19.04.07 19:35 Uhr
 1.306
 

Zwölfjähriger widersetzte sich der Festnahme

Berliner Polizisten hatten Schwierigkeiten, als sie ein zwölf Jahre altes Kind in Gewahrsam nehmen wollten.

Der Junge wurde beim Versuch beobachtet, Fahrgäste zu beklauen. Daraufhin stellten die Polizisten den Jungen auf einem Bahnsteig der Berliner U-Bahn.

Der Zwölfjährige wehrte sich mit Schlägen und Tritten, verletzte eine Polizistin und stieß beim Weglaufen einen Polizisten gegen einen einfahrenden Zug. Der Beamte erlitt nur leichte Verletzungen.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2007 19:12 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie der Vorfall in der Quelle beschrieben wird, war das fast Filmreif, was der Junge da ablieferte.
Kommentar ansehen
19.04.2007 19:46 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den hätten sie richtig eins überziehen sollen, aber letztendlich hätte man dann nur wieder die Polizisten angeklagt!
Kommentar ansehen
19.04.2007 19:54 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig: "Während der Auseinandersetzung stürzte eine Polizistin und verletzte sich an beiden Knien"

Also irgendwie ist es ja schon witzig. Jetzt werden Polizistinnen schon von 12Jährigen niedergeschlagen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:17 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LinkeKlebe: Fehlt nur noch das du sagst die Beamten hätten Angst vor
dem Nuckel gehabt.
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:25 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein 12 jährigen: kann man nicht festnehmen sondern nur in Gewahrsam nehmen. Das ist ein Unterschied.
Kommentar ansehen
19.04.2007 22:12 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt eh nichts nach: Na und? Da kommt doch eh nichts hinterher! 12 Jahre... Der kann noch 1,5 Jahre lustig weiter klauen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:00 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hamburgs Ex-Richter und Politiker Schill: hatte schon vor Jahren gefordert, dass die Strafmündigkeitsgrenze auf 12 Jahre herabgesetzt werden muss, da Kinder immer früher reif werden.
Schill wurde dafür von linken Gutmenschen als Rechtsradikaler beschimpft.

Ich bin mir aber sicher, irgendwann wachen auch die Gutmenschen auf.
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:22 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da er unter 14 Jahren ist und somit nicht straffähig ist, wird ihm nichts passieren.....
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:28 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sir.locke: 10 Jahre ist zu niedrig,
12 Jahre ist ein guter und fairer Kompromiss.
Kommentar ansehen
20.04.2007 09:41 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es werden doch schon 8-10Jährige Rumänen, Zigeuner usw auf die Straße geschickt zum Klauen.
Und was kan die Polizei machen,nichts.
Die drecksgören Lachen sie sogar noch aus da sie am nächsten Tag weitermachen.

Einfangen und wegsperren oder in ihr Land ausweisen, sollen die sich drum kümmern.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?