18.04.07 14:27 Uhr
 123
 

Fotokonzern Cewe Color: Management wird Planung zur Aktienkurs-Manipulation vorgeworfen

Das Management und die US-Aktionäre des Oldenburger Fotokonzerns sind mittlerweile regelrecht verfeindet. Brisant ist nun der Vorwurf eines Insiders. Vorstandsvorsitzender Rolf Hollander und sein Vorgänger sollen eine Aktienkurs-Manipulation geplant haben.

Eine viel zu spät herausgegebene Gewinnwarnung sollte dazu dienen, den Kurs zu drücken, damit die US-Aktionäre sich aus dem Unternehmen zurückziehen. Cewe Color bezeichnete den Vorwurf als "absurd". Die Beschuldigten stellten Strafanzeige.

Die US-Finanzinvestoren Marcap und K Capital halten derzeit 20 Prozent an Cewe Color. Sie forderten vorerst unter anderem eine Sonderdividende, danach den Rücktritt des Vorstandschefs. Die Belegschaft des Unternehmens protestierte bereits gegen die US-Investoren.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Plan, Manipulation, Management, Aktienkurs
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2007 12:57 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich sieht das eher nach einer schmutzigen Kampagne von den US-Investoren aus, die ihr eingesetztes Kapital mit aller Macht zur Rendite treiben wollen.

Schon die Äußerung gegenüber Ministerpräsident Wullf ("Kommunist") zeigt doch schon die Aggressivität.

Wir brauchen solche Heuschrecken nicht, die die Unternehmen aussaugen.

Eine Sonderdividende würde Cewe Color schwächen und nur den Investoren Geld reinspülen. Und nachher gehen wieder Arbeitsplätze flöten.
Kommentar ansehen
18.04.2007 17:45 Uhr von merjon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu braucht CEWE keine Investoren: Arbeitsplätze bauen die eh schon ab.
Ich hoffe nur das das Management da oben in Oldenburg ne gewaltige Abreibung bekommt. Großkotzig sind die eh schon.
Kommentar ansehen
18.04.2007 19:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Praktiken solcher: Investoren sind ja Insidern schon lange bekannt. So wenig wie möglich inverstieren, leersaugen und
wenn die Kugh keine Milche mehr gibt, ab zur Schlachtbank.
Ellenbogengesellschaft.. mehr sog i net-
Kommentar ansehen
18.04.2007 20:20 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unlogisch: Wenn der Aktienkurs von Cewe Color tatsächlich gefallen wäre, hätten die "Heuschrecken" sich doch zu günstigen Preisen mit Anteilsscheinen eingedeckt....

Wenn ich mich richtig erinnere wollen die Hedge Fonds eine hohe Sonderdividende und das Management soll teilweise ausgewechselt werden...

Beides wäre beim Kauf in fallende Kurse kein Problem gewesen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?