18.04.07 13:44 Uhr
 15.805
 

Südafrika: Rasiermesserscharfe Haken sollen vor Vergewaltigung schützen

Pro Jahr werden in Südafrika 1,7 Millionen Frauen vergewaltigt. Nun haben sie die Möglichkeit, sich vor Vergewaltigungen zu schützen: Mit "Rapex", einem Gerät, das mit rasiermesserscharfen Haken bestückt ist.

Das Gerät wird in die Vagina eingeführt und bei einem gewaltsamen Eindringen krallen sich die Haken, die im Inneren des Gerätes herausragen, am Penis des Mannes fest. Um sich von der Falle zu befreien, bedarf es eines ärztlichen Eingriffs.

Kritik kommt vor allem von den Anti-Vergewaltigungsgruppen Südafrikas. Der Gedanke sei erschreckend, dass sich nun Frauen anzupassen hätten. Es erinnere an die Zeit der Keuschheitsgürtel, so heißt es weiter.


WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vergewaltigung, Südafrika
Quelle: www.thefirstpost.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
"Zombie" in Dauerschleife: Genervter Berliner Nachbar wird zu Internet-Hit
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2007 12:24 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unvorstellbar, dass die Zahl der Vergewaltigungen so hoch in Südafrika ist. Die Quelle zeigt im übrigen auch ein Foto der sogennannten Rape-Trap.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:00 Uhr von JP_Walker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hagelt es denen? Vergewaltigung hin oder her
stellt euch mal vor eure alte @ home im bett ihr geht ran und sie hat vergessen das ding rauszunehmen wtf?
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:01 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ähem: Es liegt mir fern Vergewaltigung in irgendeiner Weise als etwas nicht Negatives hinzustellen, aber so ein "Gerät" ist meiner Meinung nach doch "ein wenig" zuviel des "Guten".
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:02 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: an einen ehemaligen Freund von mir.

Ihm wurde innerhalb kürzester Zeit dreimal sein Wagen aufgebrochen und das Radio gestohlen.

Das vierte Radio hat er danach mit Rasierklingen präpariert.

Ergebnis: Nach dem vierten Autoaufbruch war sein Radio noch da, wenn auch halb ausgebaut, dafür waren seine Polster aufgeschlitzt und sein komplettes Armaturenbrett eingeschlagen und der ganze Wagen blutverschmiert.

Genau das Selbe kann beim "Rapex" passieren, der Täter verletzt sich und lässt seine Wut und sein Schmerz am Opfer aus.

Und so wird aus einer Vergewaltigung eventuell denn ein Mord.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:08 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht: nur in Südafrika. In Deutschland bekommt der Vergewaltiger ein paar Sozialstunden.
Die Vergewaltigte muss wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung ein paar Jahre in den Knast und für die Behandlungskosten aufkommen, sowie Schmerzensgeld bezahlen.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:09 Uhr von radiojohn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Uralt: Dieses "Ding" war schon vor 2 oder 3 Jahren einmal Gegenstand einer news hier bei SN (damals noch SSN).

r.j.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:11 Uhr von HolyLord99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alt: die dinger sind scho alt, gab auch schon mal ne news darüber. vor JAHREN....
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:18 Uhr von Faibel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ach schrammel: glaubst du eigentlich selber den scheiss den du schreibst?
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:24 Uhr von cefirus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Frau hätte ich meine Bedenken, mir so ein Ding in die Vagina einzuführen. Zum anderen, wie schon erwähnt, würde es die derzeitige Lage nur verschlimmen und keine Lösung herbeiführen.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:31 Uhr von myfurde2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: Absolut richtig ... ein Vergewaltiger der gerade seinen Penis verstümmelt bekomme hat wird sicher nicht sagen "Ok shit happens ... bis dann ciao"

Die Frau muss mit massivster Gewalt wenn nicht mit dem Tod rechnen. Sehr clever so ein Gerät.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:40 Uhr von Kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Messer auf dem Bild sind zu klein :D
Mal ehrlich jeder der so etwas macht hat alles verdient was man sich ausdenken kann.
La problema majora ist aber meiner Meinung nach, das der Mann die Frau dann direkt mal umbringen wird, weil er was sauer sein wird, andererseits muss er irgendwann mit dem Ding zum Arzt wenn es stimmt das er es nicht selber abmachen kann, und dann wird er dort hoffetnlich der Polizei übergeben.
Kommentar ansehen
18.04.2007 14:43 Uhr von different
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2010: ich würd mir gern auch die wm 2010 im land des ausrichtenden anschauen, aber im falle von südafrika werd ich mir das angesichts der gewalt dort ganz sicher verkneifen.
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:18 Uhr von wi.mp3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"...bedarf es eines ärztlichen Eingriffs": wie ist das zu verstehen? Soll dann der Vergewaltiger, der noch mit seinem Penis IN dem Opfer drin ist, zum Arzt rennen oder was?!
bescheuert
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:26 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: Danke Faibel für Dein Posting. Du hast mir die Augen geöffnet und gezeigt dass Du ein höheres,besseres,gebildeteres Wesen bist. Ab heute glaube ich nur noch das, was Du schreibst.
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:29 Uhr von fapo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wi.mp3: naja, ich geh mal davon aus, dass wenn das teil eingeführt werden kann, es ebenso wieder rausgezogen werden kann.
die messer sollen sich ja nur in den pimmel reißen und nich noch mit in die frau.
die haken isch rein und vor schmerz wird der typ sein dingelchen wieder rausziehen und das ding bleibt dran :-D

wenn die frauen dafür dann nich noch den arsch versohlt bekommen würden, fänd ichs auch ned schlecht

FaPo
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:30 Uhr von Bumelchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wi.mp3: guck dir mal das Bild von dem Teil an, ich glaube das die frau das rausnehmen kann (muesste sie ja auch, wenn man das so einfach in einem Supermarkt kaufen kann). Nur der Mann kann das Teil nicht abnehmen. So denk ich mir das mal.
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:39 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schrummel: das ist auch gut so, war aber nicht beabsichtigt.

ich wollte nur eigentlich wissen ob du wirklich so naiv bist.

ps.
du hast vergessen, das ich besser ausehe und mein schwanz länger ist als deiner. ;-)
(schau mal auf meine vk)
Kommentar ansehen
18.04.2007 15:50 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute... nicht immer diese Uraltnews ausgraben! Die News is Jahre alt, bitte vorher mal informieren bevor man hier sowas postet... aber der Name des Autors... xD
Kommentar ansehen
18.04.2007 16:09 Uhr von Daren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faibel´s Post: Ich lann Faibel nur zustimmen. Diese Art von "Schutz" bringt nur denen etwas die nicht vergewaltigt werden, durch z.B. abschreckung.
Kommentar ansehen
18.04.2007 16:19 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find das Prinzip gut: Vergewaltigungen verhindert es zwar nicht direkt. Aber das tut anscheinend eine Strafandrohung ja auch nicht. Von daher würde das Opfer den Täter direkt bestrafen.

Wegen Rache gegen die Frau glaub ich weniger. Jeder der mal gut einen in die Hoden getreten (oder mit nem Ball geschossen) bekommen hat, weiß was das schon für Schmerzen sind und wie unfähig man dann die erste Zeit ist irgendetwas zu tun.

zweitens würden so Vergewaltiger relativ leicht gefunden werden. Da man dann ja ausgehen kann, dass ein Verletzter mit 98% wahrscheinlichkeit Schuld ist. Ich denke Unfälle gibt es dadurch weniger
und falls der Kerl nicht zum Arzt geht, kann er seinen Freund eh nicht mehr verwenden, von daher ist es teilweise sogar prävention

achja mit der Radiostory. ich hätte das Radio an den Airbagauslöser geklemmt :)
Kommentar ansehen
18.04.2007 16:19 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schramml: Gibt es einen Grund dafür, warum Du Dich selber in die Pfanne haust?

"Danke Faibel für Dein Posting. Du hast mir die Augen geöffnet und gezeigt dass Du ein höheres,besseres,gebildeteres Wesen bist. Ab heute glaube ich nur noch das, was Du schreibst."

Sowas schreibt nur jemand, der den Gedanken an Kritik und Selbstkritik nicht ertragen kann. Also Unbelehrbare.

Warum möchtest Du Dich nun unbedingt als unbelehrbar darstellen?
Kommentar ansehen
18.04.2007 16:47 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn: "Wegen Rache gegen die Frau glaub ich weniger. Jeder der mal gut einen in die Hoden getreten (oder mit nem Ball geschossen) bekommen hat, weiß was das schon für Schmerzen sind und wie unfähig man dann die erste Zeit ist irgendetwas zu tun."

Soen quatsch, fast jeder dieser gestörten Typen wird dann sofort durchdrehen, wie ein Bulle. Die meisten haben wahrscheinlich mindestens ein Messer dabei und gehen dann wie bekloppt auf die Frau los. Die werden sich ja zum größten Teil auch Frauen suchen, die körperlich nicht so stark sind. Mal ganz davon abgesehen, es rechnet doch auch niemand damit vergewaltigt werden zu können und trägt dann jeden Tag so ein Ding.
Kommentar ansehen
18.04.2007 17:10 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: Das ganze ist übrigens vorbereitete Notwehr und somit strafbar.
Kommentar ansehen
18.04.2007 17:43 Uhr von jonasontop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MeisterH: vorbereitete notwehr?
was soll das den sein? o__O
das is ja wie "zählt mal spontan bis drei..."
Kommentar ansehen
18.04.2007 17:48 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HMeister hat recht. Er hat recht, natürlich ist das strafbar.

"vorbereitete notwehr?
was soll das den sein? o__O"

Das ist z.B., wenn ich mir eine Selbstschussanlage an meine Haustür mache und warte, dass ein Einbrecher kommt.

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?