19.04.07 09:56 Uhr
 98
 

Bill-Gates-Stiftung will enger mit der Arzneimittelforschung zusammenarbeiten

Bill Gates, als Multimilliardär weltweit bekannt, hat die von ihm gegründete Bill & Melinda Gates Foundation beauftragt, auf internationaler Ebene neue Impfstoffe gegen Aids zu erforschen. Es wurden dafür 287 Millionen Dollar bereitgestellt.

Die derzeitigen Einlagen der Stiftung werden auf 33 Milliarden Dollar beziffert. Dieser Betrag wird sich vermutlich verdoppeln, wenn der US-Investor Warren Buffett eine beträchtliche Summe seines Vermögens in die Stiftung einbringt.

Der weltgrößte Informationsverarbeiter für die Pharmaindustrie IMS-Health hat in einer am Dienstag veröffentlichten Studie die Gates-Foundation als größten Mitstreiter in der Arzneimittelforschung herausgehoben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stiftung, Arznei, Arzneimittel
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2007 09:25 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit längerer Zeit ist schon bekannt, dass sich Bill Gates auch für uneigennützige Objekte auf dem Gesundheitssektor einsetzt.
Seine Maßnahmen beschränken sich nicht nur auf die Pharmaforschung, sondern auch auf Hunger und Armut in dieser Welt.
Kommentar ansehen
19.04.2007 10:46 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bill Gates: macht es richtig, er weiß das er sein Geld sowieso niemals ausgeben kann. Ich bewundere sein soziales Engagement.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?