19.04.07 20:06 Uhr
 624
 

Junge Raucher sitzen mehr vor dem Fernseher und sind schlechter in der Schule

Rund ein Drittel der deutschen Schüler raucht. Qualmende Kids haben schlechtere Noten, sitzen mehr vor dem Fernseher und sind unzufriedener als gleichaltrige Nichtraucher - das zeigt eine Studie der DAK.

Zwölf Prozent der rauchenden Jungen stecken sich morgens gar innerhalb der ersten fünf Minuten einen Glimmstängel an. Besorgt stellt die Krankenkassen-Studie fest: Bei 35 Prozent der Mädchen sei Rauchen ein Ersatz fürs Essen.

Auch neigen Raucher zu höherem Alkoholkunsum, wie die Studie zeigt. An der Umfrage nahmen mehr als 1.700 Schüler teil.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Junge, Schule, Fernsehen, Rauch, Raucher, Fernseher
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2007 19:55 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle weist noch viele weitere interessante Details zu der Studia auf. Ich empfehle auch die Webseite http://www.justbesmokefree.de hierzu.
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:08 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich so bestätigen! Vor allem bis zur 10 Klasse waren die Raucher in meiner Klasse mit Abstand die Schlechtesten!
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:18 Uhr von wi.mp3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quatsch Halte ich für Quatsch. Ich bin in der 12. Klasse und aus meiner Klasse rauchen von 25 zwei... Und wenn ich mir in den Pausen die Raucherecken angucke ist da nie viel los
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:26 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wi.mp3: bin auch in der 12ten!
bei mir rauchen ca 1/3 und unsere raucherecken sind in den pausen immer überfüllt!! was mich ziemlich wundert, weil die vom schulgelände ganz weg müssen!
so quatsch ist das nicht!!

aber das die aus meiner klasse deshalb schlechter sind stimmt glaub ich net!!
das ist wohl eher bei den jüngeren noch so, weil rauchen, saufen und schlechte noten cool sind! :o)
niemand will ja auls streber bezeichnet werden!! freaks, brillenschlangen, bücherwürmer :D ein lehrer von mir sagte mal, das deutschland das einzigste land ist, wo streber eine beleidigung ist!!
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:28 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wi.mp3: Man kann das nicht auf eine Klasse oder Schule begrenzen! 1/3 auf alle Schüler in Deutschland kommt schon hin!
Kommentar ansehen
19.04.2007 22:03 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huhn oder Ei? Waren zuerst schulische/seelische Probleme da oder der
Zigarettenkonsum?

Kinder die von Haus aus Probleme haben suchen sich eben so
ein vermeintliches Beruhigungsmittel, an dem sie sich
festhalten können
meine meinung
Kommentar ansehen
19.04.2007 22:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach: nur traurig...klar ist sowas früher auch üblich gewesen und auch bei uns gabs Raucherecken, aber wenn man das sieht..Ersatz fürs Essen? Das kanns doch wirklich nicht sein...:(
Kommentar ansehen
20.04.2007 00:59 Uhr von chiyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin 18 Jahre alt (im Mai 19), mache gerade mein Fachabitur mit dem besten Durchschnitt der Klasse und bin Raucher. Seit ca. 2 Monaten. Ehrlich gesagt hat alles durch Depressionen begonnen, sowie Stress und dem ersten Joint.

Die erste Zigarette ist mit dem ersten Joint zu vergleichen. Du fühlst dich schlecht, bist gestresst, findest Rauchen ansich sinnlos, ungesund und zu teuer..
Dann ziehst du an einer Zigarette, dein Rachen füllt sich mit Rauch und mit einem Atemzug wandert dieser in richtung Lunge.
Was passiert? Ein Gefühl des "wohlfühlens". Wie beim ersten Joint. Vergleichbar mit angetrunken sein, jedoch ohne Nebeneffekte wie das Unwohlfühlen, fehlende Artikulation sowie den Gleichgewichtssinn.

Eindeutig etwas in meinem Leben, auf was ich nicht Stolz sein kann.

Lasst es, steht dazu, stärkt euren Charakter!

Zur News: Ob Rauchen in frühren Tagen sich auf schulische Leistungen auswirkt, kann ich subjektiv nicht beurteilen. Jedoch rational gesehen, besteht sicher ein Zusammenhang. Rauchen stört wärend dem Lernen oder der Schule einfach den Informationsfluss sowie die Konzentration (nach 1-2 Stunden ohne Zigarette).
Was das Rauchen jedoch mit dem Fernsehnkonsum zu tun hat, kann ich nicht nachvollziehen. Subjektiv würde ich Fernsehen als die unnötigste Zeitverschwendung überhaupt einordnen sowie Volksverdummung.
Privates Fernsehen ist nicht mehr auszuhalten. Vielleicht entsteht nach dieser Verblödung, welche mit Stress verbunden ist, die Neigung zur Zigarette zu greifen. Wer weis..
Kommentar ansehen
20.04.2007 06:52 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird schon stimmen Wenn ich dauernd an ein Suchtmittel denken müßte und ständig nervös die Minuten bis zur nächsten Kippe zählen würde, wäre meine Konzentration sicher auch nicht die beste.

Aber hey...ihr seid ja alle nicht süchtig...und solche Genießer...hah...
Kommentar ansehen
20.04.2007 09:18 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja wie kommen die denn dazu?

wei ihre eltern es denen vorleben!

eltern vezichten ja auch mittlerweile auf erziehung.

diese rotzlöffel sollten mal nen paar klappse auf den hintern bekommen, das tut/tat jedem gut :P
Kommentar ansehen
20.04.2007 09:34 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wi.mp3 @Renner: @wi.mp3
schonmal was vom Gesetz der großen Zahlen gehört?
In der zwölften Klasse doch bestimmt, oder? Und dann solltest du auch wissen, dass so kleine Stichproben auch nicht an der Studie rütteln können.

@Renner
"Raucher haben schlechtere Noten? Schlechter als wer? Als die Trinker? Oder gar die Nichtraucher?"
...und sind unzufriedener als gleichaltrige Nichtraucher (so stehts oben geschrieben)

"Rauchen hilft. Es beruhigt und entspannt. Nicht nur wegen des Nikotins, sondern auch der Routine wegen."
Riesengelächter, hat sich da etwa jemand von der Tabaklobby hier angemeldet??
Kommentar ansehen
20.04.2007 10:15 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Renner, die Nervosität, die Raucher ständig bekämpfen müssen, hast du als Nichtraucher gar nicht.
Und selbst wenn das rauchen euch entspannt: sobald ihr keine Kippe mehr in den Fingern habt, werdet ihr wieder nervös und reizbar.

Und egal, was ihr macht: es muß erstmal eine geraucht werden, sonst ist man ja nicht entspannt genug. Und danach natürlich auch, zur Belohnung.

Super, so ein Leben möchte ich auch führen- ein purer Genuß, so wie der Geruch in euren Zimmern (wenn die nicht gerade abbrennen, denn 50% der Wohnungsbrände werden durch Zigaretten ausgelöst- wegen des Abbrandbeschleunigers, der dafür sorgt, daß eure Kippen schön weiterglimmen, auch wenn man sie nicht weiterraucht (oder sie auf die Bettdecke fallen)).
Kommentar ansehen
20.04.2007 10:22 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Wie "Reinsteckefuchs" schon sagte: Die Frage ist was zuerst da war: Das Ei oder das Huhn?


Natürlich ist es schwer, davon loszukommen. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis jedoch viele, die in den letzten 1-2 Jahren aufgehört haben. Das dürften locker 50% aller Raucher sein, die ich in meinem Freundeskreis habe.
Diese Leute hatten alle angefangen, lange bevor Raucherecken eingeführt wurden. Zu Zeiten als die Schachtel noch 5 Mark (oder weniger) kostete. Als Rauchen zur Geselligkeit in einer Gaststätte fast schon dazu gehörte.
Aber wer heute noch zu rauchen anfängt, der kann doch nicht besonders helle im Kopf sein. Es wird den Rauchern doch wirklich überall madig gemacht oder gleich verboten. Gleichzeitig kostet diese Sucht inzwischen unheimlich viel Geld (wie können sich Teenager das überhaupt leisten), das Qualmen gilt doch kaum mehr als cool und von der Bevölkerung allgemein kommt doch immer mehr Gegenwind. Und ungesund soll´s ja angeblich auch noch sein.
Fazit: IMHO werden Jugendliche nicht durchs Rauchen schlechter in der Schule. Junge Raucher sind einfach in einem hohen Maß intelligenzbefreit.
Kommentar ansehen
20.04.2007 12:52 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: halte ich für Unsinn. Auf ein paar wird das vieleicht passen aber nicht allgemein.

Ein Nichtraucher
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:10 Uhr von Seranal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Glaub ich nicht so ganz. Hier und da wird es sicher zutreffen, aber so hab ich es in meiner Schullaufbahn nicht erlebt.
Ich war damals selbst Raucher, habe aber nie zu den schlechten gehört. Im Gegenteil, ich war immer eine der besten. Und da war ich als Raucher nicht alleine. Viele rauchende Freunde von mir konnten auch sehr gute Zeugnisse vorlegen... Das Gleiche dann beim Abitur etc.
Ich glaube nicht, dass wir Ausnahmen waren. Diese Studien verallgemeinern viel zu sehr.
Kommentar ansehen
20.04.2007 14:37 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammenhang? Ich glaube, dass dieser Zusammenhang zwar besteht, allerdings in umgekehrter Folge, das heißt, dass die Schüler, die schlechte Noten haben und lieber faul vor dem Fernseher hängen eher rauchen als andere, um Streß zu meiden und sich vor ihren ebenfalls oft nicht sonderlich intelligenten Freunden zu beweisen.
Kommentar ansehen
20.04.2007 15:55 Uhr von djsupreme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und haben 3 mal so viel Mädchenbekanntschaften :D
Kommentar ansehen
20.04.2007 18:36 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Renner, Wundert dich das, Renner?
Wir sitzen ständig im Gestank.
Wir dürfen wärend eurer zigarettenpausen für euch mitargeiten.
Wir müssen immer auf euch warten, wenn man euch mal irgendwohin mitnimmt.
Auf meiner Arbeitsstelle hat es letztens gebrannt deswegen (kein Witz), und in 3 von 4 Aufenthaltsräumen, in denen ich arbeiten muß, riecht es derart penetrant nach (wahlweise) billigem Osteuropa-Tabak oder fiesem Pfeifenqualm.
Da ich wegen Pneumothorax letztes Jahr mal für 2 Wochen auf der Lungenfachstation gelandet bin, habe ich gesehen, wie die Leute trotz Lungenkrebs weiterrauchen (oder mir auf Entzug das Essen vom Tablett geklaut haben).
Meine Frau raucht trotz chronischem Asthma und will zwar aufhören, schafft es aber nicht. Weil auf der Arbeit alle rauchen.

Also, wenn du meinst, als Nichtraucher hätte man unter den Rauchern nicht zu leiden, täuschst du dich. Euch fällt das nur nicht mehr auf...

Das ist nicht als persönlicher Angriff gemeint, eher als Angriff aufs Rauchen ansich. Weil es mir auf den Sack geht. Und zwar in jeder Stunde, die ich auf der Arbeit verbringen muß, was ansich ja schon nicht schön ist.
Kommentar ansehen
21.04.2007 09:40 Uhr von Messara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittlerweile aber hat die Hexenjagd auf alles, was angeblich durch das Rauchen ausgelöst wurde ziemlich überhand genommen.

Meinem Schwiegervater musste auf Grund von schweren Durchblutungsstörungen ein Teil des Unterschenkels amputiert werden. Er hat Diabetis Typ 2. Der Arzt hat bis zuletzt darauf bestanden, dass das Bein ein Raucherbein wäre und es vom Rauchen so geschädigt sei. Mein Schwiegervater hat NIE geraucht.

Meinen Bluthochdruck(ist vererbt) und mein Lungenproblem( wurde durch ein Medikament ausgelöst) haben die Ärzte immer auf mein angebliches Rauchen geschoben....ich hab noch nie auch nur eine Zigarette angefasst.

So weit ist es schon gekommen.
Kommentar ansehen
21.04.2007 14:02 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hexenjagd: Was sagt dir das denn, daß die Ärzte so denken?
Das wird wohl auf deren Erfahrung beruhen, daß die meisten derartigen Krankheiten vom Rauchen kommen, wobei das beim Bluthochdruck schon sehr gewagt ist.

Übrigens durfte ich mir das selbe anhören wegen meinem Lungenkollaps. Station mit 26 Patienten, davon genau 2 Nichtraucher incl. mir...

Aber weißt du, worüber ich froh bin?
Die Hexenjagd auf Nichtraucher ist vorbei! Niemand pflaumt dich mehr an, weil du so ungemütlich und spießig NICHT mitrauchst. Oder keine Kippe zum schnorren hast.
Das nenne ich ausgleichende Gerechtigkeit...nur daß eure Hexenjagd in ein paar Wochen wieder vorbei ist, unsere aber Jahrzehnte gedauert hat.
Kommentar ansehen
21.04.2007 15:16 Uhr von Frezz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm könnte stimmen: ziehen sich nicht die feinen adern nach dem rauchen zusammen, sodass die durchblutung einiger organe schlechter wird? wenn das gehirn schlecht durchblutet ist wird man müde-> unkonzentriert.
wenn man in jeder großen pause raucht, hat das wohl schon ziemliche auswirkungen
Kommentar ansehen
22.04.2007 09:00 Uhr von Messara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort: Ganz einfach, die Ärzte haben es uns darauf angesprochen...<_<. Sonst wüsste ich ja nichts davon....XD.
Kommentar ansehen
23.04.2007 18:21 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauchen ist: gefaehrlich und solange die regierung hohe steuern kassieren sind sie nicht voll dabei mehr dagegen zu unternehmen

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?