17.04.07 10:58 Uhr
 853
 

Evolution: Fische lernten erst Zubeißen, dann Laufen

Forscher der US-Universität Cambridge haben anhand von vergleichenden Untersuchungen bestimmter Schädeldeformationen festgestellt, dass das Ur-Amphibium Acanthostega wohl im Gegensatz zu verwandten Fischen seine Beute durch Zubeißen erlegt hat.

Die meisten Fische haben jedoch ihre Nahrung durch Aufsaugen verschluckt. Da diese Technik an Land jedoch nicht funktioniert, war der Acanthostega als Bindeglied zwischen Fischen und Landlebewesen gezwungen, seine Fresstechnik komplett umzustellen.

Die Forscher untersuchten besonders die Schädelnähte der Fossilien und kamen dabei zu dem Schluss, dass Acanthostega seine Nahrung durch Zubeißen im Wasser erbeuten konnte, noch bevor sich aus ihm die ersten laufenden Landbewohner entwickelt haben.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Evolution, Laufen
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2007 10:55 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man darüber nachdenkt, ist das ja eigentlich auch logisch. Allerdings wusste ich bis jetzt zumindest nicht, dass die meisten Ur-Fische ihre Beute nur eingesaugt haben. Das erfordert ja wirklich ein völlig anderes Beuteverhalten...Lauern und Einsaugen gegen aktive Jagd und Zubeißen.
Kommentar ansehen
17.04.2007 11:23 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witzig Wie man sowas noch rausfinden kann...
Kommentar ansehen
17.04.2007 11:28 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich wusste nicht, daß man Plankton und wintzige Insekten auch kauen muss. Und da die meisten Tiere zuerst Pflanzenfresser und dan nFleischfresser waren, ist es auch logisch, daß die meisten Fische ihre Nahrung bis heute aufsaugen! ;-)
Kommentar ansehen
17.04.2007 16:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PruegelJoschka: aha..dann stammen also alle Landlebewesen inclusive des Menschen von fleischfressenden Raubfischen ab? Das erklärt ja einiges..*gg*
Denn die pflanzenfressenden Friedfische hätten sich ja dann nicht an ein Leben ausserhalb des Wassers anpassen können.
Kommentar ansehen
17.04.2007 18:45 Uhr von Vision5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die fleischfressenden Fische die ersten Lebewesen an Land waren, wen oder was haben sie dann gefressen? Sich gegenseitig? Dann hätten sie eigentlich auch gleich im Wasser bleiben können. ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2007 08:47 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Euch Ungläubige ;-): Es ging mir nur darum, daß das Einsaugen nix besonderes war und es logisch war, daß man keine Beißwerkzeuge entwickelte, solange man sich von winzigen Partikeln ernährte.

Wobei das Zubeißen natürlich auch zum verzehr der Wasserpflanzen geeignet ist.

Die Fische mussten sich nicht zwangsläufig gegenseitig fressen auf dem Land, anchdem sie ja inzwischen keien Fische waren, weil sie ja laufen konnten. Sie konnten sich auch von angepühlten "Kadavern" (Fische, Kreichtiere, Insekten) ernähren, die ja an Stränden und Flussläufen angespühlt wurden.
Kommentar ansehen
18.04.2007 16:12 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch was ohne jetzt lange in der Evolutionstheorie zu blättern: Gab es überhaupt schon (fliegende) Insekten, b e v o r sich aus den Fischen die Amphibien entwickelt haben? Weiss das zufällig jemand?
Kommentar ansehen
19.04.2007 22:12 Uhr von wanderbaustelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hkd: da hilft auch kein Blättern in der Evolutionstheorie - da musst du schon die Paläontologen fragen :-)

das von dir beschriebene Tierchen bewegte sich vor etwa 350 Mio. Jahren Richtung Land

die Insekten waren Vorläufer im wahrsten Sinne des Wortes - sie gingen schon vor etwa 420 Mio. Jahren an Land

zur teleologischen Darstellung in deiner News: die Entwicklung des Zubeißens war nicht zielgerichtet, d.h. den Fischen war nicht klar, dass sie an Land zubeißen müssen - es war ein Vorteil, als sie dann an Land begaben ... nichts weiter :-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?