17.04.07 19:10 Uhr
 9.386
 

Speyer: 20-Jähriger verstarb an Auszehrung - Es fehlte an Geld für Nahrung

Regelrecht verhungert ist ein 20-jähriger Mann in Speyer, der sich vermutlich monatelang nicht mehr normal ernähren konnte. Er wurde am Sonntag tot in seiner Wohnung aufgefunden.

Der Arbeitslose und seine Mutter (48), die wegen Unterernährung in ein Krankenhaus gebracht wurde, hatten aus Geldmangel auf notwendige Lebensmittel verzichtet. Der Verstorbene hatte kein Arbeitslosengeld mehr erhalten, da er Angebote nicht angenommen hatte.

Zuletzt soll der als depressiv und phlegmatisch bezeichnete junge Mann Sterbewünsche geäußert haben. Todesursache war Herz- und Kreislaufversagen. Bei der abgemagerten Mutter wurden ebenso Mangelerscheinungen festgestellt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Nahrung
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

91 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2007 19:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pure Verzweiflungstat: würde ich da pers. sagen. Man kennt die ganze
Vorgeschichte nicht; Suizid auf Raten.
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:24 Uhr von WMD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och wie traurig :-): Ok, betrachten wir die News mal wieder ernst. Es fehlte an Geld für Nahrung? Diese Überschrift ist falsch. Es gibt sicher viel Elend in unserer Gesellschaft und sicher tun sich auch manche Arme schwer, Hilfe anzunehmen. Aber wer mir sagt das ein Mensch in Deutschland verhungern muss, nur weil arm ist, der Lügt.

Wenn ich kurz vor dem Verhungern wäre, würde ich in den nächsten Supermarkt gehen und mich an der Obsttheke bedienen.
Der arme Kerl war psychisch gestört. Das war die Ursache für seinen Tod.
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:25 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal: wohin die Hatz 4 Reglungen geführt haben...
Wenn also ein Arbeitsloser eine Stelle mehrfach ablehnt droht ihm der Hungertod!
ich finds jedenfalls skandalös.
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:30 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich tragisch, aber: in Deutschland muss niemand verhungern - gibt kostenlose Angebote satt und genug für Leute die (verschuldet/unverschuldet) gar kein Geld haben. Man muß die Angebote aber auch annehmen bzw. sich auf dem Weg zur Suppenküche usw. machen wollen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:35 Uhr von SamuelTee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seh ich ähnlich: Der eigentlich Grund für seinen Tod war nicht Geldmangel sondern eine psychische Störung. Denn wie bereits mehrfach erwähnt: Selbst mit 0€ muss in Dtschl keiner verhungern.
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:39 Uhr von pl4yer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor dem hungertod: würde jeder normale mensch jeden job der welt annehmen ... glaube ich ...
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:39 Uhr von MoOnGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieviele: sterben täglich in afrika?!
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:52 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: "Der Verstorbene hatte kein Arbeitslosengeld mehr erhalten, da er Angebote nicht angenommen hatte."

Mein Mitleid hält sich in Grenzen ...
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:55 Uhr von WMD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Englandsking: Wenn ich wirklich Hunger habe nehme ich mir was ich brauche. In einigen Gegenden Afrikas habe ich diese Chance nicht.

Heute kann jeder in einen Supermarkt gehen und sich einen Apfel "klauen". Wenn es ganz schlimm kommen würde, würde der er in den Knast gehen und drei Mahlzeiten bekommen.
Verhungern muss hier niemand. Viele Menschen in der Dritten Welt haben unsere Möglichkeiten nicht. Die Verhungern, die haben keinen Supermarkt. Alles andere ist Polemik.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:08 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Englandsking: außerdem würde ein halbverhungert aussehen Bettler in einer Fußgängerzone sicherlich genug bekommen, um sich wenigstens ein paar Brötchen und Äpfel zu holen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:09 Uhr von mausport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reiner: Populismus, niemand in Deutschland muss verhungern, es gibt zum Beipiel das DRK, die Tafeln und viele andere.
Außerdem wenn ihm das Geld fehlt weil, er Arbeitslos ist und obendrein auch noch Jobangebote ablehnt ist selber schuld. Sry kann kein Mitleid mit ihm empfinden, auf der faulen Haut liegen wollen und lieber auf nahrung verzichten statt zu arbeiten! Völlig richtig das die Zahlungen eingestellt wurden, das einzige was mich jetzt noch stört das ich als Steuerzahler auch noch für seine Beerdigung aufkommen darf!
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:19 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WMD ..... kopfschüttel !: klar muss in Deutschland "nicht-wirklich" jemand verhungern - wenn er tuff genug ist ... aber

würdest du bitte deine Adresse hier bekannt geben .... deinen Weg zur Arbeit und wo du gewöhnlich deine Freizeit verbringst !! .....

DAS halte ich in diesem Zusammenhang (deine Argumentations) für wichtig !!!!! -

Damit - wenn ich mal Arbeitslos werde .... HarzV bekomme - das ganze Geld für die Bewergungen und Vorstellungsgespräche draufgegangen ist - die man Vorlegen muss um keine Kürzung zu bekommen - dann doch eine Kürzung bekomme - weil das Geld einen Monat danach nicht mehr für die letzten 2 Bewerbungen ausreicht ...... etc etc etc ..... ich dann Irgendwann - gar kein Geld mehr habe .... bei dir vorbeikommen darf ... dich zusammenschlagen und dir all dein Geld rauben kann !!!!

Damit scheinst du ja kein Problem zu haben, also werde ich auch nicht kriminell in deinen Augen !! ....

... na los mach mal ... Adresse her !! .... ZACK ZACK ... oder überleg dir deine menschenverachtenden Ansichten nochmal !!!

UND - überlege dir dann auch noch gleich wozu wir alle - genau für solch "verzeifelte" Menschen - die aus welchem Grund auch immer !!!! Sich aus solch einer Lage nicht mehr befreien können !! SOZIALVERSICHERUNG .... ARBEITSLOSENVERSICHERUNG ..... etc. jeden Monat mehr als genug von unserm Gehalt abgezogen bekommen .....

Ich bin bereit zu teilen !!! - genau mit solch verzweifelten Menschen um Ihnen in unserer Geselschaft einen neuen Platz zu geben !!!!

ABER - du bevorzugst ja die Arnachy !! .... grundsätzlich nicht verkehrt -..... dann möchte ich aber auch bitte keine Abgaben für nicht mehr bezahlen und kaufe mir dafür eine riesige Knarre für meinen Schutz !!! !
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:20 Uhr von snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: Wenn ich arbeitslos wäre und würde ein Jobangebot bekommen egal welches dann würde ich es annehmen, nicht wegen dem Geld sondern einfach weil ich nicht zuhause rumsitzen will! Dieser Mann war entwerder komplett pschychisch gestört oder einfach zufaul zuallem
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:22 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp WMD: So ganz kann ich diesen Fall auch nicht verstehen, es gibt ja auch noch die Tafeln und andere wohltätige Organisationen, an die man sich wenden kann wenn einen der Staat im Stich läßt. Ich denke wenn man einen solchen Strich in der Landschaft sieht wäre eine Kantine oder ein Krankenhaus sicher freiwillig dazu bereit mal ein kostenloses Essen zu spendieren. Der Typ hätte mal rumfragen können, Zeit hatte er ja genug und fragen kostet nichts.

Sicher ist der Gang zum Arbeitsamt nicht angenehm, aber Verhungern dürfte noch unangenehmer sein. Hm, 20-jährig ... ich vermute der Junge hatte niemanden der ihn mal moralisch etwas aufbaute damit er in seinem Leben wieder einen Sinn sah.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:34 Uhr von SeeYa1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Eigentlich echt traurig das der Mann in dem jungen Alter sterben musste. Es ist echt eine Schande das manche Menschen hilfe nicht annehmen oder garnicht wissen das sie existiert. Da er Job-Angebote abgeleht hat, muss er wohl kontakt zur Arbeitsagentur gehabt haben.. Sind die blind? .. depressiv und phlegmatisch, abgemagert und die Sachbearbeiter ordnen ihn erstmal in seinen Buchstaben und seine Zahl ein ...

Armes Deutschland, zum Glück bin ich nicht deutsch.. :-)
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:35 Uhr von WMD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Götterspötter: Die Menschen in der Welt, die wirklich Hunger leiden und keine Alternative haben, die verspottest du.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:35 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig naja: finde es überhaupt traurig das es entweder heist arbeite oder stirb ich mein ich mach grade ne ausbildung bin grade erst mitte 19 und nach knapp 2 jahren in dem beruf hab ich fast schon soviel probleme mit meiner gesundheit wie meine oma mit 70^^ (stress usw..) arbeit is meiner meinung nach nix anderes wie ne folter zum überleben^^
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:36 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wart: ihr eigentlich mal depressiv? man muss nicht gestört, ful, oder sonstwas sein, nur um zu verhunbgern. Wenn man keinen Sinn mehr in weltlichkeit sieht, kann man aufhlören hunger zu empfinden, manche werden apathisch, oder sie klinken sich anderweitig komplett aus der realität aus. HAbt ihr sowas nie erlebt? Wenn auf solche leute nicht mit nachdruck eingewirkt wird, sterben sie einfach.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:40 Uhr von damian666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen Leute: der Mann war depressiv !!!
scheint Ihr habt noch nie ne Depression gehabt oder eine bei einem anderen Menschen miterlebt (unterstelle mal mit eurem Mitgefühl könnt Ihr das auch nicht, denn so jemand kommt nicht auf einen zu und sagt "hey es geht mir schlecht !", wobei es soll ja sogar Menschen geben die behaupten das gibts gar nicht, die sind nur faul)
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:41 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und nochwas ... zur Entwicklung dieses Threats !! Wenn ich mir den "roten Faden" dieses Threats hier durch den Kopf gehen lasse !!!

Klar Arbeitslose die verhungern weil SIE nicht zu fressen mehr haben und nicht jeden JOB denn Ihnen Vater-Staat anbietet sind "GEISTESTGESTÖRT!!! """

HALLO !!! ... diesen Spruch kenne ich doch von Irgendwoher aus der jungen Geschichte von Deutschland .... sind wir also wieder mal so weit !!!

Die caritativen Einrichtungen die hier erwähnt werden, sind für Menschen gedacht - die wirkliche ganz ganz unten angekommen sind. Und dies passierte meistens über einen sehr langen Zeitraum ..... warum auch immer !! und diese Menschen haben vieleicht eine Erziehung genossen - die Ihnen nicht erlaubt "kiminell" zu werden und "Drogen an Schulkinder" zu ver-dealen oder einfach mal jemand umzubringen - weil das Geld nicht mehr reicht !!

Die heutige Situation ist aber eine andere !!!
In unserer Gesellschaft ist man nach einem Jahr Arbeitslosikeit schon auf Hartz Niveau !! Stellt euch vor !
Ihr hattet einen Job ...... ein Jahr später habt Ihr schon keine LEBEN MEHR und werderdet von dem Staat an denn Ihr bis jetzt geblaubt habt in einer Situation des "offenen Vollzugs" gehalten !!! Jeder Schritt - Eures und das Leben eurer Familie kommt auf den Prüfstand -

Das diese Situation einen den Verstand und die Psyche belastet - dazu braucht man nicht Freud zu sein !!!

******************************



Ist euch eigentlich bewusst, das Ihr mit eurern "sozialen" Meinung ... euren Eltern .... Grosseltern .... Ur-Grosseltern damit mitten ins "Gesicht schlagt" oder auf Ihre "Gräber trampelt" !!!! Die haben für ein besseres Leben hart gekämpft und das man auch im Falle einer "Lebenskrise" gut abgesichert ist !!

Und fragt euch doch nochmal - WARUM mehr als ein drittel eures Lohns/Gehalts an den Staat geht - bestimmt nicht das diese sich einen "Glaspalast" in der Haubtstadt bauen oder sich die Ratshäuser mit Marmor plätten .....

..... mein GOTT - wacht endlich auf !!!!!!!!!!!!!!!!! - sonst seit Ihr vieleicht schneller in der hier erwähnten Situation als euch lieb ist !!!! Das ist kein Versprechen sondern eine Prophezeihung !!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:41 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt auch jemand mal daran: das der Mann psychische Probleme hatte?
Auch ich habe Depressionen und zwar so massiv das ich im moment nicht im stande bin arbeiten zu gehen...bin ich es dann selber schuld wenn man mir mein bischen Hartz IV streicht?
Mir macht es keinen Spass jeden Tag 2 verschiedene Chemiebomben zu schlucken nur damit ich den Tag mal ohne Panikattacken überstehe...wann begreifen manche eigentlich das Depressionen eine Krankheit sind und nicht nur "einen schlechten Tag haben".
@Englandsking und Götterspötter...ich schliesse mich euch an...Deutschland hat nicht mehr das Soziale Netz wie es das mal hatte...es gibt nur noch Arm und Reich...
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:45 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ WMD: Wieviel Menschen - die wirklich Hunger haben - kennst du den ??

Und wieviele von diesen Menschen hast du schon das Leben gerettet ???

****** komm mir nicht mit solchen Argumenten !!

Und das nächste wirst du auch nicht verstehen ---->

Diese Menschen von dennen du redest müssten nicht "verhungern" - wenn es weniger Leute mit deiner Meinung gäbe !!
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:48 Uhr von Dragoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tut mir nicht leid: mag zwar sein das er net jede arbeit ausüben konnte, wie manche hier argumentieren, aber es war ja nicht nur ein angebot sondern mehrere die er abgelehnt hatte. da war sicher was dabei für ihn, aber wenn er zu faul dafür war..., nu brauch er net mehr arbeiten.
Vielleicht war es ja auch ein hungerstreik, wer weiss auf welche ideen ein psychisch kranker kommt.

Also wär ich arbeitslos, würde ich sogut wie jede arbeit annehmen und das auch schon deswegen um irgendwas zutun zu haben.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:58 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, ich kann mir auch gut vorstellen, dass es Konstellationen gibt, wo Leute durchs Netz fallen und am verhungern wären, wenn sie nicht vorher kriminell werden würden. Hier waren offenbar beide psychisch krank und hätten dringend betreut werden müssen. Kranken Menschen ihre Krankheit zum Vorwurf zu machen, halte ich für ziemlich krank.
Vor etwa nem Jahr hat bei uns jemand geklingelt und und um eine Essensspende(!) gebettelt.
Der war ziemlich fertig und mit Sicherheit nicht vom Zirkus.
Ich wüsste nicht, wo bei mir die nächste Tafel ist, und würde dann wahrscheinlich auch die erstbeste Villa aufsuchen und mir das nehmen, was ich nunmal zum Leben brauche.
Kommentar ansehen
17.04.2007 20:58 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf die Psychisch Gesunden Menschen: die leider keine Ahnung haben was Depressionen sind und was sie bewirken...armes Deutschland :-(

Refresh |<-- <-   1-25/91   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?