18.04.07 20:47 Uhr
 846
 

Auto Shanghai 2007 zeigt VW-Neuheiten

Auf der Auto Shanghai 2007 vom 20. April an sind einige Neuheiten von Volkswagen zu sehen.

Neu zu sehen ist der Polo BlueMotion, der mit einem Verbrauch von nur 3,9 Litern auf 100 km und CO2-Emissionen von 102 Gramm ökologisch punkten möchte. Der Motor hat eine Leistung von 80 PS.

Der VW Passat wird in China unter dem Namen Magotan auf den Markt kommen. Auch der Magotan hat einen sparsamen Motor.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, VW, Shanghai, Neuheit
Quelle: www.auto-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2007 20:45 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin vielleicht nicht so auf dem laufenden, aber warum bringt VW nicht in Deutschland mit seiner gesamten Palette so sparsame Modelle heraus?
Kommentar ansehen
19.04.2007 03:39 Uhr von SamuelTee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht. Was soll daran neu sein? Den BlueMotion hab ich schon letztes Jahr auf der AMI gesehen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 06:56 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird: alles fuer neu verkauft....auch wenn es alt ist.....haben vielleicht eine kleine aenderung vorgenommen und nun ist es eben ein neues modell
Kommentar ansehen
19.04.2007 10:34 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VW´s Neuheiten von heute sind die schlecht kopierten Neuheiten der Chinesen von morgen ;)
Kommentar ansehen
19.04.2007 11:17 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
china: die chinesen wollen in der entwicklungsleiter eine sprosse überspringen und versuchen schon früh auf güter wie autos umzurüsten. die probleme kennen wir aus den medien...knautschzone wird klein geschrieben ;) aber wartet mal 5 jahre...dann werden sie den markt überschwemmen mit hochklasse vehikeln, denen in punkto preis niemand das wasser reichen kann und die von der qualität deutschen standarts entsprechen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 12:28 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Glotis: Richtig, genauso wie es die Japaner vor 30 Jahren und die Koreaner vor 15 Jahren gemacht haben. Heutzutage sind die Japanischen Autos den Deutschen ebenbürtig, zum Teil sogar besser. Aber manche wehren sich ja gegen den Gedanken das ein japanisches Auto besser als ein deutsches ist. Manche Vertrauen auch Vergleichen von Zeitungen. Wo Autos verschiedener Klasse gegneinander antreten nur damit der deutsche Wagen besser da steht.
Sowas wie Mazda vs. BMW. Diese beiden kann man nicht vergleichen.
Kommentar ansehen
19.04.2007 13:13 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dasevilchen: Och, der Honda Accord hatte sogar vor ein paar Jahren mal in einer deutschen (!) Zeitschrift den Vergleich mit einem Audi A4 gewonnen.

Wobei mir der Audi in dem Fall allerdings optisch eher zusagen würde, auch wenn ich sonst "japanische" Marken favorisiere.


Die Entwicklung bei den koreanischen Herstellern ist imho aber etwas anders gewesen, diese hatten nämlich schon zuvor Fahrzeuge japanischer Firmen in Lizenz legal nachgebaut und dadurch teilweise das Know-How übernommen.

Wenn man sich mal einen Kia Cerato genau anschaut, hat man teilweise auch das Gefühl, als wären da im Innenraum Bauteile von Toyota eingebaut worden.
Kommentar ansehen
19.04.2007 13:44 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Whitechariot: Ich stimme dir zu, ich wollte nicht sagen das alle Tests zu gunsten der deutschen Hersteller wären. Aber in manchen Zeitschriften ist es leider so (Will keine namentlich nennen).

Und wie du sagtest, dir hat bei dem Test der A4 optisch mehr gefallen. Das ist auch ein Merkmal was jedem selbst überlassen ist. Ich persönlich favorisiere mittlerweile aus Erfahrung ebenfalls Japanische Autos, weil man da für sein Geld hervorragende Autos mit nahezu deutscher Qualität und Standard bekommt. Aber auch dieser Trend ändert sich. Ich hab mich schlau gemacht über einen Mazda6 CDTI, so günstig sind die auch nicht mehr. Aber nach der Fahrt mit so einem war ich begeistert. Ist sehr gute Verarbeitung und ein tolles Fahrverhalten. Aber auch sowas ist immernoch die meinung eines jeden einzelnen :-)

Man kann ja niemanden zu etwas zwingen :-)

So wie man mich niemals in einen VW bekommt :-)
Kommentar ansehen
20.04.2007 23:37 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein sparsames Auto ist immer gut, aber warum nicht auch in Deutschland präsentieren?!
Kommentar ansehen
21.04.2007 14:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: gute werte. ich habe heute zufällig in einem prospekt bilder von dem wagen gesehen. davon abgesehen, dass mir die vw-bauweise eh nicht zusagt, sieht er weder besonders noch nach großen neuerungen aus. naja, hauptsache der trend geht jetzt endlich richtung sparsamkeit
Kommentar ansehen
24.04.2007 19:14 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Magotan: ich weiß ja, es steht in der Quelle, aber ich glaube der Passat heißt auch in China Passat...wird ja in Shanghai und in Changchun hergestellt...als Passat

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?