19.04.07 16:18 Uhr
 947
 

Tollwut-Infektion in Hamburg

Bei einem Patienten des Universitätsklinikums Eppendorf ist eine Infektion mit dem lebensbedrohlichen Tollwut-Virus festgestellt worden. Dies teilten die Mediziner heute (19. April) mit. Die genauen Umstände der Ansteckung sind bislang unbekannt.

Eine Ansteckungsgefahr sei jedoch nicht gegeben, so die Ärzte. Ohne Impfschutz verläuft die in Deutschland seltene Krankheit zumeist tödlich. Infektionsgefahr gehe dem Tropeninstitut in Hamburg zufolge von Füchsen und Fledermäusen aus.

Die letzten Tollwutfälle beim Menschen in der Bundesrepublik stammen aus den Jahren 1996 und 2004 (je einer), sowie aus dem Jahre 2005 mit drei tödlichen Infektionen nach Organspenden. In allen Fällen wurden die Primärinfektionen im Ausland erworben.


WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hamburg, Infektion, Infekt
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2007 15:57 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Mann wird wohl die letzten Tage seines Lebens vor sich haben. Die Tollwut endet in annähernd 100% der Fälle tödlich, da hilft sogar Intensivmedizin nichts mehr.

Eine äußerst unangenehme Art zu sterben, die ich meinem ärgsten Feind nicht gönne...

Bleibt die Frage nach der Infektion, entweder im Ausland erworben oder hier (unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich).
Kommentar ansehen
19.04.2007 17:16 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt: die Frage, ob bei dem Patienten auf Verdacht die Antikörper gegen Rabies untersucht und nachgewiesen wurden oder ob die Krankheit bereits ausgebrochen ist. Bei ersterem hätte er durch die ziemlich unangenehmen Spritzen eine relativ gute Überlebenschance, bei letzterem dagegen würden die Überlebenschancen gegen 0 gehen. So weit ich weiss, gibt es nur einen Fall, in dem ein Mensch eine ausgebrochene Tollwutinfektion ohne Impfung überlebt hat.
Kommentar ansehen
19.04.2007 17:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird wohl: von irgendeinem Viech gebissen worden sein: Fuchs, Hund, Fledermaus usw. - hat mit Ausland sehr wenig zu tun.
Kommentar ansehen
19.04.2007 19:12 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Nunja, mitm Ausland hat es schon zu tun, da Tollwut in Deutschland fast nicht mehr vorkommt! 2005 waren es weniger als 5 infizierte Tiere.
In Indien dagegen sind vor allem Großstädte voll von tollwütigen, freilaufenden Hunden. Pro Jahr gibt’s dort mehr als 30.000 Fälle von infizierten Menschen!
Kommentar ansehen
19.04.2007 20:44 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich mich auch dran erinnern: " So weit ich weiss, gibt es nur einen Fall, in dem ein Mensch eine ausgebrochene Tollwutinfektion ohne Impfung überlebt hat."

Da gabs mal vor einiger Zeit, 2Jahre oder so, ein kleines Mädchen, was die bis dahin immer tödlich verlaufende Krankheit überlebt hat. In den Nachrichten wurde damals erzählt, dass wäre quasi ein Wunder gewesen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 21:54 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt so weit ich weiß 4 oder 5 Fälle von Überlebenden (bei jährlich mehr als 30.000-50.000 Krankheitsfällen weltweit). Davon haben 3 oder 4 schwerste Hirnschäden davongetragen. Diese hatten auch eine (allerdings unvollständige) Postexpositionsprophylaxe erhalten.

Nur im Falle eines Mädchens aus den USA blieben wohl keine Schäden zurück; sie hatte, das gilt als das eigentliche Wunder, auch im Vorfeld keine Prophylaxe erhalten. Die Krankheit wurde erst mit dem Auftreten der ersten Symptome diagnostiziert..

Es existieren übrigens 7 Genotypen des Tollwut verursachenden Lyssa-Virus, das Rabies-Virus ist nur einer davon. In Europa kommen daneben noch die Europäischen Fledermaus-Lyssa-Viren Typ I und II vor. Die herkömmliche Tollwut-Impfung schützt aber gegen alle europäischen Genotypen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 23:32 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausland: Der Mann hat sich die Krankheit im Ausland zugezogen, wie es anderen quellen zu entnehmen ist. und dort wurde er sogar falsch versorgt.niemand machte ihn auf eine nachträgliche sofortimpfung gegen tollwut aufmerksam
Kommentar ansehen
20.04.2007 01:17 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wartet nur bis zur nächsten Steuererhöhung: dann gibts bestimmt wieder mehr Vorfälle von Tollwut. ;-)

Ansonsten wünsche ich gute Besserung.
Kommentar ansehen
20.04.2007 13:18 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Infos: http://de.news.yahoo.com/...

Er hat sich also in Nordafrika angesteckt und die Krankheit ist ausgebrochen. Seine Überlebenschancen sind somit minimal.
Und auch diese Quelle spricht nur von einem einzigen bekannten Fall, dass jemand diese Situation überlebt hat.
Die anderen Fälle sind wohl eher Situationen, in denen die Impfungen noch v o r Ausbruch der Krankheit erfolgt sind.

Und natürlich gibt es in Deutschland einige Gegenden, in denen es Tollwut noch immer gibt. Deshalb erfolgen dort auch regelmäßig Schluckimpfungen mit ausgelegten Ködern.
Kommentar ansehen
21.04.2007 14:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was heißt zumeist: 99 prozent der fälle verlaufen tödlich. und das 1 prozent trägt schwere hirnschäden davon...fragt sich dann was da besser ist.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?