17.04.07 14:10 Uhr
 1.508
 

Nachrichtenportale im Internet werden immer beliebter

Die Deutschen nutzen die Möglichkeit über das Internet Nachrichten zu lesen so stark wie nie zuvor. Einer Mitteilung des Branchenverbandes Bitkom zufolge wurden die 20 erfolgreichsten Nachrichtenseiten im ersten Quartal 2007 896.000.000 Mal besucht.

Im Vergleich zu 2005 wurde ein Plus von fast 300 Millionen Besuchern verzeichnet. Getragen wird der Boom den Angaben zufolge vor allem von den traditionellen Medienhäusern.

Als ein großer Faktor des Erfolges wird es gesehen, dass in Deutschland die Nutzung der Dienste in der Regel kostenlos ist. Die Angebote finanzieren sich fast ausschließlich durch Werbung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: venomous writer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Nachrichtenportal
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2007 14:39 Uhr von El_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum ?, weil man sich hier noch mit menschen gemeinsam eine unabhängige meinung bilden kann.Im gegensatz zur TV gehirnwäsche.
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:04 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast zwar recht was das TV angeht, aber sich mit mehr Menschen eine Meinung bilden? Jeder soll sic seine EIGENE Meinung bilden. Diskutieren ist okay, aber sich beeinflussen lassen nicht
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:09 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yeah: wir tragen hier auch was bei^^
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:09 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fiver: "Diskutieren ist zwar ok, aber sich beeinflussen lassen nicht" -- Wo genau siehst du jetzt den Sinn einer Diskussion, wenn von Anfang an fest steht, das jeder Diskussionsteilnehmer auf seinen Standpunkt beharren wird?

Denk mal drüber nach...

Eine Diskussion dient meiner Meinung nach primär dazu, andere Ansichten der selben Sache kennenzulernen und somit den Sachverhalt umfassender analysieren zu können.
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:15 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coke1984: genauso sehe ich das auch!
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:30 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weils halt auch aktuell ist! In den Tageszeitungen stehen doch nur veraltete Sachen!
Kommentar ansehen
17.04.2007 15:52 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ coke: Wo liegt das Problem beim Austauschen von Argumenten?

"Eine Diskussion dient meiner Meinung nach..." (primär) "...dazu, andere Ansichten der selben Sache kennenzulernen und somit den Sachverhalt umfassender analysieren zu können."

Niemand soll auf seine Meinung beharren, das habe ich so nicht gesagt, habe ich beispielsweise über etwas eine andere Meinung als Du, diskutieren wir darüber, legen Vor- und Nachteile offen, usw.
Ich wollte damit nur sagen, dass sich niemand ohne Nachzudenken der Meinung anderer anschließen soll, weil diese Meinung vielleicht eben mal von der Mehrheit geteilt wird. Kurz gesagt eben der gegenteilige Effekt von "BILD Dir Deine Meinung"...
Kommentar ansehen
17.04.2007 16:08 Uhr von taiphun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war noch nie auf so einem Nachrichtenportal ^^
Kommentar ansehen
17.04.2007 17:23 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder: Ich predige seit Jahren das die Nachrichten im Internet aktueller sind.
Die Zeiten in denen man bis 19.00 oder 20.00 wartete um Nachrichten vorgelesen zu bekommen die nicht nur veraltet sind sondern die mich auch zu 90% nicht interessieren sind lange vorbei.
Ich suche mir meine Nachrichten im Internet aus. Und das schon seit Jahren.
Kommentar ansehen
17.04.2007 17:55 Uhr von WMD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist das so: Die Folgen können wir immer öfter sehen.

Da schlummert irgend eine Karikatur im Internet und plötzlich brennen Kirchen. Irgend jemand stellt im Internet eine Behauptung auf, im Namen eines US-Präsidentschaftskandidaten, zur richtigen Zeit werden so Wahlen entschieden. Ein 19-Jähriger unerfahrener Offiziersschüler stellt sich bei einer Ausbildung ziemlich dumm an, ist "vermeintlich" rassistisch und verursacht fast eine diplomatische Krise (gestoppt nur durch ein Massaker in den USA). Jetzt, 48 Stunden nach dem ein Journalist das Monate alte Video findet, ist der Junge arbeitslos. Ich habe in dem Fall kein Mitleid. Der Typ machte wirklich nicht den Eindruck, als sei er geeignet für den Job.
Aber die "Macht" der unqualifizierten Newsportale (auch SN ist kein positives Beispiel für eine Diskussionsplattform) wächst. Ich würde mir hier keine Meinung bilden.
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:23 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaubt ihr ruhig dem internet xD: ich finde das internet ist noch viel gefährlicher als TV. im TV kann man auf einen seriösen kanal wechseln. im internet kann jeder was hinschreiben. im tv nicht.
desweiteren denke ich, dass z.b. wir also shortnews noch lange davon entfernt ist an das medium tageszeitung oder tagesschau zu kommen (ja, besser wie Bild und RTL 2 sind sie schon).

ach leute, TV bezieht seine quellen auch aus dem internet oder von agenturen, die die storys auch aus dem internet haben. und wie hier pcwelt.de berichtet so berichtet chip.de vielleicht schon anderst. also das zum thema gehirnwäsche.

ich lese jeden tag eine seriöse zeitung, lese shortnews und andere newsseiten durch und schaue oft die tageschau... da kann man einen gemeinsamen nenner finden und das ist dann so etwas wie die halbe wahrheit...
Kommentar ansehen
17.04.2007 19:52 Uhr von Toeffel7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustimmung für questchen999: Danke, besser hätte man es wohl kaum sagen können. Ich kann nicht verstehen, dass viele Menschen das Internet heutzuge fast als einzige Quelle für Informationen nehmen. Meiner Meinung nach wird das Medium der guten alten Tageszeitung (natürlich nicht BILD, is klar ;-)) niemals ersetzt werden können.
Die Zeitung ist seriös recherchiert und bequemer zu lesen.
Oder setzt ihr euch mit nem Notebook an den Frühstückstisch und surft da herum?...
Das heist nicht, dass Nachrichtenseiten schlecht sind.Ganz im Gegenteil, sie sind für oberflächliche Informationen sehr gut und schnell- Mehr aber auch nicht.
Kommentar ansehen
17.04.2007 21:28 Uhr von taiphun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Das Problem ist nur, dass Oma Helga und Opa Fritz keinen PC haben und vorallem mit dem Internetgedöns nix zutun haben wollen. Hinzu kommt, dass diese Gesellschaft nicht 10 % sondern mittlerweile über 60 % der deutschen Bevölkerung ausmacht.
Kommentar ansehen
17.04.2007 23:56 Uhr von SeaLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aktuell und schnell: Ich persoenlich finde den internet dienst sehr nett, denn man kann sich die "interessanten" news rausfiltern und aktuell ist es meistens auch. Natuerlich sollte man auch eine halbwegs serioese seite nehmen (http://www.faz.net, http://www.stern.de, http://www.spiegel.de).
Aber eine schoene Zeitung moergens zum fruestueck kann der laptop noch bei langen nicht ersetzen. Ganz davon abgesehen, dass es nicht ganz so weh tut, wenn man mal kleckert ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2007 00:20 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche Nachrichtenportale? Wenn man so hört und liest, was die Leute so von sich geben, scheint es sich vornehmlich um bild.t-online, RTL und ähnliches zu handeln.
Kommentar ansehen
18.04.2007 01:23 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SeaLynx: Schöne Liste. Also zwei davon, das dritte - den Stern.de kenne ich nicht so. Würde ich nicht empfehlen um sich die Meinung vorschreiben zu lassen. Dann doch lieber unabhängige Nachrichten oder Medienorganisationen, also welche, die sich nicht, oder nur durch "indirekte" Sponsoren gefördert werden (gibt es leider noch zu wenige, aber es werden ja mehr - [Deutschsprachige]). Oder eben so was wie Shortnews hier, wo mehrere "Meinungsmachen" vorhanden sind, und man seine eigene noch dazu machen kann.

Schlechte bzw. Krasse Beispiele sind z.B. die T-Online Portale, wo auch Bild gehostet ist, wo man meist nicht weis wer den Schreiber bezahlt hat, bzw. ob der Schreiber für die Werbung auf der Seite geschrieben hat (eine Versicherung mit A, nur mal so als Beispiel).

Also wie geschrieben, dann doch lieber Freie Presse, oder son Scheiß wie das hier (Meinung kann ich mir selber machen - noch) und wenn die nichts darüber bringen, dann Schweizer oder Österreicher Nachrichten oder Portale, denn die scheinen mir unverblümter über Deutschland oder einiges anderes was unsere "Verbündeten" angeht, zu berichten. :-)
Kommentar ansehen
18.04.2007 01:54 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum Zeitungen auch im digitalen Zeitalter nie ganz verschwinden werden:

http://www.file-upload.net/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?