19.04.07 19:33 Uhr
 1.580
 

Sexueller Missbrauch an 116 Kindern - Polizei ist deutschem Sektenführer auf der Spur

Seit mehreren Jahren ist der deutsche Sektenführer Ulrich Schulz, auch bekannt unter Oliver Shanti, auf der Flucht. Seit drei Jahren wird per internationalem Haftbefehl nach ihm gefahndet.

116 Kinder soll Shanti selber missbraucht haben, mehr als 1.000 weitere Missbräuche sind von Sektenmitgliedern vorgenommen worden. Die meisten davon ereigneten sich in München, aber auch auf Shantis Landsitz in Portugal wurden Kinder missbraucht.

Der Mann, der ca. 150 kg Gewicht mit sich trägt, wurde nun jedoch von Zeugen gesehen. Shanti lebt wahrscheinlich auf einem Boot und sein Aufenthaltsort variiert zwischen Spanien und Portugal. Die spanischen Behörden seien ihm jedoch auf der Spur.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Polizei, Kind, Missbrauch, Spur, Sekte, Sektenführer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2007 19:09 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich finden die den Kerl endlich und dann wird ihm ein entsprechender Prozess gemacht. Wird wirklich zeit, dass die den kriegen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 19:50 Uhr von el_toro^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nettes Posting - nur leider nicht zulässig; gimmick] Tut mir leid, aber was anderes haben Kinderschänder nicht verdient!
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:12 Uhr von Mydorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist echt krass, die armen kinder :(
solche leute gehören in ne enge zelle gesperrt und dann schlüssel weg!
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:27 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sich Oliver Shanti: nicht dazu geäußert hat und er nicht verurteilt wurde ist er für mich unschuldig!

Ich denke nicht, dass Oliver Shanti, ein so toller Musiker und Esoteriker, wirklich Kindern etwas böses will bzw. ihnen geschadet hat. Er sollte die Chance erhalten alles aufzuklären.
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:52 Uhr von kampfmaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: also ich weis ned er mag ja ein toller musiker sein aber er gehört hinter gitter und am besten nie mehr raus denk doch mal an die kinder
Kommentar ansehen
20.04.2007 08:43 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde: Ich kenne jetzt nicht alle Details des Falles, aber es gibt doch deutlich Indizien, die für seine Beteiligung an den Missbrauchsfällen sprechen.
Da kann er ein noch so toller Musiker sein.
Das ändert absolut nichts daran.

Warum stellt er sich nicht einfach und klärt alles auf?
Wenn er nichts zu befürchten hat, dann sollte das doch eine der leichtesten Übungen sein.
Es sollte doch schließlich auch in seinem Interesse liegen Klar-Schiff zu machen.
Kommentar ansehen
20.04.2007 09:02 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3000: Euro Belohnung sind ausgesetzt .... da lohnt sich doch eine Reise in südliche Gefilde. Vielleicht findet ihn ja einer.


@myfurde2
"Ich denke nicht, dass Oliver Shanti, ein so toller Musiker und Esoteriker, wirklich Kindern etwas böses will bzw. ihnen geschadet hat"

Ist das nicht etwa naiv? Sicherlich ist ihm noch nichts bewiesen, aber davon auszugehen, dass jemand der "so tolle Musik" macht (wobei das ja 1. Geschmackssache und 2. nicht mal erwiesen ist, wieviel er von der Musik selbst gemacht hat, also nicht nur produziert) einfach nicht schuldig sein KANN .... ist unglaublich einfältig. Ausserdem HAT er die Chance erhalten alles aufzuklären .... tut er aber nicht. Stattdessen hält er sich seit 2003 versteckt, weil hier ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt. Warum wohl?
Kommentar ansehen
23.04.2007 16:22 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfmaus, pippin & pattern: @kampfmaus

"...aber er gehört hinter gitter und am besten nie mehr raus denk doch mal an die kinder"

Ja eben! Oliver Shanti hat eine Glaubensgemeinschaft des Guten und der Nächstenliebe angeführt. Ich glaube nicht, dass er hier absichtlich Kindern geschadet hat. Wahrscheinlicher ist, dass es eine Verschwörung ist, die diesen symphatischen und charismatischen Menschen diskreditieren möchte.

@pippin

"Warum stellt er sich nicht einfach und klärt alles auf?"

Vielleicht weil er Angst hat wie viele andere vor ihm unschuldig ins Gefängnis zu müssen? Da braucht man nicht viele "Zeugen" kaufen bis man ein falsches Urteil erwirken kann.

@Pattern

Wenn du dich mehr mit seiner Musik und seinem Wirken beschäftigst siehst du es vielleicht auch. Oliver Shanti ist ein herzensguter Mensch der stets um das Wohl seiner Mitmenschen bemüht ist. Er würde sowas sicher nicht tun ... was hätte er auch davon.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?