdJ hat meiner Meinung nach viel zu viele Rechte in De, warum darf nicht auch der Zentralrat der Hindus (insofern es sowas gibt) überall seinen unerwüschten Senf dazugeben, über Karrieren entscheiden, sich etliche Sonderrechte nehmen, etc.! GLEICHHEIT wird doch sonst auch immer laut geschrien!

So meine Lieben, dann packt mal die Nazi-Keule aus.
Kommentar ansehen
20.04.2007 17:26 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zylon: "De, warum darf nicht auch der Zentralrat der Hindus (insofern es sowas gibt) überall seinen unerwüschten Senf dazugeben, über Karrieren entscheiden, sich etliche Sonderrechte nehmen, etc.! GLEICHHEIT wird doch sonst auch immer laut geschrien!"

Darf doch jeder HIndu, Buddhist und wer auch immer.
Wer hindert denn diese Leute an der Gründung eines Zentralrats? Niemand.

Mehr Rechte? Welches Recht hat denn der Zentralrat mehr als beispielsweise die Deutsche Bischofkonferenz?

"So meine Lieben, dann packt mal die Nazi-Keule aus."+

Braucht man doch nicht, hier outet doch jeder freiwillig seine Gesinnung.
Ich finde es wirklich toll das man hier dermassen offen redet und nicht die ganzen "Kreidefresser" die immer sagen wie gern sie doch Juden in Deutschland haben.
Wenn man auf die hört erhält man eben leider ein Zerrbild. Da sind mir hier die deutlichen Worte des Hasses und der Ablehnung lieber weil man dann weiss woran man ist.

Gerade weil die Leute eben NULL Wissen haben, wird solchen Reden geglaubt.

Trotzdem, besser so als "Kreidefresser".
Kommentar ansehen
20.04.2007 18:28 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zylon: "Der ZdJ hat meiner Meinung nach viel zu viele Rechte in De, (...)."

Das Recht auf freie Meinungsäußerung (solange Sie nicht rassistisch, radikalpolitisch in ihren Ansichten etc.) ist in unserem Land immer noch durch das Grundgesetz verbrieft.

Was für Rechte sind das denn, die der ZDJ deiner Meinung nach zu viele hat? Beleg mir dann aber auch, wie du die Abschaffung dieser Rechte durch unser Grundgesetz legitimiert werden soll.
Kommentar ansehen
20.04.2007 19:27 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot & artefaktum: Tja Lonezealot, dein Beitrag zu diesem Thema war so sicher wie das Amen in der Kirche. Das du natürlich nicht anders kannst als mir eine braune Gesinnung zu unterstellen war auch von vornherein klar. Mir ist es schei**egal, ob jemand Jude ist, oder ein Farbiger, oder ein Latino oder grün-gelb gestreift. Nur leider meinen einige Juden, sie wären etwas besseres, weil andere Juden vor vielen Jahren so viel Leid erfuhren. Daher haben sie mit dieser Masche natürlich bei uns auf ewg schuldigen Deutschen leichtes Spiel. Ein Beispiel dafür ist die Politik Israels. Hätte ein anderes Land in bestimmten Fällen so gehandelt wie Israel, wäre es scharf verurteilt worden. Aber "die" armen Juden, denen darf man ja bloß nichts tun. Das "die" für dich extra in Anführungszeichen, damit du mir hinterher nicht an den Kopf wirfst für mich wären alle Juden eine Brut, oder weiß der Geier wo du mit deinen Paranoia noch meinst, meine angeblich braune Gesinnung zu erkennen. Was auch immer, würde ich so polemisch veranlagt sein wie du, könnte ich dir anhand eines anderen Threads belegen du wärst ein radikaler Zionist. Habe ich aber nicht nötig. Wenn man gleich anfängt ohne Hintergrundwissen fremden menschen irgendwelche Dinge zu unterstellen, ist man auf einem sehr tiefen Niveau angelangt.=) Trotzdem dir viel Spaß weiterhin.


@artefaktum

Du hast recht, jetzt wo ich nochmal über meinen Beitrag gelesen habe, erkenne ich auch, dass ich es falsch formuliert habe. Ich hätte besser geschrieben, dass der ZdJ eine zu hohe Bedeutung zugewiesen bekommt. Die wissen das und handeln auch danach. Ein Schritt dagegen wäre, auf ihre Meinung genausoviel Wert wie auf die aller anderen derartigen Verbände/Vereine zu legen und ihnen nicht immer eine Extrawurst zu braten.

Ich danke dir für den Hinweis.
Kommentar ansehen
20.04.2007 19:45 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zylon: "Das du natürlich nicht anders kannst als mir eine braune Gesinnung zu unterstellen war auch von vornherein klar."

Ich unterstelle dir garnichts, komisch das du jetzt gerade auf "braun" kommst.

"Nur leider meinen einige Juden, sie wären etwas besseres, weil andere Juden vor vielen Jahren so viel Leid erfuhren."

Das kann dich dir mit einem Wort beantworten: NEIN.

Dir und anderen tut es nunmal weh das Juden als lebende Denkmäler in Deutschland leben und die Deutschen an ihre Vergangenheit erinnern, selbst wenn sie NICHTS sagen. Allein die Existenz ist schon kaum zu ertragen.

"Daher haben sie mit dieser Masche natürlich bei uns auf ewg schuldigen Deutschen leichtes Spiel."

Die Masche? Welche Masche?

"Ein Beispiel dafür ist die Politik Israels. Hätte ein anderes Land in bestimmten Fällen so gehandelt wie Israel, wäre es scharf verurteilt worden."

War klar das das kommen musste, das posting hat nichts mit Israel zu tun. Ausserdem haben hier nur eine handvoll Leute genug Wissen um sich ein Bild von der Politik Israels machen zu können.

"Aber "die" armen Juden, denen darf man ja bloß nichts tun. Das "die" für dich extra in Anführungszeichen, damit du mir hinterher nicht an den Kopf wirfst für mich wären alle Juden eine Brut, oder weiß der Geier wo du mit deinen Paranoia noch meinst, meine angeblich braune Gesinnung zu erkennen."

Neee, alle Juden sind reich weil ja die armen Deutschen ausgebeutet werden, nicht wahr? Oder sind es dann doch nur einige wenige vom Zentralrat?
Mal nebenbei, die Arbeitim Zentralrat ist ehrenamtlich.

Alle Juden eine Brut? Da wäre ich doch nie drauf gekommen die das auch noch zu unterstellen.
Zu einer braunen Gesinnung gehört mehr als der tägliche Antisemitismus.

"Was auch immer, würde ich so polemisch veranlagt sein wie du, könnte ich dir anhand eines anderen Threads belegen du wärst ein radikaler Zionist."

Das kann ich dir auch so sagen, musst nur fragen.

"Trotzdem dir viel Spaß weiterhin."

Danke, ich denke den werden wir Beide haben . ;-)
Kommentar ansehen
20.04.2007 20:11 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonezealot: >Ich unterstelle dir garnichts, komisch das du jetzt gerade auf "braun" kommst.<

Nunja...Ganz so dumm stellen brauchst du dich ja nun nicht! Im ersten Beitrag schriebst du:

>Braucht man doch nicht, hier outet doch jeder freiwillig seine Gesinnung.
Ich finde es wirklich toll das man hier dermassen offen redet und nicht die ganzen "Kreidefresser" die immer sagen wie gern sie doch Juden in Deutschland haben.
Wenn man auf die hört erhält man eben leider ein Zerrbild. Da sind mir hier die deutlichen Worte des Hasses und der Ablehnung lieber weil man dann weiss woran man ist.<

Worauf du damit hinaus wolltest, merkt selbst ein Blinder mit Krückstock. Also versuch es erst garnicht, mit dem "getroffene Hunde bellen" Argument zu kommen.

Also weiter im Text.

>Dir und anderen tut es nunmal weh das Juden als lebende Denkmäler in Deutschland leben und die Deutschen an ihre Vergangenheit erinnern, selbst wenn sie NICHTS sagen. Allein die Existenz ist schon kaum zu ertragen.<

Du, ehrlich gesagt ist es mir ziemlich egal, ob Juden in Deutschland, in meiner Stadt oder in meinem Haus leben. Es wäre mir sogar egal, schliefe einer in meinem Bett. Ich fühle mich nicht für die Taten von Deutschen, die zu 95% tot sind, schuldig. Ich fühle mich für das schuldig, was durch mein Verschulden entstand, für nicht mehr und nicht weniger. Ich bin zwar der Meinung, dass auch andere, die damals noch nicht lebten, vielleicht nicht einmal ihre Väter, sich diese Schuld nicht auf die Schulter laden sollten. Aber das ist allein ihre Entscheidung. Aus diesem Grund nehme ich jedoch auch kein Blatt vor den Mund, wenn es um Menschen jüdischen Glaubens geht. Jedoch sind eben diese Menschen das von den meisten Deutschten gewohnt, aus dem eben angesprochenen Grund.

>Die Masche? Welche Masche? <

Die Masche, sich in einigen Bereichen überlegen zu fühlen, bzw. ab und zu mal in alten Wunden vieler Deutscher rumzustochern um sie daran zu erinnern, was andere Deutsche anderen Juden angetan haben, um als ZdJ schön ein Wörtchen bei Themen, in denen man eigendlich nichts zu suchen hat, mitzureden. Bzw. davon auszugehen, dass seinen Worten starkes Gewicht beigemessen wird, ist dies nicht der Fall wird gestänkert.

>Neee, alle Juden sind reich weil ja die armen Deutschen ausgebeutet werden, nicht wahr? Oder sind es dann doch nur einige wenige vom Zentralrat?
Mal nebenbei, die Arbeitim Zentralrat ist ehrenamtlich.<

Wie du auf sowas abwegiges kommst weiß ich nicht, ich vertrete so eine Meinung nicht.

>Alle Juden eine Brut? Da wäre ich doch nie drauf gekommen die das auch noch zu unterstellen.
Zu einer braunen Gesinnung gehört mehr als der tägliche Antisemitismus.<

Ich nehme mal an, das "die" soll ein "dir" sein. Da fällt mir aber ein Stein (tut mir leid wenn dies eine Beleidigung für den jüdischen Glauben war, ich weiß, dass Steine bei euch eine besondere Bedeutung haben) vom Herzen, dass du heute so einen guten Tag hattest, mich hier ungeteert -und gefedert davonkommen lässt. So ohne Unterstellung und so. Der tagtägliche Antisemitismus? Naja, man kann es auch übertreiben. ANtisemitismus ist so alt wie die Menschheit selbst. Den gibt es in Israel, in Amerika, in Polen, im Kongo und selbstverständlich auch in Deutschland. Dagegen wird man in absehbarer Zeit auch nichts tun können.

>Danke, ich denke den werden wir Beide haben . ;-)<

Da kann ich mich anschliessen, du schaffst es bemerkenswerterweise ohne Beleidigungen und mit nur wenigen Unterstellungen. =)

AAAAABER:

>"Was auch immer, würde ich so polemisch veranlagt sein wie du, könnte ich dir anhand eines anderen Threads belegen du wärst ein radikaler Zionist."

Das kann ich dir auch so sagen, musst nur fragen.<

Findest du es eigendlich gut was mit den Palästinensern gemacht wurde? Ich durfte hautnah erleben, was jüdische Siedler mit diesen und Moslems getan haben und vermutlich auch noch tun. Kaum besser als die Glatzen, die heutzutage vermehrt in Ostdeutschland auftreten.
Kommentar ansehen
20.04.2007 20:14 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich mich auch gefragt Was hat Fillbinger eigentlich mit Juden zu tun gehabt? Seine Opfer waren alles Deutsche (entweder Christen oder Atheisten) ...
Kommentar ansehen
20.04.2007 20:36 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schattenlos: "Was hat Fillbinger eigentlich mit Juden zu tun gehabt? Seine Opfer waren alles Deutsche (entweder Christen oder Atheisten) ..."

Ich bin auch kein Opfer von Filbinger. Trotzdem habe ich eine Meinung über ihn. Und darüberhinaus war er ein Funktionär des nationalsozialistischen Unrechtsregimes. Und das gerade Juden als eine der Hauptopfer dieses Regimes hier sehr kritisch reagieren, ist in meinen Augen mehr als verständlich.
Kommentar ansehen
20.04.2007 21:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann bitte, wann: ist den nunmal Schluß mit dem ewigen herumstänkern des Zentralrates?
Sollen sie doch in ihrer Heimat mal so los ballern (mit Worten) mit den Verallgemeinerungen!
Schlimm genug das dies alles geschehen ist, aber es sollte jetzt mal ein Schlußpunkt gemacht werden.
Kommentar ansehen
21.04.2007 02:39 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jsbach: aber das tuen sie doch, *in ihrer Heimat mal so los ballern*.
Wieso regt ihr euch so auf, wenn der ZdJ in seiner Funktion als Dachorganisation einer Menschengruppe, die mit Haupleidtragende des NS-Terrors war, sich kritisch bis empört über jemanden äussert, der einen Funktionär dieses Regimes zum Helden verklärt.

MfG
Kommentar ansehen
21.04.2007 09:33 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tuba: >Richtig! Wir sind eine Demokratie<

Wo? Seit wann?

Allerdings, wenn ich mich hier seit einiger Zeit so durchlese, kommt mir tatsächlich die Idee, dass eine Institution wie der ZdJ dringend notwendig ist als "Aufsichtsinstanz". Zwar halte ich meine Meinung aufrecht, dass hier nicht jeder verwahrloste Friedhof zum Thema werden sollte und ich bin auch etwas konsterniert hinsichtlich des "Rückziehers" zum Thema Oettinger, denn auch da hätte durchgegriffen werden müssn, aber scheinbar benötigen wir diesbezügliche Kontrollinstanzen im Lande (siehe Vorkommnisse bei der BW).
Kommentar ansehen
21.04.2007 13:42 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich traut sich ein Politiker dies mal auszusprechen.
Kommentar ansehen
21.04.2007 13:48 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat Fillbinger eigentlich mit Juden zu tun gehabt? Seine Opfer waren alles Deutsche (entweder Christen oder Atheisten) ..."

Ich bin auch kein Opfer von Filbinger. Trotzdem habe ich eine Meinung über ihn. Und darüberhinaus war er ein Funktionär des nationalsozialistischen Unrechtsregimes. Und das gerade Juden als eine der Hauptopfer dieses Regimes hier sehr kritisch reagieren, ist in meinen Augen mehr als verständlich.

20.04.2007 20:36 Uhr von artefaktum
------------------------------------------------------------------------
So viele Nazis die nach dem Krieg in die Politik gegangen sind und so getan haben als hätten sie in der Vergangenheit nichts mit den Nazis zu tun gehabt.
Viele sind damals in der Neugegründeten CDU unter gekommen und haben ganz einfach mit der Tagesordnung weiter gemacht.
Ich finde ihrgendwan einmal muß ruhe sein.
Der Krieg ist seid über 60 Jahren vorbei und gut ist!
Kommentar ansehen
21.04.2007 21:55 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zylon: "Ich fühle mich für das schuldig, was durch mein Verschulden entstand, für nicht mehr und nicht weniger."

Die Deutschen haben sich NIE schuldig gefühlt, auch nicht am Holocaust, von daherist es nichts Neues.
Natürlich ist heute kaum Deutscher mehr an den Verbrechen der Nazis schuldig.

"Die Masche, sich in einigen Bereichen überlegen zu fühlen, bzw. ab und zu mal in alten Wunden vieler Deutscher rumzustochern um sie daran zu erinnern, was andere Deutsche anderen Juden angetan haben, um als ZdJ schön ein Wörtchen bei Themen, in denen man eigendlich nichts zu suchen hat, mitzureden. Bzw. davon auszugehen, dass seinen Worten starkes Gewicht beigemessen wird, ist dies nicht der Fall wird gestänkert."

Das es dir so vorkommt liegt aber daran das "die" Deutschen eben gerne auch in unseren Wunden rumstocher, um bei dem Vergleich zu bleiben.

"Der tagtägliche Antisemitismus? Naja, man kann es auch übertreiben. ANtisemitismus ist so alt wie die Menschheit selbst."

Alltäglicher Judenhass, ja. Sicher ist Antisemitismus alt und nicht nur in Deutschland anzutreffen.

"Findest du es eigendlich gut was mit den Palästinensern gemacht wurde? Ich durfte hautnah erleben, was jüdische Siedler mit diesen und Moslems getan haben und vermutlich auch noch tun. "

Ich glaube nicht das hier der richtige Ort ist um meine Meinung kundzutun.

Gutes Beispiel kommt von jsbach:
"ist den nunmal Schluß mit dem ewigen herumstänkern des Zentralrates?
Sollen sie doch in ihrer Heimat mal so los ballern (mit Worten) mit den Verallgemeinerungen!"

Er "erkennt" ganz klar das Juden kein Teil der deutschen Bevölkerung sind, ungeachtet der Tatsache das alle Mitglieder des Zentralrats deutsche Staatsbürger sind.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?