20.04.07 13:17 Uhr
 92
 

Berlin: Warnstreiks auf den Flughäfen - Tegel und Schönefeld standen still

Die beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind an diesem Freitagmorgen quasi lahmgelegt worden. Grund ist ein Warnstreik, der von 5:00 Uhr in der Früh bis um 8:00 Uhr andauerte. Maschinen konnten nicht abfliegen und es gab auch keine Hinflüge.

Der Warnstreik verhinderte die Abfertigung von Gepäck und Passagieren. Auch nach 8:00 Uhr sei immer mit Verspätungen oder auch der Annullierung von Flügen zu rechnen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi rief zu dem Arbeitskampf auf.

Hintergrund sei die Erzwingung eines gemeinsamen Tarifvertrages für die Abfertigungsfirmen GlobeGround Berlin (GGB) und GroundService International (GSI). Durch den Vertrag will man geplantem Lohndumping entgegenwirken.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Flughafen, Schönefeld
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?