20.04.07 11:43 Uhr
 1.344
 

Wie bei Star Trek: Wissenschaftler arbeiten an Deflektorschilden

Was bei der Serie Star Trek schon lange eine etablierte Technik ist, beschäftigt Wissenschaftler im Rutherford Appleton Laboratory im britischen Oxfordshire jetzt auch in der Realität. Diese wollen Deflektorschilde für Raumschiffe entwickeln.

Bei bisherigen Allmissionen hatten die Astronauten Glück, dass sie keiner erhöhten Strahlung durch Sonnenstürme ausgesetzt waren und auf der ISS gibt es für solche Notfälle einen speziellen Schutzraum, der aber nur für kurze Aufenthalte geeignet ist.

Für die zukünftig geplanten langen Flüge durchs All wollen die Forscher jetzt mit Hilfe von neuesten Technologien wie Superleitern und Magnettechnologien einen Schutzschild gegen gefährliche Strahlung für komplette Raumschiffe entwickeln.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Star, Wissenschaft, Wissen, Star Trek
Quelle: www.g-o.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Trek"-Darsteller Jon Paul Steuer im Alter von 33 Jahren verstorben
Quentin Tarantino möchte gerne nächsten "Star Trek"-Film drehen
"Star Trek"-Schauspieler George Takei dementiert sexuelle Belästigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2007 11:35 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer wieder lustig, dass Vorbilder aus Science Fiction Serien irgendwann Wirklichkeit werden könnten. Fehlt ja eigentlich nur noch der Warpantrieb und das Beamen und an beidem wird meines Wissens nach gearbeitet. Science Fiction ist offenbar doch mehr science als fiction:)
Kommentar ansehen
20.04.2007 11:49 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Science-Fiction bietet uns oft einen Ausblick in die Zukunft.

Oft ist es auch totaler Humbug.

Aber Star Trek ist ja an sich schon ne sehr gut durchdachte Sache. Energie! :o)
Kommentar ansehen
20.04.2007 12:02 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ "Superleiter": Klar... das is schon in der Quelle falsch, aber es sind eindeutig Supraleiter gemeint.
Gerade im Zusammenhang mit Magnetfeldern isses eigentlich klar.

@Schutzschild
Sicher ne gute Sache... gerade in Hinsicht auf einen möglichen Flug zum Mars in den nächsten 1-2 Jahrzehnten muss man eine derartige Tech aufweisen können.
Nur woher den Strom nehmen ?

Kommts soweit, das wir anfangen Atomraumschiffe zu bauen ?
Kommentar ansehen
20.04.2007 12:05 Uhr von eagledata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: in der Quelle steht auch "Superleiter", vielleicht auch dort ein Tippfehler. Gibts vielleicht auch ;-)
Kommentar ansehen
20.04.2007 12:06 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Æshættr: ja, ich hätte das auch vermutet, aber die Quelle spricht leider von Superleitern. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das einfach ändern kann, weil ich ehrlich gesagt nicht weiss, ob es richtig ist:)
Wobei in der englischen Originalquelle "Superconductors" steht, was ich auch eindeutig mit "Supraleiter" übersetzen würde.

http://www.sciencedaily.com/...

Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass ich das aus der Quelle so übernommen habe:)
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:13 Uhr von modiho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Strom gewinnt man dann mit Solartechnik
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:46 Uhr von Nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beiträge zu Schreibweisen sind wohl nicht der eigentliche Sinn der Beiträge!
Hier sollten doch das Thema diskutiert werden!
Ich finde es interessant, was da so getüftelt wird. Hoffentlich werden auch die Gefahren rechtzeitig erkannt...
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:47 Uhr von vebiont
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder: mit antimaterie
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:53 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Energieversorgung: @Modiho:

Klar wird Solartechnik eine große Rolle im intersolaren Raumverkehr spielen, aber außerhalb eines Sonnensystems kommt man damit kaum voran... Die Energie, die von weiter entfernten Sonnen (=Sternen) abgestrahlt wird, reicht kaum für einen derartigen Schutzschild, geschweige denn einen Antrieb.

Ich denke also, dass die ersten Modelle durchaus Atomgetrieben sein werden, später dann vermutlich Fusionsgespeist wenn die Entwicklung von Fusionsreaktoren dann mal soweit ist...

Generell bleibt noch hinzuzufügen, dass ein derartiger Schild wie erwähnt nur Strahlung abhält, keine Physischen Fremdkörper wie Asteroiden und ähnliches.
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:32 Uhr von thrice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erstaunlich was in den letzten 2-3 jahrhunderten für fortschritte in der technik gemacht wurden. wir sind gerade vor 60 jahren ins atomzeitalter gekommen und nun wird schon nach den sternen gegriffen.

außerdem ist nicht nur star trek eine sehr gut durchdachte serie, ich muss auch dazu sagen, dass Stargate ziemlich gut ist ;-)

die energie wird wohl ein ziemlich großes problem darstellen .
zwar wäre antimaterie eine gute quelle jedoch muss man um sie herzustellen genauso viel energie aufwenden wie am schluss rauskommen würde, wenn man sie zu 100% nutzen könnte. mit kernkraft würde man sicher nicht weit kommen xD noch dazu sind die uran-reserven weltweit in den nächsten 3-4 jahrzehnten erschöpft.
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:33 Uhr von Meinzelmännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flug zum Mond und Strahlung: Da frage ich mich doch echt ob bei dem angeblichen Flug zum Mond nicht auch solche Strahlung schon aufgetreten sein müsste und wie die damals das Problem in ihrer Mission gelöst haben?!
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:38 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meinzelmännchen: Das ist einer der Gründe der angeführt wird wenn man anzweifelt, daß diese Mission stattgefunden hat. Zusätzlich wusste man zu der Zeit wohl sogar noch gar nicht besonders viel von diesen Strahlungen so daß dieser Flug wohl ohne Schutzmaßnahmen stattgefunden haben soll.

Die Astronauten hatten als entweder Glück oder waren nicht da ^^
Kommentar ansehen
21.04.2007 00:48 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor beamen ist bereits möglich, allerdings im kleinen version, nähmlich das elektronen gebeamt wurden.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
21.04.2007 14:57 Uhr von Koppschuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warpantrieb: an warpantrieb wird auch geforscht? aber es ist doch gar nicht möglich schneller als das licht zu sein, das hat schon einstein heraus gefunden. oder bin ich da falsch informiert?
Kommentar ansehen
21.04.2007 15:04 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einsteinische gedankenwelt = realität vs. E=m² ? überschallflug ist möglich = überlichtgeschwindigkeit erst recht möglich


lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
21.04.2007 20:51 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warpantrieb Man fliegt selber nicht mit Überlicht, nur der Raum wird gestaucht und dedehnt...
Das Raumschiff befindet sich ein einer Blase in der die RaumZeit normal ist...
Kommentar ansehen
22.04.2007 21:20 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wird: kirk sich freuen....die serie als vorbild fuer unsere zukunft...werden wir ja bald sehen ob wir dann zur raumstadion gebeamt werden
Kommentar ansehen
23.04.2007 14:35 Uhr von Munich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koppschuss: wie einer meiner Vorredner schon sagte:
Früher glaubte man auch nicht, dass man schneller als der Schall reisen könnte...

Ich denke nicht, dass Licht also ein Massstab ist.
Ausserdem war bei shortnews auch schon mal ein Artikel, dass ein Material (bzw Gasgemisch?) entdeckt wurde, in dem sich Licht schneller ausbreiten würde und somit das "Ende leuchtet, bevor der Anfang es überhaupt mitkriegt" (wobei das natürlich quatsch ist *g*)

Desweiteren gibt es a lá futurame die Idee den Raum zu bewegen und selbst am gleichen Ort zu verharren *grins*
Der Raumkrümmungsantrieb ist aber denke ich die logischste bzw am leichtesten zu verstehende Variante.
man nehme ein Blatt Papier und zeichne zwei Punkte darauf.
Nun soll man die Punkte auf kürzester Strecke verbinden.
Statt das mit einer Linie zu machen rollt man das Papier, so dass die Punkte aufeinander liegen.
dann springt man kurz rüber und rollt den Raum wieder auf... Und schon ist man mehrere Lichtjahre in ein paar Minuten geflogen - die Frage ist nur wie man so etwas machen könnte ;)
Kommentar ansehen
23.04.2007 15:02 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Richtig. Jules Verne ist auch mein Lieblingsprophet :-)
Bisher ist fast alles wahr geworden. Nur die Reise zum Mittelpunkt der Erde fehlt noch. Also seine Ideen für seine Bücher waren garnicht mal so abwegig. Nur für die damalige Zeit unrealisierbar. Nun gut, das mit den 20.000 Meilen unter dem Meerespiegel war natürlich nur ein Titel. Damals wüsste ja noch keiner das bei ca. 11.000m Schluß ist:-)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Trek"-Darsteller Jon Paul Steuer im Alter von 33 Jahren verstorben
Quentin Tarantino möchte gerne nächsten "Star Trek"-Film drehen
"Star Trek"-Schauspieler George Takei dementiert sexuelle Belästigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?